Offizielle deutsche Webseite

Stray

einsame Vierbeiner

2016 04 29 taco 9start

*ca. 03.2015 – ca. 15 kg - Peloponnes/Liana

19.03.2017  Taco hat das Herz seiner Familie verzaubert......

Hallo Diana,

Taco ist wirklich toll! Er versteht sich super mit meiner Hündin und ist einfach nicht mehr wegzudenken.. Er wird immer mutiger. Männer waren ja anfangs echt ein Problem. Ist es noch, wenn ich nicht in der Nähe bin. Wenn ich da bin versteckt er sich hinter mir, ist aber dann ok für ihn. Er läuft mittlerweile auch ohne Leine, ist nicht immer 100%ig abrufbar, orientiert sich aber stets in meine Richtung.

Ach und Taco ist einfach nur ein super freundlicher Hund. Mit Kindern ist er auch zuckersüß!

 2017 03 19Taco1

2017 03 19 Taco2

2017 03 19 Taco3

 

2017 03 19Taco4

2017 03 19 Taco5


 

03.10.2016: Taco schickt Fotos aus seinem neuen Zuhause!2016 10 03taco 2Der Aussie auf dem Foto ist übrigens der vom Stall, mit dem es am Anfang Probleme gab. Nachdem er kastriert wurde, war alles super und die zwei spielen jeden Tag unermüdlich ?

2016 10 03taco 3


15.09.2016: Taco ist in Sicherheit und ab sofort geliebter Familienhund!

********

Ansprechpartnerin: Diana David

26.05.2016 - Der kleine Taco lebte mutterseelenallein in den Straßen eines Dorfes. Als er krank wurde, machten die Menschen, anstatt ihm zu helfen, mit Schaufeln und Wassereimern Jagd auf ihn. Noch immer lastet dies auf Tacos Seele. Doch in der Pension geht er jeden Tag ein wenig mehr den Weg in ein neues, ein unbeschwertes Leben.

 2016 04 29 taco 7

Liana hat Taco in der Pension besucht. Sie berichtet: "Der kleine Taco ist erwachsen geworden. Aus dem Welpen ist ein wunderschöner Hunde-Teenager geworden.

2016 04 29 taco 8

Zu Beginn fiel es ihm ein wenig schwer, sich an die Pension zu gewöhnen. Doch inzwischen ist Taco sehr viel entspannter und glücklicher. Während der letzten Monate wurde anhand vieler kleiner Situationen immer wieder offensichtlich, dass Taco in der Zeit, die er als Welpe auf der Straße verbrachte, misshandelt wurde.

Mit Sicherheit wurde er geschlagen und mit Stöcken, Schaufeln, Besen etc. verjagt … Taco hatte alles andere als einen schönen Start ins Leben. Seine ersten Monate waren von Angst dominiert. Es ist eine Erinnerung, die schwer zu überwinden ist und Taco leidet noch immer darunter.
Zum Glück ist Taco nun in Sicherheit!

2016 04 29 taco 10

2016 04 29 taco 9

Er hat in den letzten Monaten bereits eine Menge gelernt – mit Hilfe des Pensionsbesitzers und mit Hilfe der anderen Hunde.

2016 04 29 taco 2

2016 04 29 taco 4

Taco liebt es, wenn er gekrault und umarmt wird, und er liebt es, wenn er einen vollen Futternapf vor seiner Nase stehen hat!"

2016 04 29 taco 5

2016 04 29 taco 6

http://www.youtube.com/watch?v=_PCy_qyHFJY

***************************

Neues von Taco: 10.01.2016/ Taco ist und bleibt ein unglaublich lieber und süßer Junghund. Er muss jedoch eine wirklich schreckliche Zeit auf der Straße verbracht haben.

Denn jedes Mal, wenn er denkt, dass ihm jemand weh tun möchte, fällt er zu Boden und fängt an zu weinen und zu schreien. Er ist in diesen Momenten auch sehr schwer zu beruhigen, er ist hat es leider schon viel zu häufig erleben müssen, Schmerzen durch die Hand von Menschen zu erfahren ...

Taco10011

Taco10013

Es scheint so, dass Taco noch immer danach sucht wer er eigentlich sein möchte, wenn er größer ist. Durch die schlechten Erfahrungen auf der Strasse wurde ihm seine Kindheit genommen und die Auswirkungen davon dauern bis heute an. Taco bewacht zum Beispiel sein Futter und verteidigt dieses zur Not auch - er kann sich einfach nicht vorstellen, dass er keinen Hunger mehr leiden muss und fürs Erste sicher ist. Er denkt immer noch, dass jeden Moment jemand ihm sein Futter wegnehmen oder sein Leben beenden könnte. Er braucht dringend seine eigene Familie, in der er Liebe erfahren darf und seine verlorene Kindheit nachholen darf ohne Angst haben zu müssen. Er muss noch so vieles lernen - doch das kann er nicht alleine.

Taco10012

Taco10014

Manchmal scheint Taco aber seine durchgelebten Strapazen für einen Moment zu vergessen - dann tobt er ausgelassen mit den anderen Hunden und wird sogar so überschwänglich, dass die etwas gelassenere Hunde ihm auch schon mal seine Grenzen klarmachen.

http://www.youtube.com/watch?v=hnBnB_d8p-k

http://www.youtube.com/watch?v=JT_BSxN4-xo

http://www.youtube.com/watch?v=2G9iAqRcyoA 

(die Videos sind nicht von Taco alleine, aber wenn er im Bild ist fällt der Schöne sofort auf)

25.11.2015/ Taco geht es schon viel besser, er wird immer fitter und nimmt weiter an Gewicht zu. Er ist wie es sich für ein Hundekind gehört sehr verspielt und aktiv. Auch versteht er sich wunderbar mit anderen Hunden und es klappt sogar gut mit ruhigen Katzen. Allerdings klaut er ihnen sehr gerne ihr Essen.

Taco52511

Er hat sich zu einem wunderschönen Junghund entwickelt!

Taco82511

Taco62511

Taco42511

Taco22511

http://www.youtube.com/watch?v=_2C2bcH-NG4

http://www.youtube.com/watch?v=chhBC5J0pEY

****************

15.11.2015/

Der kleine Taco lebte mutterseelenallein in den Straßen eines Dorfes. Als er krank wurde, machten die Menschen, anstatt ihm zu helfen, mit Schaufeln und Wassereimern Jagd auf ihn. Eine Tierschützerin wurde auf Taco aufmerksam, weil die Menschen eines Dorfes „bewaffnet“ mit Schaufeln und Wassereimern Jagd auf ihn machten. Der kleine, etwa sieben Monate alte Welpe lebte allein auf der Straße des Dorfes und er litt an einer Hautkrankheit, vermutlich eine Folge seiner Mangelernährung.

20151114 taco 1

Die Menschen wollten dieses kranke Wesen nicht sehen müssen und bei sich haben.

20151114 taco 3

Doch zum Glück verkroch sich Taco – und schließlich war die Tierschützerin schneller: Nach zwei oder drei Tagen der Suche, in der Angst, dass die Dorfbewohner ihr zuvor kommen und Taco entdecken könnten, fand sie ihn schließlich und brachte ihn in ein kleines Shelter, eine provisorische Unterkunft für Hunde, die sie möglichst schnell aus einer bedrohlichen Situation und vor dem Schlimmsten retten musste.

20151114 taco 2

Doch Tacos neue Zuflucht muss in wenigen Tagen geschlossen werden, weil die Tierschützerin, die sich dort allein um die Bewohner kümmert, den Ort verlassen und nach Athen ziehen muss. Deshalb suchen wir für den kleinen Taco besonders dringend eine Familie, die ihn aufnimmt und ihn – sehr wahrscheinlich das erste Mal in seinem Leben überhaupt – spüren lässt, was Fürsorge und menschliche Liebe ist.

Außerdem bitten wir dringend um Unterstützung, damit wir Taco in einer Pension unterbringen können, wenn das Shelter geschlossen wird, damit er wenigstens in Sicherheit vor den Grausamkeiten der Menschen ist.

Merken

Suchen

 

 

Spenden

Spenden Sie unseren Notfellchen 1 Euro, gerne auch mehr!

 

 PayPal Logo

 

 

 

 

 

 Wir bitten um Verständnis, dass wir aus Gründen der Verwaltung Bescheinigungen für Spenden erst bei einer Überweisung ab 200€ ausstellen können.

 

Wir sind ab jetzt auf FACEBOOK vertreten

Liebe Freunde und Förderer unseres Vereins,

wir freuen uns, dass Sie unsere Homepage besuchen und hier von uns aktuell über unsere Schützlinge, unsere Projekte und unsere Arbeit informiert werden. Auch unse...

weiterlesen...

Wo ihr Hund willkommen ist und kompetent behandelt wird ...

2016 04 29 Pete Arztbeitrag Start

Hier geht es zum Verzeichnis ...

Liebe Besucher unserer Homepage, Adoptanten unserer Hunde, Freunde unseres Vereins,

seit längerer Zeit schon tragen wir uns mit dem Gedanken, ein Verzeichnis zu erstellen...

weiterlesen...

 

smoost