Offizielle deutsche Webseite

Stray

einsame Vierbeiner

Stray Besucher

Heute1960
Gestern2917
Woche1960
Monat40398

Stray fürs Handy

QR-Code

Cheyenne - kommt aus einer hoffnungslosen Vergangenheit. Wie wird ihre Zukunft sein?

Cayenne2 001

*ca. 2 Jahre - Retriever - kastriert - Bulgarien

Cheyenne hat eine Familie gefunden. 

 


 

Rückblick April 2018:   Cheyennes bisheriges Leben war geprägt von Leid, Verlust, Schmerzen,Angst und Ungewissheit, wie und ob es überhaupt weitergehen kann.Gefangen in einem der grausamsten Shelter in Bulgarien musste sie ihre Welpen zur Welt bringen und mit ansehen, wie ihre Kinder eins nach dem anderen sterben mussten.Damit aber nicht genug, war sie in der Nacht, bevor sie von unseren Tierschützern vor Ort  in Absprache mit der Tierheimleitung abgeholt und in eine private und sicherere  Unterkunft gebracht werden sollte,mit zig anderen Hunden aus dem Shelter plötzlich verschwunden.Man hatte sie weggebracht oder umgebracht, wir wussten es nicht ! Über 2 Wochen war Cheyenne wie vom Erdboden verschwunden und wir alle waren fest davon überzeugt, dass sie nicht mehr leben würde.Was keiner von uns mehr zu hoffen gewagt hatte, wurde sie nach 2 Wochen im Nachbarort aufgefunden: ausgemergelt, fast verhungert und am Ende ihrer Kräfte.Nach einem Tierklinikaufenthalt ist sie seit einigen Monaten nun in einer privaten Pension untergebracht , in der sie sich wieder erholen darf und liebevoll umsorgt wird.

Ansprechpartnerin: Simone Hasenauer

Wenn Sie eine Patenschaft übernehmen möchten: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

01.09.2018: wir bekommen neue Fotos von Cheyenne, die sich wieder sehr gut erholt hat.

2018 09 01 Cheyenne 1

2018 09 01 Cheyenne 2

2018 09 01 Cheyenne 3

2018 09 01 Cheyenne 5

Man sieht ihr an, dass es ihr wieder gut geht: ihr Fell und ihre Augen glänzen wieder und sie hat zugenommen.

Das Schönste für uns aber ist, dass ihre Seele trotz ihres unendlichen Leids, das sie durchmachen musste, keinen Schaden genommen hat.

Cheyenne ist eine dieser besonderen Seelenhunde, die spürt, dass sie jetzt in Sicherheit ist und von Menschen umgeben ist, die ihr nur Gutes wollen. Dafür zeigt sie ihre Dankbarkeit den ganzen Tag.

Cheyenne liebt die Menschen und alle Menschen in ihrer Umgebung lieben Cheyenne.Nun ist die Zeit gekommen für ein eigenes Zuhause für Cheyenne und eine eigene liebevolle Familie.

Wer ist bereit für diese ganz besondere Hündin?


*03.06.2018:Das Martyrium, das Cheyenne in ihrem jungen Leben schon erleiden musste, würde eigentlich für 3 Leben reichen und die meisten Hunde wären daran wahrscheinlich zerbrochen. Aber Cheyenne ist eine ganz besondere Hündin, die leben will und wieder glücklich werden will. Sie genießt den Auslauf im Garten, schnüffelt neugierig im Gras und vertraut den Menschen in ihrer Umgebung wieder.

Cheyenne spürt, dass sie nun in Sicherheit ist, keinen Hunger mehr erleiden muss und von Menschen umsorgt wird, die nur das Beste für sie wollen.

http://www.youtube.com/watch?v=z1x5ac5cKlI
http://www.youtube.com/watch?v=BYgMYPflVfg
http://www.youtube.com/watch?v=kwN7NAVv09s
http://www.youtube.com/watch?v=isJmfHBl-Cg
Der Name Cheyenne kommt aus dem Indianischen und bedeutet so viel wie "helle Sonne" oder "Tochter des Himmels".

Cheyenne ist daher ein sehr positiver und hoffnungsvoller Name, mit dem diese ganz besondere Hündin benannt wurde. Trotz des unbeschreiblichen Leids, das sie durchmachen musste, geht Cheyenne bereits nach so kurzer Zeit wieder positiv und offen auf die Menschen zu. Sie hat ein unfassbares Urvertrauen, das alles wieder gut werden wird und ihre Leidenszeit nun endgültig vorbei ist.

Cheyenne ist nun bereit für ihre eigenen - ganz besonders einfühlsamen Menschen, die wissen werden, dass sie einen ganz besonderen Schatz bekommen.


13.05.2018:

Cheyenne ist nun seit zwei Tagen in einem privaten Shelter in Bulgarien untergebracht, in dem sie sich zunächst von ihrer körperlichen Erschöpfung erholen soll.

2018 05 13 Cheyenne 06

2018 05 13 Cheyenne 05

Sie befindet sich derzeit in einem desolaten körperlichen und vor allem seelischen Zustand.
Sie ist so stark abgemagert, dass die Tierschützer vermuten, dass sie 15 Tage ohne Futter mit mehreren Hunden eingesperrt wurde. Sie hat mehrere Bissverletzungen, weint und zittert am ganzen Körper. Bei jedem Geräusch schreckt sie auf und zittert vor Angst.

2018 05 13 Cheyenne 01

2018 05 13 Cheyenne 02

2018 05 13 Cheyenne 03

2018 05 13 Cheyenne 04

Als sie von den Tierschützern in einem Nachbarort von Kardhjali gefunden wurde, hat sie sich zunächst nicht mehr bewegt, wollte weder aufstehen noch laufen, weil sie so verängstigt war. Wir können alle nur erahnen, was Cheyenne in den letzten zwei Wochen durchmachen musste als sie mit den anderen 40 Hunden aus dem Shelter einfach weggebracht wurde, um sich ihrer zu entledigen. Wir wissen weder genau, wohin sie mit den anderen Hunde gebracht wurde, noch was ihr und den anderen Hunden im Einzelnen angetan wurde. Traurige Gewissheit ist jedoch, dass mittlerweile einige der anderen weggebrachten Hunde tot aufgefunden wurden. Diesem Schicksal ist Cheyenne zum Glück entkommen.

2018 05 13 Cheyenne 07

Sie fängt nun wieder an zu fressen, die Heilung ihrer Seele wird jedoch eine sehr lange Zeit in Anspruch nehmen.

2018 05 13 Cheyenne 08

Cheyenne braucht jetzt Menschen an ihrer Seite, die ihr alle Zeit der Welt lassen, damit ihre Seele wieder heilen kann.Sie braucht Liebe, Geborgenheit und ein Zuhause, das für immer sein soll! 


10.05.2018: Die Tierschützer befürchteten das Schlimmste. Zwei Wochen lang suchten sie nach Cheyenne und den anderen Hunden, setzten sogar einen Finderlohn aus. Mit jedem Tag wurde die Befürchtung größer, dass die Hunde „entsorgt“ worden waren.
Gestern dann aber die Nachricht: „Cheyenne wurde nach 15 Tagen gefunden, es ist unglaublich. Sie ist total verstört und erstmal privat untergebracht.“
Was aus den anderen Hunden wurde, wissen wir – bisher jedenfalls – nicht.

 2018 05 10 cheyenne


24.04.2018: Die wunderschöne Hündin wollte die beste Mutter sein - doch eine feindselige Umwelt hat ihr alle Babys genommen. Wir erhoffen uns für Cheyenne so sehr eine glückliche Zukunft.

Cayenne

Cheyenne heisst diese wunderschöne Retriever Hündin. Vor 8 Wochen hat sie ihre Babys zur Welt gebracht. 2 Tage vor der Geburt ihrer Kinder wurde sie gefunden. Leicht verletzt. In einem Keller ohne Wasser und Futter eingesperrt.

Cayenne1

Aber Cheyenne ist trotz aller widrigen Umstände eine so tolle Mutter geworden. Und eine so unglückselige.. Denn jetzt - nach 8 Wochen - sind alle ihre Babys an Parvo gestorben. Es war ihnen kein Leben in dieser feindseligen Welt vergönnt...

Cayenne4

Cayenne3

Cheyenne ist eine von vielen bedürftigen Hunden, und doch ist sie einzigartig. Und wir möchten alles versuchen, um für sie ein liebevolles Zuhause zu finden. In dem Shelter, in dem sie sitzt, hat sich die Lage in den letzten Wochen immer mehr zugespitzt. Immer wieder kommt es dort zu schlimmen Vorfällen. Hunde werden weggesperrt, sind verletzt, in schlechtem Zustand, verstört, verschwunden oder sogar tot. Dieses Schicksal müssen wir Cheyenne unbedingt ersparen!

Cayenne2

 

 

Google Translate

German Dutch English French Greek

Suchen

 

 

Stray - einsame Vierbeiner e.V.

Spenden

Spenden Sie unseren Notfellchen 1 Euro, gerne auch mehr!

 

 PayPal Logo

 

 

 

 

 

 Wir bitten um Verständnis, dass wir aus Gründen der Verwaltung Bescheinigungen für Spenden erst bei einer Überweisung ab 200€ ausstellen können.

 

Wir sind ab jetzt auf FACEBOOK vertreten

Liebe Freunde und Förderer unseres Vereins,

wir freuen uns, dass Sie unsere Homepage besuchen und hier von uns aktuell über unsere Schützlinge, unsere Projekte und unsere Arbeit informiert werden. Auch unse...

weiterlesen...

Wo ihr Hund willkommen ist und kompetent behandelt wird ...

2016 04 29 Pete Arztbeitrag Start

Hier geht es zum Verzeichnis ...

Liebe Besucher unserer Homepage, Adoptanten unserer Hunde, Freunde unseres Vereins,

seit längerer Zeit schon tragen wir uns mit dem Gedanken, ein Verzeichnis zu erstellen...

weiterlesen...

 

smoost