Mr. Elvis – der Pechvogel,der erst wegen eines Bruchs an dem Vorderlauf und jetzt nach einer Beissattacke in der Klinik behandelt werden muss

2020 02 21 Elvis Startfoto

circa 11/2014 – Schäferhund Mix - kastriert - Aysel/ Bulgarien

zurückhaltend, aber nicht ängstlich - mag Menschen - leinenführig -mit Hündinnen verträglich, bei Rüden entscheidet die Sympathie 

*Rückblick: Elvis und sein Bruder Marco waren im Gehege von Aysel seitdem sie die Beiden als  Welpen gerettet hatte.

27.03.2020, Aktualisierung: Aysel verliert ihr Gehege. Mr. Elvis und sein Bruder Marco wurden daher gestern in eine Pension gebracht. Eine andere Möglichkeit gab es nicht. Lesen Sie dazu unseren Sonderbericht unter Hilferuf aus Sofia

- Ansprechpartnerin: Simone Hasenauer

- Wenn Sie eine Patenschaft für Elvis übernehmen möchten:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

- Wenn Sie Mr. Elvis ein Zuhause geben möchten, finden Sie hier unseren Selbstauskunftsbogen-Adoption, den Sie online  ausfüllen und absenden können.


*27.03.2020: Mr.Elvis und sein Bruder Marco sind in Sicherheit.Sie konnten in einer Hundepension untergebracht werden.Lesen Sie dazu unseren Sonderbeitrag Hilferuf aus Sofia

2020 03 27 Elvis 1


 

*21.02.2020: Elvis ist noch in der Tierklinik, damit seine tiefen Wunden verheilen können und er sich keiner Infektionsgefahr aussetzt.

2020 02 21 Elvis 2

2020 02 21 Elvis 3

2020 02 21 Elvis 1

Elvis fühlt sich gut versorgt in der Tierklinik und er zeigt seine Dankbarkeit den Menschen, die dort für ihn da sind.Elvis ist vom Wesen her eher zurückhaltend, aber nicht ängstlich.Er ist gerne mit Menschen zusammen und lässt sich ohne Probleme anleinen.Mit Hündinnen versteht er sich sehr gut, bei Rüden entscheidet die Sympathie.Wir hoffen sehr, dass sich bald eine geeignete Familie für den lieben Elvis finden wird,wenn er aus der Klinik entlassen wird.Und auch sein Bruder Marco wartet immer noch auf ein liebevolles Zuhause.


03.02.2020: Elvis muss noch länger in der Klinik bleiben.Es geht ihm zwar wieder viel besser, aber seine Wunden verheilen langsam und vor allem sind die Bisswunden an seinem Bauch so tief, dass eine Infektionsgefahr bestehen würde, wenn er vor ihrer Abheilung wieder in das Gehege von Aysel und zu seinem geliebten Bruder Marco zurückkehren würde.Wir sind daher nach wie vor sehr dankbar für Ihre finanzielle Unterstützung bei den Tierklinikkosten für Elvis.

2020 02 03 Elvis 1

2020 02 03 Elvis 3

2020 02 03 Elvis 4

2020 02 03 Elvis 5

2020 02 03 Elvis 7

2020 02 03 Elvis 6

Elvis ist auf dem Weg der Besserung, das ist jetzt das Wichtigste!Aber nach seiner Entlassung aus der Tierklinik sucht er ebenso wie sein Bruder Marco dringend ein Zuhause oder eine Pflegestelle.


*26.01.2020: Wie es zu dem schlimmen Vorfall heute gekommen ist, wissen wir nicht.Offensichtlich gab es ein Gerangel unter den Hunden, die Situation lief wohl aus der Kontrolle und wer an der Beißerei genau beteiligt war, ist auch nicht mehr festzustellen.Elvis Wunden sind jedenfalls so stark und zahlreich, dass er dringend in der Tierklinik bleiben muss und behandelt werden muss.Wir sind daher für jede noch so kleine Spende oder Patenschaft sehr dankbar, die unserem Pechvogel Elvis dabei helfen kann, die beste medizinische Versorgung zu bekommen, die er nun braucht.Jetzt hoffen wir zunächst, dass der arme Elvis alles gut überstehen wird.Erst letztes Jahr war er so oft in der Tierklinik, nachdem er einen komplizierten Bruch an der Pfote hatte.

 So hat Aysel Elvis heute Morgen im Gehege aufgefunden.

2020 01 26 Elvis 1

2020 01 26 Elvis 7

2020 01 26 Elvis 4

2020 01 26 Elvis 2

2020 01 26 Elvis 3

2020 01 26 Elvis 6

2020 01 26 Elvis 8

Die Bisswunden sehen schlimm aus und wir sind sehr besorgt, ob Elvis alles gut überstehen wird.


 *03.01.2020: Elvis und sein Bruder Marco müssen nun zum 5.Mal einen eiskalten Winter in Bulgarien im Gehege von Aysel verbringen.Die Jahre und die Jugend der beiden Brüder gehen dahin und keiner fragt nach ihnen.Wie traurig!Ab und zu spielen sie mit dem anderen Geschwisterpaar Lucia und Sergio, die auch im Gehege bei Aysel wohnen.Die 4 Hunde freuen sich immer, wenn Aysel mal Zeit hat, um mit ihnen zu spielen.Aber das kommt leider nur selten genug vor, weil Aysel arbeiten muss. So vergeht ein Tag nach dem anderen ,ohne dass die Hunde mal eine Abwechslung in ihrem eintönigen Leben hätten.

https://www.youtube.com/watch?v=KpRpUwJRjuA

2020 01 03 Elvis 1

Aktuell ist es bitterkalt in Bulgarien mit Minustemperaturen.

2020 01 03 Elvis 2

Die beiden Brüder Elvis und Marco haben nur sich und ihre Strohhütte, in der sie sich aufwärmen können.

2020 1 03 Lucia 3

Hier sind ihre Nachbarn, das Geschwisterpaar Sergio und Lucia, die ebenfalls bisher vergeblich auf eine eigene Familie warten.

Unser Neujahrswunsch für alle Vier ist, dass sich 2020 ihr Wunsch auf eine eigene Familie erfüllen wird.


*28.08.2019: Aysel schickt uns neue Fotos von Elvis und seinem Bruder Marco, der hier keine eigene Seite hat.Die beiden Brüder sind immer zusammen und scheinen sich selbst genug zu sein.Dennoch haben sie nie erlebt, wie es ist, ein eigenes Zuhause zu haben.Ihre Familie ist der jeweilig andere Bruder.

Elvis hier links auf dem Foto liegt immer eng zusammen mit seinem Bruder Marco rechts auf dem Foto.

2019 08 26 Elvis 1

hier Elvis

2019 08 26 Elvis 2

hier Marco

2019 08 26 Elvis 4

Die beiden Brüder sehen sich zum Verwechseln ähnlich und man muss genau hinsehen,wer wer ist.Gemeinsam ist ihnen aber auch der traurige Gesichtsausdruck.Das Leben im Gehege ist langweilig und bietet keine Abwechslung für die Beiden.Dabei sind sie mit ihren knapp 5 Jahren noch junge Hunde und ihre Jugend vergeht im Gehege.Das ist sehr traurig.


* Update vom 03.06.2019: Bei Elvis hatte sich erneut seine Wunde geöffnet und er musste in der Klinik genäht werden.Seine Pechsträhne reisst leider nicht ab und wir suchen immer noch dringend eine Pflegestelle oder Endstelle für den Schönen.Ausserdem hilft uns jede Spende , denn die Behandlungskosten für Elvis wollen nicht aufhören.

2019 06 03 Elvis 1

2019 06 03 Elvis 2

Gute Besserung!


*17.02.2019:Bis vor wenigen Wochen war das Leben von Elvis in Ordnung. Elvis und sein Bruder Marco haben zwar nie kennenlernen dürfen, wie es sich anfühlt, ein geliebter Familienhund zu sein. Aber aus dem Blickwinkel der Beiden betrachtet, konnten sie mit ihren Lebensumständen zufrieden sein, da sie in Sicherheit bei Aysel mit ihren Hundefreunden leben konnten und immer ein gefülltes Bäuchlein hatten.

2019 02 17 Elvis 1

hier zwei Fotos aus glücklichen Tagen: Elvis mit seinem Bruder Marco

2019 02 17 Elvis 3

2019 02 17 Elvis 5

Im Januar 2019 machte Aysel dann aber eines Tages die schreckliche Entdeckung, dass Elvis schwer verletzt im Gehege lag. Er war offensichtlich an einem Zaun oder einem anderen Gegenstand hängengeblieben und hatte sich seinen linken Vorderlauf mehrfach gebrochen.

https://www.youtube.com/watch?v=GKbXmnHd40U

 

2019 02 17 Elvis 6

2019 02 17 Elvis 7

Aysel brachte Elvis sofort in die Tierklinik, in dem die komplizierten Brüche in einer mehrstündigen Operation genagelt und verdrahtet wurden. Seitdem ist Elvis in der Klinik und die Bruchstellen an seinem Vorderlauf sind mit einem Drahtgestell stabilisiert.

2019 02 17 Elvis 8

2019 02 17 Elvis 9

2019 02 17 Elvis 10

Es geht Elvis inzwischen wieder besser, aber bis die Brüche ausgeheilt sind, wird noch eine lange Zeit vergehen. Damit kein Handicap an dem Bein zurückbleibt, wäre eine intensive Nachbehandlung und Physiotherapie von Nöten, die Aysel natürlich nicht bezahlen kann.Allein die Operation und die Kosten für die tägliche stationäre Aufnahme in der Tierklinik haben bis jetzt fast 2.000 Euro gekostet, die Aysel aus eigenen Mitteln nicht aufbringen kann. Es wird daher dringend um Spenden für die medizinische Versorgung und die weitere Unterbringung von Elvis gebeten.

2019 02 17 Elvis 17

Neben diesen finanziellen Sorgen ist aber das größte Problem, dass Elvis nach seinem Klinikaufenthalt nicht in sein bisheriges Zuhause zu Aysel in deren Gehege zurückkehren darf.

Durch die umfangreiche Verdrahtung an seinem Bein kann er jederzeit wieder an einem Zaun des Geheges hängenbleiben oder im täglichen Miteinander mit den anderen Hunden sich erneut verletzten mit der Gefahr, dass die Brüche nicht ausheilen können. Aber wohin mit Elvis, wenn er aus der Klinik demnächst entlassen werden soll? In Bulgarien gibt es keine Pflegestellen oder Endplätze, die ihn aufnehmen würden. Aysel ist verzweifelt und weiß nicht weiter.Wir suchen daher ganz dringend eine erfahrene Pflegestelle, auf der sich Elvis von den Strapazen der letzten Wochen erholen kann und seine Verletzung ausheilen lassen kann, Noch schöner wäre natürlich, wenn sich eine Familie in Elvis verlieben würde und ihm ein Zuhause für immer bieten könnte.

2019 02 17 Elvis 11

Elvis ist aufgrund seiner bisherigen Lebensumstände natürlich noch scheu und bei allem Fremdem erst einmal ängstlich und verunsichert. Bei erfahrenen Hundehaltern aber, die ihm die notwendige Zeit geben, Vertrauen fassen zu können, wird auch Elvis ein wunderbarer Familienhund werden können. Bitte geben Sie ihm diese Chance!


*wie alles anfing - Rückblick 12/2014:

Ende Dezember 2014  findet Aysel in einem verlassenen und baufälligen Haus eine Hündin mit ihren beiden Welpen. Die Hunde waren ausgehungert, hatten keinen Tropfen Wasser und kein Futter zur Verfügung. Aysel fütterte die Hunde so oft, wie es ihre Zeit zuließ und sie versuchte, die Mutter mit ihren Babys aus dem Haus zu locken. Aber die Mutter war so ängstlich, dass sie nicht eingefangen werden konnte oder überredet werden konnte, das einsturzgefährdete Haus zu verlassen. Aysel konnte kaum zu den Babys gelangen, die verängstigt auf Bauschutt zusammengekauert in einer Ecke saßen. Um die beiden Welpen zu retten, die entweder von den Nachbarn in Kürze vergiftet worden wären oder auf der Straße überfahren worden wären, nahm Aysel die beiden Kleinen mit zu sich in ihr Gehege, in dem die Beiden seitdem in Sicherheit aufwachsen und groß werden durften.

2019 02 17 Elvis 12

2019 02 17 Elvis 13

2019 02 17 Elvis 14

2019 02 17 Elvis 15

2019 02 17 Elvis 16