Offizielle deutsche Webseite

Stray

einsame Vierbeiner

Soto - einsam, verlassen und mehrfach angeschossen. Soto, unser verzweifeltes Kämpferherz

2020 08 15 soto start 8 

*ca. Oktober 2017 - ca. 16 kg - Drama 

Unterstützung bei den Kosten für die medizinische Behandlung sowie Futter benötigt. Spendenkonto - Betreff: Für Soto

"Soto verschwand bald nach dem Tod der alten Frau spurlos. Nach einer ganzen Weile wurde er müde einen Weg zwischen zwei Dörfern entlang trabend gesichtet. Wir beobachteten ihn und stellten fest, dass er jeden Tag 4 km lief von dem einen zum anderen Dorf, um dort Futter zu finden, und dann wieder zurückkehrte. Er war sehr erschöpft, sehr abgemagert und ganz allein." 

15.08.2020, Sotos Geschichte trifft mitten ins Herz: 

Weiterlesen: Soto - einsam, verlassen und...

Petros-River – wurde schwer verletzt gefunden. Notfall

 

20200609 petros river start 

*ca. Febr. 2019 - 28,5 kg - 68 cm Schulterhöhe - Drama 

Petros-Rivers Geschichte in Kürze: Mehr als zwei Monate war Petros-River, der Bruder von Rina-River und Paul-River, unauffindbar. Anfang Oktober 2019 erhielten wir die gute Nachricht, dass er gefunden wurde! Sehr ängstlich war er, aber eine unserer Tierschützerinnen aus Drama kümmerte sich um ihn und fütterte ihn regelmäßig an einem bestimmten Platz. Petros-River traute sich noch nicht, zu vertrauen. Im Mai 2020 war Petros-River dann nicht mehr an seinem Stammplatz. Als die Tierschützerinnen ihn schließlich fanden, hatte Petros schwere und stark entzündete Bisswunden am Bein, und durch die Bisse hatte er sogar einen Knochenbruch erlitten.

14.08.2020: Unsere Tierschützerin Maria schreibt: „Es grenzt schon an ein Wunder, wie gut sich Petros-River gemacht hat, denn inzwischen bewegt er sich ganz ohne Beschwerden und frei von Schmerzen. Er fühlt sich richtig wohl und scheint glücklich.“ Auch ein Wunder, wie schnell sich der extrem scheue Petros an Menschen angeschlossen hat: Konnte man sich ihm früher nicht näher als auf vier Meter nähern, genießt er jetzt die Nähe der Menschen und lässt sich von jedem streicheln.

 

Weiterlesen: Petros-River – wurde schwer...

Azur- seine schlimmen Wunden sind verheilt, jetzt wartet er sehnsüchtig auf eine Familie

2020 08 13 Azur Startfoto

circa 2016/2017 - circa 48 cm/ circa 20 kg- BulgarienAysel

Unterstützung bei den Pensionskosten erbeten

menschenbezogen - verschmust - hundeverträglich

*13.08.2020 - Neues von Azur: Wir bekommen neue Fotos von dem lieben Azur, dessen Wunden ganz verheilt sind und der sehnsüchtig darauf wartet, endlich eine Familie zu bekommen.

03.12.2019: Aysel fand Azur so schwer verletzt, dass er ohne ihre Hilfe gestorben wäre.In den Bisswunden am Hals und an den Beinen hatten sich bereits Würmer und Maden eingenistet und es war lange Zeit nicht sicher, ob er überleben würde...

Weiterlesen: Azur- seine schlimmen Wunden...

Max – auf dem Weg zurück ins Leben: Er braucht ein Zuhause

20200806 max start 

*ca. 2016 - 38 kg (Stand August 2020) - Zielgewicht 45 kg - ca. 69 cm - Athen/Myrto

Unterstützung bei den Kosten für die medizinischen Untersuchungen benötigt – Spendenkonto – Betreff: Für Max 

Rückblick auf den 31.12.2019: Max ist unser Notfall am letzten Tag des Jahres. Seinen Halter, einen Schäfer, kümmert es lange Zeit nicht, dass Max krank ist. Erst als Max dem Schäfer nicht mehr nützlich ist, dürfen die Tierschützer ihm helfen. Max wiegt zu diesem Zeitpunkt nur noch 32 Kilo, Normalgewicht wären circa 45 Kilo. 

Aktualisierung 05.08.2020: Max‘ Gesundheit wird immer stabiler. Man kann ihn noch nicht als „gesund“ bezeichnen, aber es geht aufwärts. Er hat immerhin sechs Kilo zugenommen und wiegt jetzt 38 kg. Die Tierschützer haben ihn nochmals getestet: mit Katzen, mit Welpen, Hündinnen und Rüden. Bei Geschlechtsgenossen entscheidet die Sympathie, auf alles andere reagiert Max sehr sozial: Welpen haben „Narrenfreiheit“ bei ihm; Hundemädels liebt er, je frecher und verspielter, desto besser, aber er ist nicht aufdringlich; Katzen ignoriert er.

Weiterlesen: Max – auf dem Weg zurück ins...

Curt - endlich in Sicherheit

2019 12 29 curt start 6

* Anfang 2018, 55 cm, ca. 25 kg, kastriert / Athen/Liana

Curts und Coras Schicksal in Kürze: Curt und Cora lebten gemeinsam mit anderen Hunden vor einem Tierbedarfsladen. Hier waren sie geduldet. Doch die Bauern in der unmittelbaren Umgebung legten und legen auch weiterhin Gift aus - innerhalb weniger Wochen starben viele Hunde in dieser Gegend einen qualvollen Tod; auch Curt fraß Gift und konnte nur in letzter Sekunde gerettet werden. 

Aktualisierung 02.08.2020: Hier kommt Curt... . Seine Schwester Cora hat inzwischen ein Zuhause gefunden. Curt bleibt traurig zurück und wartet noch immer auf sein Glück!

Weiterlesen: Curt - endlich in Sicherheit

Jotis – ein Leben voller Verluste und Enttäuschungen, voller Leid, Schmerzen und Angst liegt hinter ihm

2020 01 25 jotis start 1

*ca. 2015/2016 – Athen/Liana

Jotis' Vergangenheit in Kürze: Vermutlich wurde Jotis auf der Straße geboren. Hin und wieder gab es Menschen, die sich um ihn kümmerten, doch er verlor diese stets wieder, weil sie wegzogen. Schließlich war Jotis ganz auf sich allein gestellt. Wir wissen, dass er von Anwohnern misshandelt wurde. Eine Wunde an seinem Bein, vermutlich durch Bisse anderer Hunde verursacht, blieb über eine lange Zeit unbehandelt. Die Infektion frass sich durch bis auf den Knochen. Dass eine Gruppe von Tierschützern schließlich auf Jotis aufmerksam wurde, das rettete ihm das Leben. In der Pension lebt Jotis mit vielen anderen Hunden zusammen. Er ist ein gutmütiger, geduldiger, sanfter und liebevoller Hundebär. 

Aktuelles am 02.08.2020: Noch immer können wir keine Glücksgeschichte für unseren hübschen Jotis schreiben. Dabei ist Jotis ein freundlicher und liebenswerter Hund, der so gern bei seinen Menschen einziehen möchte. Er sucht ein schönes Zuhause und wir hoffen, dass sich dieser Wunsch bald erfüllen wird. Wir haben neue Fotos und Videos bekommen. Vielleicht entdecken ihn seine Menschen diesmal...

Weiterlesen: Jotis – ein Leben voller...

Preto ... in der größten Not suchten Preto und seine Geschwister den Trost der verzweifelten Hundemutter

31072019Preto Start

*ca. 04/2017 -  60 cm - kastriert - Athen - Liana

Pretos Geschichte in Kürze: Am 20.05.2017 sah unsere griechische Tierschützerin Liana Preto zum ersten Mal – gerade mal circa acht Wochen alt, zusammen mit seinen fünf Geschwistern und seiner Mama. Mama auch gerade mal geschätzt ein Jahr alt, und verzweifelt, wie sie, selbst unterernährt, ihre Kinder durchbringen sollte. Liana bat uns um Hilfe, aber unsere vorhandenen Mittel hätten nicht gereicht, die Hundefamilie in einer Pension unterzubringen. SIE haben auf unseren Hilferuf sehr schnell reagiert, und seither lebt Preto in der Pension in Sicherheit und muss nie mehr Hunger und Durst leiden. Aber er hat seine Mama gehen sehen, die ein Zuhause fand, und auch seine beiden Schwestern, Kona und Nori, mit der er ein ganz besonderes Verhältnis hatte. Nur Preto und Junior, die beiden Jungs der Familie, sind noch „übrig“. Und dabei braucht Preto sooooo sehr die Menschen ….

01.08.2020: Preto wollte sich mal wieder in Erinnerung bringen, denn er wartet immer noch sehnsüchtig auf seine Menschen. Dabei ist Preto immer fröhlich und aktiv – egal, wie heiß es ist.

Weiterlesen: Preto ... in der größten Not...

Charles - der Yorkshire Terrier kämpfte sich lange Zeit ganz allein auf der Straße durch

2020 07 17 charles 4start

*ca. 2019 - kastriert - Athen/Liana 

Charles Vergangenheit: Ein kleines Bündel Angst, Verwahrlosung und Hunger, das war Charles, als er von einer Tierschützerin auf der Straße gesehen wurde. Dieser kleine Hund konnte nicht viel länger allein überleben, das war mehr als deutlich auf den ersten Blick.

Neues von Charles, 17.07.2020: Liana sieht Charles nur selten, da der kleine Yorkshire Terrier bei einer Tierschützerin untergebracht ist. Vor Kurzem war sie mit ihm aber beim Tierarzt und schickt uns Fotos, Videos und Neuigkeiten zu dem kleinen Fratz. 

Weiterlesen: Charles - der Yorkshire Terrier...

Christian hofft auf ein 2. Weihnachtswunder

2019 11 19 christian 1 

* ca. 2015 (4-5 Jahre) - z. Zt. 28 kg (32-33kg) - 68-70 cm - kastriert - Athen/Rania*

Chistians Geschichte in Kürze: Am Weihnachtsabend 2017, zu später Stund fuhr Rania Richtung Athen, als ein Hund plötzlich aus dem Dunklen auftauchte und ihr vors Auto lief. Glücklicherweise konnte sie rechtzeitig bremsen. Er bekam von ihr Futter, was sie im Auto hatte und ließ ihn erstmal zurück. Am nächsten Tag kam Rania zurück an die Stelle, wo der Hund bereits oder immer noch wartete. Sie legte ihm ein Halsband um und lud ihn in ihr Auto. Sie gab ihm den Namen Christian, auch genannt Chris. Diesen Namen, weil sie sich erstmalig am Heiligabend begegneten. Vielleicht kann Chris wieder auf ein Weihnachtswunder hoffen..., eine eigene Familie.

05.07.2020: Christian wurde auf Katzen getestet. Wir haben davon 3 Videos erhalten. Das Aufeinandertreffen verlief ohne Probleme. Der hübsche Hundebär war nicht sonderlich interessiert.

Weiterlesen: Christian hofft auf ein 2....

Roki - ein bewundernswerter Hund, der unsere ganze Hochachtung hat

2019 10 04Rokistart

*ca. 2010 – ca. 34 kg - ca. 63 cm - katzenverträglich - kastriert - bei Athen/S

Dringend Pflegestelle oder Zuhause-für-immer gesucht!  Unterstützung bei den entstandenen Kosten für die Röntgenaufnahme, das CT und die medizinische Behandlung benötigt - Spendenkonto, Betreff: Für Roki

Rokis Geschichte in Kürze: Als Roki mit fünf Jahren ins Furever-Land-Shelter kam, war er ein verängstigter Hund mit in ihn hineingeprügeltem „Kadavergehorsam“, der von Menschen unterwürfig nur Schläge erwartete – heute liebt er es, gekuschelt zu werden. Allein solch einer Entwicklung gebührt Hochachtung. Noch mehr Hochachtung verdient, dass Roki trotz aller Misshandlungen nie aggressiv geworden war. Und am meisten Hochachtung verdient Rokis absolut loyales Verhalten seiner Mutter Luci gegenüber: Fünf Jahre lang harrte er an ihrer Seite aus, sie angekettet, er „eigentlich“ frei zu gehen, aber er blieb - nicht nur als Welpe und Junghund, auch als Teenager und Erwachsener - fünf unendlich lange Jahre teilte er mit ihr Schläge, Hunger, Durst, Wind und Wetter. 2015 wurden die beiden von ihrem Besitzer entsorgt, zum Glück in die Hände unserer griechischen Tierschützer vom Furever Land. Mitte 2019 fand Luci unabhängig von Roki ein Zuhause – jetzt wartet Roki noch sehnsüchtiger darauf, endlich auch zu erfahren, was es heißt, geliebter Familienhund zu sein. Wer sich für Roki entscheidet, ob als Pflegefamilie oder Familie-für immer bekommt einen treuen, im positiven Sinne zurückhaltenden, sanften, fröhlichen und zu allen freundlichen Gefährten.

27.06.2020: Vor circa zwei Wochen fing Roki an zu husten. Es stellte sich heraus, dass er herzkrank ist. Zum Glück schlagen die Medikamente an.

Weiterlesen: Roki - ein bewundernswerter...

Dano – angebunden an einem Baum, seinem Schicksal überlassen

 2020 05 10 valentino start8

*ca. 2017 – ca. 68 cm – kastr. – Patras/Maria
Wäre ein Schäfer nicht darauf aufmerksam geworden, dass Dano ohne Wasser und Futter und angebunden an einem Baum ausgesetzt worden war, wäre Dano qualvoll gestorben.  

27.06.2020: Dano schickt neue Fotos und Videos. Er hofft noch immer, dass er endlich eine Chance bekommt, bei lieben Menschen ein Zuhaus zu finden. Endlich ankommen dürfen und geliebt werden. Wo sind die Menschen für Dano?

Weiterlesen: Dano – angebunden an einem Baum,...

Tyron - der Prinz mit dem gebrochenen Herzen

14082019Tyron Start

*ca. 2013 – kastriert - Deutscher Schäferhund – Rafina/Poppy

Unterstützung bei den Kosten für die Tierarztkosten, die Medikamente, für Spezialfutter und die Unterbringung benötigt - Spendenkonto - Betreff: Für Tyron

Tyrons Geschichte in Kürze: Tyrons Geschichte (soweit wir sie kennen) ist mit 3 Wörtern erzählt: Er wurde ausgesetzt. So schnell diese Geschichte erzählt ist, so langanhaltend sind ihre Auswirkungen. Tyron hat einmal Menschen vertraut und seine Familie geliebt, dass sie ihn weggeworfen haben, hat ihm das Herz gebrochen und sein Vertrauen in Menschen nachhaltig erschüttert. Mensch braucht Geduld, um sich Tyrons Vertrauen und Liebe zu verdienen. Unser Tierschützer Vasilis (der ihn gefunden hat), und Tyrons Trainer (in dessen Pension Tyron lebt) haben es geschafft. Dann schaffen SIE das auch, wenn Sie wollen! Wenn Sie das Vertrauen und die Liebe einer Persönlichkeit wie Tyron gewonnen haben, haben Sie sich selbst das größte Geschenk gemacht. Und Tyrons Geschenke bekommen Sie obendrauf, er wird Ihnen alles geben, was er hat: Vertrauen, Liebe, sein Herz.

27.06.2020: Poppy hat vor kurzem Tyron in der Pension besucht und uns neue Fotos geschickt. Sie schreibt, dass Tyron nicht nur sehr gut aussieht und zugenommen hat, sondern dass es ihm auch gesundheitlich sehr gut geht.

Weiterlesen: Tyron - der Prinz mit dem...

Peritas – zu lieb für ein Leben auf der Straße, so dass er von anderen Hunden verletzt wurde

20200621 peritas start

 * circa November 2018 - 21 kg - 53 cm - bei Kavala/Foteini

05.06.2020: Im Juni 2019 sah unsere griechische Tierschützerin Foteini Peritas zum ersten Mal. Ein junger, äußerst hübscher und äußerst freundlicher Hund. „Er hat noch keine schlechten Erfahrungen gemacht, deshalb ist er so lieb“, dachte Foteini. Aber es stellte sich heraus, dass Peritas einfach so ist – er ist sogar zu lieb, um sich selbst zu verteidigen, als er angegriffen wurde.

21.06.2020: Peritas Bein ist schon gut verheilt. Es gibt auch neue Fotos.

Weiterlesen: Peritas – zu lieb für ein Leben...

Mr. Elvis – ein neuer Lebensabschnitt beginnt

2020 06 16 Elvis Startfoto

circa 11/2014 – Schäferhund Mix - kastriert - Aysel/ Bulgarien

Weiterhin Unterstützung bei den Pensionskosten benötigt

zurückhaltend, aber nicht ängstlich - mag Menschen - leinenführig -mit Hündinnen verträglich, bei Rüden entscheidet die Sympathie

*16.06.2020 -Update: Elvis und sein Bruder Marco schicken uns Fotos von der Pension, in der sie seit 3 Monaten leben.Beiden Brüdern geht es sehr gut und zu ihrem vollkommenen Glück fehlt nur noch eine eigene Familie und das am liebsten im Doppelpack...

*Rückblick: Elvis und sein Bruder Marco waren 7 Jahre im Gehege von Aysel, seit sie die beiden im Welpenalter gerettet hatte.Dann verlor Aysel das Gehege im März 2020 und alle Hunde damit ihr bisheriges Zuhause.

Weiterlesen: Mr. Elvis  – ein neuer...

Marco - kann endlich nach Vorne schauen, jetzt fehlt ihm nur noch eine eigene Familie

2020 06 16 Marco Startfoto

circa 11/ 2014 - Schäferhund-Mix- kastriert -  Aysel / Bulgarien

Weiterhin Unterstützung bei den Pensionskosten benötigt

sehr lieb- eher ruhig - leinenführig

*16.06.2020 -Update: Marco und sein Bruder Elvis leben nun seit fast 3 Monaten in einer Pension, in der es ihnen sehr gut geht.Zum vollkommenen Glück fehlt Marco nur noch eine eigene Familie und das am allerliebsten zusammen mit seinem geliebten Bruder Elvis...

*Rückblick: Marco und sein Bruder Elvis waren 7 Jahre im Gehege von Aysel, seit sie die beiden im Welpenalter gerettet hatte.Dann verlor Aysel das Gehege im März 2020 und alle Hunde damit ihr bisheriges Zuhause.

Weiterlesen: Marco - kann endlich nach Vorne...

Max-Luca - seine Menschen warfen ihn auf den Müll als er noch ein Welpe war…

15 06 2020 Max luca Startfoto

Geb. ca. Sommer 2015 – 60 cm - 30 kg - Bruder von Violetta und Daizy - bei Thessaloniki/Foteini

Max-Luca wurde im Sommer 2015 zusammen mit seinen Schwestern Violetta und Daizy gefunden. Ausgesetzt auf der Müllkippe. Da war Max-Luca gerade mal ein paar Wochen alt, ausgesetzt zum Sterben….

15.06.2020. Es sind neue Bilder vom dem verschmusten Max-Luca angekommen. Er wartet seit 5 Jahren auf ein liebevolles Zuhause....5 kalte Winter im Gehege....

Weiterlesen: Max-Luca - seine Menschen warfen...

Victor – großes Hundeherz zu verschenken

04052018Victor Start1 

*geb. ca. 01/2016 - ca. 64 cm -  kastriert - bei Athen/H

Victors Geschichte in Kürze: Als Welpe war Victor offensichtlich an einem Seil oder Draht angebunden (davon zeugen alte Wunden an seinem Hals). Victor konnte sich wohl befreien und fand mit Fidel (wahrscheinlich sein Bruder) und Dafne eine Hundefamilie. Leider hatten sich die drei eine Gegend ausgesucht, in der die Bewohner besonders brutal gegen Hunde vorgehen. Als Dafne zehn Babies gebar (vermutlich sind Victor oder Fidel der Vater), sind auch diese Babies der Brutalität ausgesetzt. Victor versucht, sie zu verteidigen und wird mit einem Messer schwer am Kopf verletzt. Zum Glück findet ihn unsere Tierschützerin Hertha, bringt ihn zum Tierarzt und den Rest der Familie in eine Pension. Dafne, Fidel, die Kleinen – alle haben ihre Familien gefunden – nur Victor nicht. Warum? Weil er seine Familie verteidigt hat? Vermittelt das den Eindruck, Victor sei ein aggressiver Hund? Das ist er nicht, im Gegenteil – er würde gerne sein großes Herz verschenken. Auch Kinder sind kein Problem (sie sollten allerdings aufgrund seiner Größe „standfest“ sein). Auf einen männlichen Artgenossen im Haushalt könnte Victor verzichten, gegen ein hübsches Mädel hat er allerdings überhaupt nichts einzuwenden.

12.06.2020: Warum hat noch niemand Victor entdeckt? Menschenbezogen, zärtlich, mutig, schön …. Liegt es daran, dass wir früher einmal geschrieben haben, dass er sich nicht mit allen Rüden verträgt? Seine Betreuerin hat Victor jetzt „getestet“. Sie schreibt: „Ich habe gute Nachrichten! Ich habe Victor mit vielen männlichen und weiblichen Hunden getestet, und er war der perfekte Gentleman!“

Weiterlesen: Victor – großes Hundeherz zu...

Suchen

Wir sind ab jetzt auf FACEBOOK vertreten

Liebe Freunde und Förderer unseres Vereins,

wir freuen uns, dass Sie unsere Homepage besuchen und hier von uns aktuell über unsere Schützlinge, unsere Projekte und unsere Arbeit informiert werden. Auch unse...

weiterlesen...

Wo ihr Hund willkommen ist und kompetent behandelt wird ...

2016 04 29 Pete Arztbeitrag Start

Hier geht es zum Verzeichnis ...

Liebe Besucher unserer Homepage, Adoptanten unserer Hunde, Freunde unseres Vereins,

seit längerer Zeit schon tragen wir uns mit dem Gedanken, ein Verzeichnis zu erstellen...

weiterlesen...

Spenden

Hier können Sie direkt für unsere Notfellchen spenden.

 

 PayPal Logo

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

smoost