Offizielle deutsche Webseite

Stray

einsame Vierbeiner

Wir haben ein Handicap

Gehandicapte Hunde

Es gibt Hunde, die haben es besonders schwer. Nicht, weil sie schwierig sind, sondern weil sie ein Handicap haben. Aber nicht selten ist es so, dass nicht die Hunde das Problem mit ihrer Behinderung haben, sondern wir Menschen. Und manchmal gibt es sogar Leiden, die Liebe heilen kann – beispielsweise Krankheiten, die durch Fürsorge, die richtige Pflege, Ruhe und Erholung therapiert werden können, Voraussetzungen, die dort, wo die Hunde aktuell leben, nicht gegeben sind.

Gehandicapte Hunde haben, wo das Leben für alle Hunde ohnehin schon hart ist, immer schon eine noch geringere Chance: Auf der Straße können sie nicht überleben und selbst, wenn sie in Sicherheit gebracht werden, ist für sie ein Gehege für herrenlose Hunde oft die „Endstation“, weil niemand diese Hunde haben möchte. Aber auch sie haben ein Recht auf ein artgerechtes Leben, darauf, dazugehören zu dürfen und geliebt zu werden!

Das Leben mit gehandicapten Hunden ist keineswegs „völlig problemlos“! Auf Behinderungen muss man sich einstellen: Mit einem dreibeinigen Hund sollte zum Beispiel trainiert werden, um einer Arthrose vorzubeugen, einen blinden Hund muss man immer wieder auf Veränderungen in seiner gewohnten Umgebung aufmerksam machen und ein tauber Hund benötigt eine spezielle Erziehung, denn er „hört“ eben nicht. Und nicht zuletzt sind gerade ehemalige Straßenhunde oft durch das, was sie erlebt haben, gezeichnet und verängstigt. Aber umgekehrt ist vieles, um das wir uns Sorgen machen, ist für den Hund selbst gar kein Problem – oder er löst es ganz ohne unsere Hilfe: Wussten Sie zum Beispiel, dass ein blinder Hund seinen ohnehin schon unvorstellbar guten Geruchssinn noch weiter ausbildet, dass ein tauber Hund Handzeichen lernen kann? Gehandicapte Hunde sind oft ganz einzigartige Charaktere, weil sie Überlebenskünstler sind – aber sie brauchen uns eben auch ganz besonders ...

Diese gehandicapten Hunde suchen dringend ein Zuhause:

 

Fedra - sie möchte kein Mitleid sondern geliebtes Familienmitglied sein

 20240610 fedra 4 start

*ca. 2021 - ca. 25 kg - ca. 50 cm - kastriert- Zena & Eirini/Paiania-Shelter

Fedras Geschichte in Kürze: Zena schreibt:Vor etwa einem Jahr wurde sie von einem Auto angefahren. Sie wurde von der Gemeinde Paiania in das städtische Tierheim gebracht, wo sie mehr als 6 Monate lang untergebracht war, in dieser Zeit wurde sie nicht einmal geröntgt. Man nannte sie die gelähmte Hündin, und wenn Frau Eleni sie nicht von dort mitgenommen hätte, wer weiß, was ihr Ende gewesen wäre. Leider waren 6 Monate eine lange Zeit und wir haben es nicht geschafft, das Bein zu retten, aber wie Sie im Video sehen werden, scheint es sie nicht zu stören oder sie vom Laufen und Spielen abzuhalten. Ihr Name ist jetzt Fedra und sie möchte nicht, dass jemand Mitleid mit ihr hat. Aber sie möchte unbedingt geliebt werden und ein Familienmitglied werden.(10.06.2024)

Weiterlesen: Fedra - sie möchte kein Mitleid...

Meliki - trotz ihrer drei Beinchen rennt und springt sie wie mit vier

20240529 meliki 4 start 

*ca Anfang 2022 - ca.23 kg - kastriert  Drama/PM

Melikis Geschichte in KürzeMeliki war ein streunender Hund, der von einem Herrn aus der Nachbarschaft betreut wurde.  Eines Tages teilte er uns mit, dass er sie mit einem gebrochenen Bein gefunden hatte. Wir brachten sie zum Tierarzt. Zuerst dachten wir, ihr Bein sei gebrochen. Röntgenaufnahmen zeigten jedoch, dass die Sehne durchtrennt worden war. Der Tierarzt beschloss, das Bein zu amputieren.Meliki läuft, rennt und springt trotz ihres abgetrennten Beins wie eine Ziege! Sie ist sehr freundlich und anhänglich zu Menschen (29.05.2024)

Weiterlesen: Meliki - trotz ihrer drei...

Joy - seine Vorderläufe sind nicht richtig mitgewachsen, ein kleines Handicap, das ihn nicht einschränkt

20160313 joy start

geb. Anfang 2015 - männlich - mittelgroß - bei Athen/Christina

Joy, ein noch junger Hundejunge, dem nach einer Erkrankung im Welpenalter leicht verkürzte Vorderläufe geblieben sind. Er selbst scheint gut mit seiner „Behinderung“ zurecht zu kommen und keine Schmerzen zu haben – dennoch hat noch nie jemand nach dem schönen Joy gefragt ...

Weiterlesen: Joy - seine Vorderläufe sind...

Suchen

Wir sind ab jetzt auf FACEBOOK vertreten

Der Verein "Stray - einsame Vierbeiner e.V." wird auf facebook ausschließlich durch diese offizielle Seite vertreten.
Link zu Facebook

Wenn Sie unsere Schützlinge über Facebook unterstützen möchten, dann bitte hierüber. Alle anderen Facebook-Seiten sind private Seiten...

weiterlesen

Spenden

Hier können Sie direkt für unsere Notfellchen spenden.

 

 PayPal Logo