Offizielle deutsche Webseite

Stray

einsame Vierbeiner

Mr. Elvis – der Pechvogel,der erst wegen eines Bruchs an dem Vorderlauf und jetzt nach einer Beissattacke in der Klinik behandelt werden muss

2020 02 21 Elvis Startfoto

circa 11/2014 – Schäferhund Mix - kastriert - Aysel/ Bulgarien

zurückhaltend, aber nicht ängstlich - mag Menschen - leinenführig -mit Hündinnen verträglich, bei Rüden entscheidet die Sympathie 

*Rückblick: Elvis und sein Bruder Marco waren im Gehege von Aysel seitdem sie die Beiden als  Welpen gerettet hatte.

27.03.2020, Aktualisierung: Aysel verliert ihr Gehege. Mr. Elvis und sein Bruder Marco wurden daher gestern in eine Pension gebracht. Eine andere Möglichkeit gab es nicht. Lesen Sie dazu unseren Sonderbericht unter Hilferuf aus Sofia

Weiterlesen: Mr. Elvis  – der Pechvogel,der...

Marco - er hat nur seinen Bruder auf dieser Welt

2020 01 26 Marco Startfoto 

circa 11/ 2014 - Schäferhund-Mix- kastriert -  Aysel / Bulgarien

*26.01.2020: Marco und sein Bruder Elvis haben fast ihr ganzes Leben im Gehege von Aysel verbracht, die die beiden Brüder vor 4 Jahren als kleine Welpen gerettet hat. Marcos kleine Welt besteht nur aus dem engen Gehege, in dem er zusammen mit seinem Bruder lebt, an den er sich anlehnt und der alles für ihn ist.Jetzt wurde Elvis schwer verletzt in die Tierklinik gebracht und Marco bleibt alleine zurück...

27.03.2020, Aktualisierung: Aysel verliert ihr Gehege. Marco und sein Bruder Mr. Elvis wurden daher gestern in eine Pension gebracht. Eine andere Möglichkeit gab es nicht.Lesen Sie dazu den aktuellen Bericht unter dem Sonderbeitrag Hilferuf aus Sofia

Weiterlesen: Marco - er hat nur seinen Bruder...

Sergio - er musste mitansehen, wie seine Mama grausam getötet wurde

2020 01 03 Sergio Startfoto 

*April 2018 -  circa 55 cm - kastriert - Bulgarien/Aysel

*Rückblick 19.11.2018: Sergio lebte mit seiner Mama und seinen beiden Geschwistern Lucia und Murray noch vor 4 Monaten in einem verlassenen Haus, in dem sie jeden Tag von unserer Tierschützerin Aysel gefüttert wurden. Eines Tages war das Futter unberührt, alles war ruhig und Aysel konnte keinen der Hunde finden. Aysel ging ins Haus und was sie dort fand, war einfach nur grausam. Jemand hatte der Mutter den Kopf abgeschlagen und einfach einen Behälter drüber gestellt. Es ist immer wieder unfassbar ,wie grausam Menschen sein können! Natürlich dachte Aysel ,dass die Kinder auch tot seien, aber sie fand die Drei total traumatisiert und verängstigt in einer Ecke, in der sie sich versteckt hatten. Aysel nahm die Drei mit zu sich ins Gehege.

27.03.2020, Aktualisierung: Aysel verliert ihr Gehege. Sergio und seine Schwester Lucia werden morgen in eine Pension gebracht. Eine andere Möglichkeit gab es nicht. 

Weiterlesen: Sergio - er musste mitansehen,...

Roki - ein bewundernswerter Hund, der unsere ganze Hochachtung hat

2019 10 04Rokistart

*ca. 2010 – ca. 34 kg - ca. 63 cm - katzenverträglich - kastriert - bei Athen/S

Dringend Pflegestelle oder Zuhause-für-immer gesucht!

Rokis Geschichte in Kürze: Als Roki mit fünf Jahren ins Furever-Land-Shelter kam, war er ein verängstigter Hund mit in ihn hineingeprügeltem „Kadavergehorsam“, der von Menschen unterwürfig nur Schläge erwartete – heute liebt er es, gekuschelt zu werden. Allein solch einer Entwicklung gebührt Hochachtung. Noch mehr Hochachtung verdient, dass Roki trotz aller Misshandlungen nie aggressiv geworden war. Und am meisten Hochachtung verdient Rokis absolut loyales Verhalten seiner Mutter Luci gegenüber: Fünf Jahre lang harrte er an ihrer Seite aus, sie angekettet, er „eigentlich“ frei zu gehen, aber er blieb - nicht nur als Welpe und Junghund, auch als Teenager und Erwachsener - fünf unendlich lange Jahre teilte er mit ihr Schläge, Hunger, Durst, Wind und Wetter. 2015 wurden die beiden von ihrem Besitzer entsorgt, zum Glück in die Hände unserer griechischen Tierschützer vom Furever Land. Mitte 2019 fand Luci unabhängig von Roki ein Zuhause – jetzt wartet Roki noch sehnsüchtiger darauf, endlich auch zu erfahren, was es heißt, geliebter Familienhund zu sein. Wer sich für Roki entscheidet, ob als Pflegefamilie oder Familie-für immer bekommt einen treuen, im positiven Sinne zurückhaltenden, sanften, fröhlichen und zu allen freundlichen Gefährten.

Update 25.03.2020: Es gibt neue Fotos von Roki. 

Weiterlesen: Roki - ein bewundernswerter...

Antonio – wen darf er mit seinem Lächeln und seiner guten Laune anstecken?

30072019Antonio Start

* ca. Juni 2015 – kastriert - ca. 58 cm - ca. 22 kg - Peloponnes/Liana

Antonios Geschichte in Kürze: Antonios Geschichte ist leider schnell erzählt, denn es ereignete sich noch nicht viel im Leben dieses so lebensfrohen und fröhlichen Hundejungen. Antonio wurde als Welpe zusammen mit seiner Schwester Cleo ausgesetzt. Seither lebt er in der Pension unserer griechischen Tierschützerin Liana. Cleo ist längst glücklich vermittelt – Antonio hatte noch nie eine Anfrage! Wenn man in sein freundliches Gesicht und seine lieben Augen schaut, versteht man nicht, weshalb er nach vier Jahren immer noch ein Zuhause sucht. Antonio ist ein Hund, wie ihn sich die meisten Menschen wünschen: unkompliziert, liebenswert, freundlich, sozial ... ein Hund "für alle Fälle". Antonio ist einfach „perfekt“ – so unkompliziert, dass er für „Hundeanfänger“ geeignet ist; so freundlich, dass er in jede Familie vermittelt werden kann; mit einem so strahlenden Lächeln und einer stets so guten Laune, dass dies ansteckend ist.

Update 10.03.2020: Antonio war beim Tierarzt, denn er hatte seit einiger Zeit Magenprobleme. Der Ultraschall ergab zum Glück, dass seine Probleme keine organischen Ursachen haben, sondern er einen empfindlichen Magen hat. Er bekommt nun Spezialfutter, und es geht ihm besser damit. Wie nicht anders zu erwarten bei diesem „Herz auf vier Pfoten“ war Antonio zu den Tierärzten freundlich und ließ die Untersuchungen geduldig und ohne Widerstand geschehen. Auch den anschließenden Spaziergang im Park mit Liana meisterte er souverän, obwohl er mehr als vier Jahre lang Lianas Pension nicht verlassen hat. Dafür gibt es Foto- und Videobeweise :-).

Weiterlesen: Antonio – wen darf er mit seinem...

Amato - sucht Menschen, bei denen er ankommen darf!

2018 10 02Amatostart

geb. 2012 - ca. 57 cm - ca. 24 kg - kastriert - Athen/Furever Land

Amatos Geschichte: Manchmal ist es mehr als schwer, den Widrigkeiten des Lebens die Stirn zu bieten ... so erging es Amatos Herrchen. Der junge Mann rettete Amato als Welpe von der Straße, doch ein gemeinsames Happy End gab es für die beiden nicht. Der hübsche Rüde musste auf dem Balkon leben, da die Eltern den Hund nicht im Haus haben wollten. Man kann sich vorstellen, was das für einen jungen und lebhaften Hund wie Amato bedeutete. Den ganzen Tag alleine auf dem Balkon, auf sein Herrchen wartend, den einzigen Spaziergang am Tag und eine kurze Zeit mit ihm zusammen in seinem Zimmer. Ein bißchen Liebe und Aufmerksamkeit für einen kurzen Augenblick täglich. Für Amato war das in Ordnung, er kannte es ja nicht anders. Etwa 2013 traf unsere Tierschützerin Gary in einer Hundepension einen jungen Mann, der einen Aufenthaltsort für ca ein Jahr oder länger für seinen Hund suchte, da er zur Armee eingezogen wurde. Aus dem ursprünglich gedachten einem Jahr wurden zwei. Amato wartete immer noch auf sein Herrchen. Eines Tages kam der junge Mann tatsächlich zurück. Er hatte inzwischen eine eigene Wohnung und konnte Amato wieder zu sich holen. Leider war das Glück von kurzer Dauer. Seitdem wartet Amato im Furever Land... .

23.03.2020: Wir haben Post aus dem Furever Land bekommen. Amato hat eine Verletzung am Bein. Dieses konnte er plötzlich nicht mehr belasten. Nach Röntgenuntersuchungen und dem Besuch beim Spezialisten konnte eine Verletzung des Kreuzbandes und des Meniskus festgestellt werden. Nun hoffen wir, dass die Schonung des Beins ausreichen wird und eine Operation nicht erforderlich wird.

Weiterlesen: Amato - sucht Menschen, bei...

Nikitas – seine braunen Augen fragen „Was hält das Leben außerhalb des Shelters für mich bereit?“

 20200323 nikitas start

*ca Anfang Juni 2018 - Rafina/Poppy

Nikitas Geschichte in Kürze: Nikitas ist einer von sieben Geschwistern. Vier Monate waren die Kleinen alt, als sie zusammen mit ihrer Mutter gefunden und ins Rafina-Shelter gebracht wurden. Seither, seit Herbst 2018, lebt Nikitas im Rafina-Shelter – als einer unter vielen Hunden. Dabei bräuchte gerade Nikitas menschliche Nähe so sehr.

Update 24.03.2020: Inzwischen ist Nikitas fast zwei Jahre alt – und kennt nichts als das Shelter. Warum kann der hübsch gestromte und so liebe und liebebedürftige Hundejunge keine Menschen für sich gewinnen? Optisch ein Hingucker, sanft, menschenbezogen und verträglich mit Artgenossen – was will man mehr? Nikitas träumt von einer eigenen Familie und schickt neue Fotos – schauen Sie mal: Was für Augen!

Weiterlesen: Nikitas – seine braunen Augen...

Logan - war eine geschundene Hundeseele; ist jetzt voller Hoffnung auf ein neues Leben

2020 03 20 Logan 1 start

Weiterhin Unterstützung bei den Tierarztkosten,  Medikamenten, Nahrungsergänzungsmitteln und beim Spezialfutter benötigt. Spendenkonto – Betreff: Für Logan

*ca. 2014 – ca. 27 kg (03/2020) - Athen/Zena u. Eirini

Logans Geschichte in Kürze: Logan hatte eine Familie, doch auf der Straße als Streuner wäre es ihm vermutlich besser ergangen als in seinem Zuhause. Er wurde vernachlässigt und war bis auf die Knochen abgemagert. Erst als Logan dem Tod näher als dem Leben ist, überlässt seine Familie ihn endlich den Tierschützern – dies war 2017. Um Logan stand es damals nicht gut. Aber er ist ein Kämpfer. Mit viel Lebenswillen und Pflege wurde er aufgepäppelt, nahm wieder zu und erfreut sich inzwischen in einer Pension an der Seite von seinem besten Freund Nelson des Lebens. Logan wartet seither immer noch auf seine Menschen, die ihm zeigen, was es heißt ein Familienhund zu sein.

Aktualisierung am 22.03.2020: Wir haben wunderschöne Fotos von Logan und ein paar Zeilen aus Griechenland bekommen. Auch unsere griechischen Tierschützer fragen sich, warum dieser tolle Kerl noch keine Familie gefunden hat. Logan ist so umkompliziert, umgänglich mit allen Hunden und sehr freundlich. Der perfekte Anfängerhund. Es wird Zeit, dass auch das Glück vor Logan keinen Halt macht.

Weiterlesen: Logan - war eine geschundene...

Duffy - er liebt seine Freiheit, aber er braucht uns dringend

2020 03 21 duffy start 2 

* ca. 2017 – 39 kg – Drama

02.02.2020, Duffys Schicksal in Kürze: Duffy ist ein etwa dreijähriger Rüde, der auf der Straße lebt – und der diese Freiheit liebt und sie für nichts eintauschen würde, weder für Futter noch für ein Dach über dem Kopf noch für die dringend benötigten Medikamente – und schon gar nicht für Streicheleinheiten. So sind eben manche Hunde, die auf der Straße geboren und groß wurden. Dennoch sind wir Menschen verantwortlich dafür, ihnen zu helfen, wenn sie Hilfe brauchen, und wir von Stray möchten dies auch tun.

21.03.2020, neue Fotos von Duffy: Es bedarf keines Textes, die Fotos zeigen den Unterschied zwischen "Vorher" und "Jetzt" eindrücklich. 

Weiterhin dringend finanzielle Unterstützung für die Behandlung erbeten. Spendenkonto; Betreff  "für Duffy".

Weiterlesen: Duffy - er liebt seine Freiheit,...

Jaro – 5 Jahre Leben an der Kette, 5 Jahre Einsamkeit und Leid. Jaro gab die Hoffnung nicht auf

2018 12 30 jaro 1 2

*ca. 2013 – Athen/Zena & Eirini

Unterstützung bei den medizinischen Untersuchungen und Behandlungen benötigt - Spendenkonto - Betreff: Für Jaro'

Fünf Jahre Elend und Leben an der Kette -  anschließend elf Monate in der Obhut unserer griechischen Tierschützer: Aus einem traurigen Geschöpf wurde ein stattlicher Rüde, der mit seiner Statur nun sehr an einen Labrador erinnert. 

20.03.2020: Ein paar wunderschöne Bilder von unserem Jaro, der immer noch so sehnlichst auf ein Zuhause wartet. Ob gerade in dieser schweren Zeit jemand seinen Beitrag lesen wird? Man sollte die Hoffnung nicht aufgeben. Auch wenn seine Augen so traurig drein blicken, trägt Jaro tief im Herzen diesen einen Funken Hoffnung in sich, dass auch er einer von denen sein wird, deren Wunsch einer eigenen Familie in Erfüllung gehen wird.

Weiterlesen: Jaro – 5 Jahre Leben an der...

Rafael - kleines Hundebärchen mit großen Augen ist ein großer Hundebär geworden

2019 03 19 Rafael 1 Start

*Februar 2018 -  Athen/Olga 

Rafaels Leben in Kürze: Im April 2018 wurden Rafael und seine sechs Geschwister auf einem Grundstück ausgesetzt – ohne Mutter. Zu diesem Zeitpunkt noch keine acht Wochen alt, hätten die „sieben Zwerge“ keine Überlebenschance gehabt, hätte sie nicht zufällig eine Frau entdeckt und hätte diese sich nicht gekümmert. Eine von Rafaels Schwestern starb später, die anderen fünf haben längst ihre Familien gefunden – nur Rafael wartet noch sehnsüchtig. Warum? Wir haben keine Antwort. Denn Rafael ist der ideale Hund für eine aktive Familie!

Update 29.01.2020: Wir haben neue Fotos von Rafael bekommen.

Weiterlesen: Rafael - kleines Hundebärchen...

Pietro - wir konnten ihm helfen. Wir werden auch weiterhin für ihn da sein und wünschen ihm so sehr einen liebevollen Altersruhesitz...

2018 05 11 pietro 7

Weiterhin Unterstützung bei den Kosten für SpezialfutterParasitenschutz sowie medizinische Kontrolluntersuchungen benötigt. Spendenkonto - Betreff: Pietro, Olgas Notfall

*ca. 2007 - kastr. - Athen/Olga

Im September 2017 erfuhren wir von Pietro, einem älteren Rüden, der seit Jahren auf der Straße lebt. Er wurde von Anwohnern mit Futter versorgt, doch brauchte er dringend medizinische Versorgung, denn er hatte eine große Geschwulst am After. Pietro wurde operiert und wieder an seinen alten Platz auf der Straße zurückgebracht.

Seither sind mehr als zwei Jahre vergangen! Pietro geht es gut, der Tumor kam nicht wieder – ein Zeichen, dass Pietro geheilt ist. Aber Pietro ist weitere zwei Jahre auf der Straße. Er wird zwar versorgt, von den Anwohnern und unserer Tierschützerin Olga, aber Straße ist Straße. Wie gerne würde Pietro noch kennen lernen, was es heißt in einer Familie zu leben, (fast) rund um die Uhr Streicheleinheiten zu bekommen, in einem weichen warmen Bettchen zu schlafen, Spielzeug sein eigen nennen …. Pietro ist alles, was man sich wünschen kann: gesund, fit, kastriert, geimpft, verträglich mit allen Artgenossen, menschenbezogen. Wer gibt diesem lieben Hundejungen die Chance auf einen behüteten Lebensabend?

21.01.2020: Olga hat uns neue Fotos von Pietro geschickt.

Weiterlesen: Pietro - wir konnten ihm helfen....

Perseus - fröhlich und verspielt. Er muss noch seine Beinmuskulatur trainieren

09 08 2019 Perseus Start

*ca. Juli 2018 - Athen/Olga 

Perseus‘ Geschichte in Kürze: Wieder einmal ein verlassener, hilfloser Welpe und dazu noch krank – das war Perseus im November 2018. Inzwischen ist aus dem fast nackten, unterernährten Welpen ein wunderschöner junger Rüde geworden - die Verspieltheit und die Liebenswürdigkeit sind geblieben. Perseus bringt also beste Voraussetzungen für ein Leben als Familienhund mit – warum nur hat dieses Goldstück noch niemand entdeckt?

23.02.2020: Es gibt neue Fotos von dem liebenswerten Hundejungen.

Dringend Pflegestelle gesucht. Unterstützung bei den Kosten für Spezialfutter und der Unterbringung in einer Hundepension benötigt - Spendenkonto - Betreff: Für Perseus. 

Weiterlesen: Perseus - fröhlich und...

Nemo - blieb treu an der Seite seiner Freundin, bis zu ihrem Tod

 

31072019Nemo Start

geb. ca. 2011 - mittelgroß - kastriert - bei Athen/Liana

Die Zeit auf der Straße war für Nemo auf Grund seiner Sehbehinderung noch härter als für andere Streuner. Jeden Moment musste er auf der Hut sein, Gefahren erkannte er später als Hunde mit einem normalen Sehvermögen. Und als Hund mit Handicap war er auch den Anfeindungen seiner Artgenossen ausgeliefert. Seine Freundin, mit der ihn ein ganz besonderes Band verband, starb ... 

Update 21.01.2020: Liana hat drei Videos geschickt, die zeigen, wie gut Nemo mit seiner Sehbehinderung zurechtkommt. Er freut sich jedes Mal, wenn Liana kommt und sich mit ihm beschäftigt. Bei den Spaziergängen ist er neugierig und an allem interessiert. Wenn er eine Familie findet, wo der diese Zuwendung jeden Tag bekommen kann, wird ein Traum für diesen lieben Hundejungen wahr werden.

Weiterlesen: Nemo - blieb treu an der Seite...

Meli – vom Gerippe zum wunderschönen Rüden, hoffnungsvoll blickt er in die Kamera - sein Wunsch: eine Familie

20200214 meli start

*ca. 2015/2016 – ca. 60 cm - ca. 30 kg -  Athen/Panagiotis

Nach wie vor Unterstützung benötigt: Für Spezialfutter und die medizinische Behandlung - Spendenkonto - Betreff: Für Meli

Melis Geschichte in Kürze: Im Herbst 2017 wurde ein junger Rüde gefunden – dermaßen abgemagert, dass wir zunächst nicht sicher waren, ob er überleben würde. Er bekam einen Namen, Meli (= Honig), und er bekam Fürsorge, Schutz und Hilfe … Inzwischen ist aus dem abgemagerten, verzweifelten Häufchen Elend ein wunderschöner, umgänglicher, menschenbezogener Hund geworden.

Update 14.02.2020: Was soll man über Meli noch berichten? Er ist wunderschön, verträglich, anhänglich, verschmust, ein rundum zufriedener Hund. Nicht ganz, denn eine Familie fehlt ihm noch. Wo sind sie, seine Menschen? Schauen Sie sich seine neuen Fotos an, wie ein Modell zeigt er seine Schönheit. 

Weiterlesen: Meli – vom Gerippe zum...

Sultan – darf er den Traum von einer eigenen Familie nicht erleben, nur weil er schwarzes Fell hat?

20200116 sultan startseite

*ca. 2008 – kastr. - Rafina/Poppy

Sultans bisheriges Leben in Kürze: Im Alter von zwei Monaten – in 2008 – wurde Sultan zusammen mit seinen drei Geschwistern vor dem Rafina-Shelter ausgesetzt. Zwei braune und zwei schwarze Welpen. Die braunen haben längst ihre Familien gefunden, die beiden schwarzen haben ihre inzwischen 12 Lebensjahre im Rafina-Shelter verbracht. Keine Interessenten – nur, weil sie schwarzes Fell haben!? Kann nicht sein, oder!?!? Sultan und Champi sind bildhübsche, absolut liebenswerte, liebe und verträgliche Hunde. Also woran scheitert es – warum mag „man“ keine schwarzen Hunde, dafür, im Gegenzug, aber keine „weißen“ Katzen? Hallo, Ihr Menschen da draußen! Es zählt doch der Charakter, oder? Und der ist bei Sultan (und Champi) einfach nur „top“! 

Weiterlesen: Sultan – darf er den Traum von...

Rudi Brown - unkomplizierter, sportlicher Hund, der das Wasser liebt

16 10 2019 Rudi Brown Start 

*ca. Ende 2016 – ca. 18 kg –  50 cm – kastriert - Athen/Furever Land

verschmust - fröhlich - unkompliziert - menschenfreundlich - neugierig - hundeverträglich - sportlich - wasserverrückt

Rudi Browns Geschichte in Kürze: Rudi Browns Geschichte ist schnell erzählt, denn wir wissen nicht viel über ihn. Ende Oktober 2017 kam er als Junghund ins Furever-Land-Shelter. Unsere Tierschützer hatten ihn umherirrend gefunden. So anhänglich und menschenbezogen, wie Rudi Brown war (und natürlich immer noch ist), ist es sehr wahrscheinlich, dass er einmal eine Familie hatte. Ob dem so ist und was passiert ist, dass er auf der Straße landete – wir wissen es nicht. Seit über zwei Jahren wartet Rudi Brown nun im Shelter darauf, in ein (neues) Zuhause umziehen zu dürfen. Völlig unverständlich, dass er noch nicht „entdeckt“ wurde, denn so einen unkomplizierten, sozialen, verschmusten und dabei auch aktiven und fröhlichen Hund findet man selten.

Update 17.03.2020: Unser Tierschützer aus dem Furever Land Zacharoula schickt neue Fotos von dem hübschen Hundejungen und schreibt dazu: „Fröhlich, zuckersüß und munter ... so ist Rudi Brown. Die Präsenz sowohl von Zwei- als auch von Vierbeinern macht ihn glücklich. Rudi wartet schon seit langem geduldig auf SEINEN Menschen. Es wäre schade, wenn die Hoffnung und Zuversicht in seinen schönen braunen Augen erlöschen würde.

Weiterlesen: Rudi Brown - unkomplizierter,...

Sweet Paul - hat trotz allem den Glauben an das Gute nicht verloren

2019 10 05Paulstart

 *ca November 2018 -  ca. 50-55 cm - ca. 22 kg - kastriert -  Furever Land

Sweet Pauls Geschichte in Kürze: Plötzlich war er da, der kleine fröhliche Hundejunge – und zwar innerhalb des Gehegezauns des Furever-Land-Shelters. Wie er hineinkommen ist, hat die Überwachungskamera leider nicht aufgenommen; wir gehen davon aus, dass er über den zwei Meter hohen Zaun geworfen worden war. Welchen Grund Sweet Pauls früheres Herrchen dafür hatte, bleibt ein Rätsel, zumal Sweet Paul damals im August 2019 kurz zuvor kastriert worden war, die Operationswunde war noch frisch. Und Sweet Paul kam nicht alleine – am nächsten Morgen wartete seine Schwester Paulina vor dem Shelter, ebenfalls frisch kastriert. Dass Sweet Paul noch keine neue Familie gefunden hat, ist unverständlich, denn sein Name ist Programm: süß, lieb, menschenbezogen, freundlich zu Zwei- und Vierbeinern, aufgeschlossen und aktiv.

Update 17.03.2020: Es gibt neue Fotos von dem Süßen. 

Weiterlesen: Sweet Paul - hat trotz allem den...

Valentino - wo sind seine Menschen? Auch seinen dritten Geburtstag feierte er im Zwinger

 20200317 valentino start

* ca. März 2017 - ca. 23kg - 55cm - Athen/Panagiotis

Unterstützung bei den Futterkosten und den Kosten für die medizinische Versorgung (Impfung, Entwurmung etc.) benötigt. Spendenkonto, Betreff: für Valentino

Valentinos Geschichte in Kürze: Valentino wurde auf der Straße geboren. Wie viele Geschwister er ursprünglich hatte, wissen wir nicht. Als unser griechischer Tierschützer Panagiotis ihn und seine Familie zum ersten Mal sieht, ist gerade einer der Welpen überfahren worden. Die trauernde Hundemama, Alaska, und ihre drei verbliebenen Welpen lassen Panagiotis keine Ruhe, immer wieder fährt er zu der Stelle, wo er sie gesehen hat, und schließlich gelingt es ihm, die vier einzufangen. Alaska ist gleich sehr zutraulich, ihre Welpen begegnen den Menschen skeptisch. Valentino und sein Bruder Rusty sind bis heute anfangs Fremden gegenüber schüchtern, aber wenn Valentino jemanden kennt, ist er glücklich über dessen Zuwendung. Von den vieren hat bislang nur Valentinos Schwester Kosmima eine Familie gefunden.

Update 17.03.2020: Auch seinen dritten Geburtstag musste Valentino im Furever-Land-Shelter verbringen. Warum nur? Wo sind die Menschen, an deren Seite er endlich die Welt außerhalb des Geheges erobern darf? Diese Menschen werden einen treuen Gefährten bekommen, und einen äußerst sozialen. Egal, ob jung oder alt, männlich oder weiblich, Valentino kann sich auf sein Gegenüber einstellen, spielen, toben oder sich zurückziehen, wenn der andere eine Pause braucht.

Weiterlesen: Valentino - wo sind seine...

Suchen

Wir sind ab jetzt auf FACEBOOK vertreten

Liebe Freunde und Förderer unseres Vereins,

wir freuen uns, dass Sie unsere Homepage besuchen und hier von uns aktuell über unsere Schützlinge, unsere Projekte und unsere Arbeit informiert werden. Auch unse...

weiterlesen...

Wo ihr Hund willkommen ist und kompetent behandelt wird ...

2016 04 29 Pete Arztbeitrag Start

Hier geht es zum Verzeichnis ...

Liebe Besucher unserer Homepage, Adoptanten unserer Hunde, Freunde unseres Vereins,

seit längerer Zeit schon tragen wir uns mit dem Gedanken, ein Verzeichnis zu erstellen...

weiterlesen...

Spenden

Hier können Sie direkt für unsere Notfellchen spenden.

 

 PayPal Logo

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

smoost