Offizielle deutsche Webseite

Stray

einsame Vierbeiner

Stray Besucher

Heute39
Gestern2632
Woche16539
Monat61050

Stray fürs Handy

QR-Code

Kiko - vom Hinterhof ins Furever Land. Wann darf er vom Furever Land ins eigene Körbchen wechseln?

2018 06 23 kiko1 8

*ca. November 2016 - 50 cm - ca. 18 kg -  kastriert - Athen/Furever Land

24.06.2018: Es war im Juli 2017, als wir von Kiko erfuhren: Ein acht Monate alter Junghund, der in einem Hinterhof weggesperrt war - ohne Schutz vor Regen, Kälte, Hitze. Das Furever Land Team half Kiko, seit fast elf Monaten ist er im Furever Land Gehege untergebracht.

Unsere deutschsprachige griechische Tierschützerin schreibt: „Was gibt es Neues über Kiko zu berichten, außer dass er zu einem wunderbaren Unikat heranwächst?  

Ansprechpartnerin Adoption: Tina Glawion

Wenn Sie eine Patenschaft für Kiko übernehmen möchten: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 2018 06 23 kiko 5

Er hatte vor einiger Zeit ein Abenteuer mit seiner Gesundheit. Plötzlich bemerkten die Tierschützer im Furever Land, dass er komisch lief und nach einigen Minuten sogar Schwierigkeiten hatte zu laufen, und zwar mit allen vier Beinen….

Sofort musste er in eine Tierklinik, wo der Chefarzt Spezialist für Orthopädie ist. Es wurde alles Mögliche gemacht an Untersuchungen, erste Vermutungen kamen auf bis, tja, bis man dann Bauchultraschall machte. In Kikos Bauch war ein Abzess, voll mit Flüssigkeit… woher der kam? Von einer Kastration, die die Gemeinde in einer bestimmten Klinik finanziert. Es wurde dann eine kleine OP bei Kiko gemacht, und wir warteten auf den Anruf, dass er wieder zurück ins Furever Land kann. Der Anruf ließ auf sich warten…man möchte ihn beobachten, drei Wochen lang!!! 
Das Klinikpersonal verliebte sich in Kiko. Er genoss im Klinikum eine Ausnahmestellung, wie sie sagten. Er bewegte sich frei und folgte den Tierarzthelferinnen überall. In dieser Zeit versuchten sie, ein Zuhause für ihn zu finden, leider vergeblich…

Irgendwann musste er dann wieder zurück ins Furever Land.

2018 06 23 kiko 4

Die Leute in der Klinik fragen immer wieder nach ihm, wenn wir irgendein Tier dorthin bringen und sie sind sehr traurig, dass er immer noch im Gehege leben muss. Beim Zurückkommen hat das Furever Land-Team entschieden, weil er so einen tollen Charakter zeigte, dass sein Wirkungskreis vergrößert werden muss; und so bekommt er Auslauf in einem großen Rudel, was ihn auch sehr freut. Dabei sind unter anderem Merle, Nikolas, Fanis, Osiris (inzwischen in Deutschland) und Marusha

2018 06 23 kiko 2

2018 06 23 kiko 8
Nun stehen die Tierschützer aber vor dem nächsten „Problem“, das seine baldige Lösung sucht: Kiko hat sich unsterblich in Merle verliebt!!! Aber diese gehört doch Nikolas!!! Diese Dreiecksbeziehung ist nicht ok, finden die Menschen dort, und so gibt es nur eine Lösung: Dass Kiko sehr bald tolle Menschen findet, die er mit seinem Charme verzaubern kann und zu ihnen in sein eigenes Rudel zieht. Außer über Menschen wäre er sehr glücklich über eine hübsche Hundeschwester, oder ist das zu viel verlangt?

2018 06 23 kiko 6

Was Kiko in seinem Koffer mitbringt? Seinen Charme, seine Neugierde auf das Leben da draußen, Energie, aber auch das große Schmusebedürfnis, seinen guten Charakter und sein liebenswertes Wesen und noch einiges mehr an guten Eigenschaften, aber das ist dann halt eine Überraschung für seine Menschen. 
Er möchte das Stray-Team und besonders seine Vermittlerin bitten, dass sie gaaaaanz doll nach dem besten Zuhause für ihn Ausschau halten, denn er kann es kaum erwarten, dass sein richtiges Leben endlich anfängt.“


16.12.2017: Sie können sich nicht entscheiden, ob Sie lieber einen Schäferhund oder einen Dackel haben würden...? Dann ist Kiko genau der richtige Hund für Sie!

Er ist ein fröhlicher, verschmuster und neugieriger Kerl, der sehr gerne spielt und draußen unterwegs ist. Kiko hat viel Temperament und knabbert gerne an Händen - natürlich nur liebevoll.

Die Zwingersituation stresst ihn mehr als andere Hunde, leider nimmt er dadurch nicht an Gewicht zu...wir hoffen, dass er schnell seine eigene Familie findet, wo er mehr Ruhe bekommt.

Er sucht aktive Menschen, die ihn körperlich und geistig auslasten, mit anderen Hunden ist er verträglich.  

2017 12 16Kiko 5

2017 12 16Kiko 6

2017 12 16Kiko 7

2017 12 16Kiko 8

2017 12 16Kiko 4

2017 12 16Kiko 2

2017 12 16Kiko 3

2017 12 16Kiko 1


11.08.2017: Neues von Kino - das Furever Land hat ihn aufgenommen - vielen Dank. 

Kiko ist seit kurzem im Fureverland. Wir konnten nicht länger mit ansehen, wie schlecht er behandelt wurde, und von dort aus sucht er jetzt eine tolle Familie. Kiko ist sehr lebhaft, verträglich mit anderen Hunden, lieb und verschmust.

Er braucht noch etwas Erziehung und Sicherheit, aber welcher Hund braucht das nicht? Kopfarbeit würde ihm sicher gut gefallen. Er ist mittlerweile auch gewachsen und wirkt nicht mehr so gedrungen. Jetzt sieht man erst, wie hübsch er eigentlich ist.

 2017 08 06 Kiko 1

2017 08 06 Kiko 3

Kiko sieht immer mehr wie ein kleiner Schäferhund aus. Die Beine werden länger.

2017 08 06 Kiko 4

Er ist hungrig nach Aufmerksamkeit!

2017 08 06 Kiko 5

2017 08 06 Kiko 7

Ein Fotomotiv zu sein findet er noch etwas unheimlich.....


16.07.2017/ Kiko ist gerade einmal 8 Monate jung, als unsere Tierschützerin ihn in einem verdreckten Hinterhof entdeckt - kaum zu erkennen zwischen all dem Müll. Warum er dort gelandet ist? Laut seiner Halter war er einfach ein zu fröhlicher und verspielter Welpe! Er wurde in den Hinterhof des Hauses verbannt... ohne Wasser, ohne Futter ohne einen einzigen Freund der ihm Liebe schenkt...lange harrte er dort aus.

Kiko ist erst 8 Monate alt, als er von unserer griechischen Kollegin in einem völlig verdreckten Hinterhof gefunden wird.

Sie fragt sich "Was hat dieser kleine Kerl denn verbrochen, dass er so leben muss?" Als sie mit Kikos Haltern spricht stellt sich heraus, dass diese mit dem Welpen überfordert waren. Unsere Tierschützerin berichtet uns "Der arme kleine Kiko hat nichts falsch gemacht. Seine Neugier und sein lebhaftes, verspieltes Wesen seien zu viel für seine Halter gewesen... So sperrten sie ihn einfach aus."

 

DIe Tierschützer nehmen Kiko auf einen Spaziergang mit, um Fotos von ihm machen zu können:

2017 07 15 Kiko 1

Kiko hat sein ganzes Leben in einem Hinterhof gefristet, ohne Schutz vor Regen, Schnee oder sengender Sonne. Serafina, eine Nachbarin hatte ihm einen Karton, als Unterschlupf hingestellt, so dass er zumindest etwas vor den Witterungen geschützt war

2017 07 15 Kiko 3

Unsere griechischen Kollegin schreibt uns weiter " Unglaublich, dass er sich von Essenresten ernähren muss. Er ist doch im Wachstum und braucht viele Nährstoffe und gutes Futter!". Eines Tages sah sie Kiko auf der Straße herumlaufen. Er hatte ein Loch im Zaun gefunden und war aus seinem Gefängnis ausgebrochen. Sie zögerte keine weitere Minute und ging zu den Haltern von Kiko um ihn von diesen Ort wegbringen zu dürfen.

2017 07 15 Kiko 5

Doch seine Halter lehnten es ab ihn einfach so wegzugeben. Auch als die Tierschützerin sie auf die Misstände hinwies - sie wollten ihren Hund behalten. Nur mit viel Überredenskunst und noch viel mehr Ausdauer gelang es ihr, die Menschen zu überzeugen, für Kiko ein schönes Zuhause suchen zu dürfen. Die Halter haben eingelenkt und so dürfen wir nun eine Familie für das Kerlchen suchen unter der Bedingung, dass Kiko bis dahin bei seinen derzeitigen Haltern leben wird. Sie haben ihren Hund freigegeben. Jetzt muss sich nur noch jemand in ihn verlieben, damit er schnell von diesem Ort weg darf. Kiko, wo sind deine Menschen, die dich retten???

2017 07 15 Kiko 4

 

Kiko im Regen vor der Tür (er ist links von der Tür zu erkennen, teils verdeckt von dem Balkongitter):

 

Google Translate

German Dutch English French Greek

Suchen

 

 

Stray - einsame Vierbeiner e.V.

Spenden

Spenden Sie unseren Notfellchen 1 Euro, gerne auch mehr!

 

 PayPal Logo

 

 

 

 

 

 Wir bitten um Verständnis, dass wir aus Gründen der Verwaltung Bescheinigungen für Spenden erst bei einer Überweisung ab 200€ ausstellen können.

 

Wir sind nicht auf FACEBOOK vertreten

Liebe Freunde und Förderer unseres Vereins,

wir freuen uns, dass Sie unsere Homepage besuchen und hier von uns aktuell über unsere Schützlinge, unsere Projekte und unsere Arbeit informiert werden. ...

weiterlesen...

Wo ihr Hund willkommen ist und kompetent behandelt wird ...

2016 04 29 Pete Arztbeitrag Start

Hier geht es zum Verzeichnis ...

Liebe Besucher unserer Homepage, Adoptanten unserer Hunde, Freunde unseres Vereins,

seit längerer Zeit schon tragen wir uns mit dem Gedanken, ein Verzeichnis zu erstellen...

weiterlesen...

 

smoost