Chelsea – schüchternes, sanftmütiges, sehr liebes Hundemädchen... auf der Straße wäre sie chancenlos gewesen

05 11 2019 Chelsea Startfoto 

*ca. November 2017 - ca. 55 cm - Athen/Ano Liosia

Ungefähr vier Monate war Chelsea alt, als sie in Ano Liosia von der Straße gerettet wurde. Dies war Ende Februar - seitdem ist Chelsea bei einer privaten Pflegestelle untergebracht. Das schüchterne, sanfte und ruhige Hundemädchen wäre auf der Straße untergegangen...

05.11.2019: Wir haben aktuelle Bilder von der hübschen, sanften Chelsea bekommen.

Ansprechpartnerin: Diana David

Wenn Sie eine Patenschaft übernehmen möchen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wenn Sie Chelsea ein Zuhause geben möchten, finden Sie hier unseren Selbstauskunftsbogen-Adoption, den Sie gleich online am PC ausfüllen und absenden können.

Die hübsche Chelsea ist heute "on Tour " und wie man sehen kann, freut sie sich riesig und hat so richtig viel Spaß...Chelsea hat sich auf der Pflegestelle sehr gut eingelebt, aber sie ist hier nur eine unter vielen Hunden und braucht ein Zuhause. Chelsea ist eine sehr liebe, sanfte Hündin und da sie bei anderen Hunden eher unterwürfig ist, würde sie sich auf ein Zuhause als Einzelprinzessin bei einfühlsamen Menschen freuen. Darf sie hoffen????

05 11 2019 Chelsea 1

05 11 2019 Chelsea 2

05 11 2019 Chelsea 3

05 11 2019 Chelsea 4

05 11 2019 Chelsea 5

******************************

 07.08.2018: Es sind neue Bilder von der hübschen Chelsea angekommen.

 2018 08 07 chelsea 7

Diana schreibt: "Chelsea ist auf einem Landgut in Korinth untergebracht. Dort lebt sie zusammen mit 10 weiteren Hunden. Chelsea ist sehr lieb und eher unterwürfig, so dass sie von den anderen auch schon mal gemobbt wird.

2018 08 07 chelsea 3

Sie sucht also ein Zuhause als Einzelhund oder bei freundlichen Artgenossen.

2018 08 07 chelsea 5

Ihre neuen Menschen sollten unbedingt Einfühlungsvermögen für die Schönheit mit bringen, da sie auch bei fremden Menschen eher der schüchterne Typ ist."

 2018 08 07 chelsea 1

2018 08 07 chelsea 6

2018 08 07 chelsea 2

 


01.03.2018: Unendlich süß, namenlos, unbekannte Herkunft, unbekannte Vergangenheit, auch wenn diese Vergangenheit gerade mal so ungefähr vier Monate „lang“ war. Sicher ist nur, diese vier Monate waren keine unbekümmerte Zeit für das kleine Hundekind, denn es kommt aus Ano Liosia, einem der schlimmsten Orte für Hunde in Griechenland (s. u.).

Die Kleine ist die jüngste der Hunde, die wir aus Ano Liosia in unsere Obhut nahmen. Wir tauften sie Chelsea und brachten sie auf einem privaten Pflegeplatz sicher unter.

02022018helles Maedchen1

Was in den ersten vier Monaten ihres Lebens passiert ist, was sie schon alles erleben und mit ansehen musste, wo ihre Mutter, ihre Geschwister sind, was mit ihnen geschehen ist – wir wissen nichts über Chelsea. Aber die Vergangenheit ist nicht wichtig – Chelsea ist jung genug, dass sie diese schlimme Zeit schnell „wegsteckt“. Alles ist möglich bei einem so jungen Hundekind. Bei den „richtigen“ Menschen wird aus Chelsea sicher eine Traumhündin.

02022018helles Maedchen2

 

Je früher sie in eine eigene Familie umziehen darf, desto besser. Wer möchte aus Chelsea eine unbekümmerte, aber souveräne, treue und liebe Begleiterin machen? Chelsea wartet auf Sie!

02022018helles Maedchen3

Ano Liosia

Chelsea stammt aus Ano Liosia, einem Vorort im Norden Athens. Viele der „Menschen“, die in Ano Liosia wohnen, verdienen es nicht, Mensch genannt zu werden, so brutal ist ihre Tierquälerei. Bereits kleine Kinder lieben es hier, Tiere langsam zu Tode zu quälen – sie sehen und lernen es nicht anders. Hunde werden mit Draht, Seilen oder Ketten am Hals oder Bein angebunden, oft viel zu eng; sie werden mit Messern attackiert, an Bäumen aufgehängt, sie werden – wohl auch auf Anweisung der Behörden – vergiftet und erschossen. Manche Hunde können vor ihren Besitzern fliehen, drei (!) Tierschützer vor Ort haben an einem Busparkplatz Holzhütten für die Hunde errichtet und versorgen sie mit Futter und Wasser, lassen sie tiermedizinisch behandeln, impfen und kastrieren.

Als sich eine der drei Tierschützer mit einem verzweifelten Hilferuf an uns wandte, haben wir uns entschlossen, diesen Hilferuf auf unserer Website zu veröffentlichen und den geschundenen Seelen zu helfen – auch wenn unser Verein damit an seine Grenzen kommt. Das Leben dieser Hunde kann nur gerettet werden, wenn wir alle von ihrem Schicksal erfahren und sie ein Zuhause finden. Den ausführlichen Bericht über Ano Liosia können Sie HIER nachlesen.