Agapi - hungerte mehr nach der menschlichen Zärtlichkeit als nach dem vollen Fressnapf

Agapi8 001

*ca. 2014 - kastriert - 18 kg - Athen/Rania

Agapi - Sie war sehr mager und sie war sehr hungrig. Aber bevor sie den vollen Napf Fressen anrührte, wartete sie zuerst sehnsüchtig auf menschliche Zärtlichkeiten.

08.09.2018: Die anfänglich etwas schüchterne, dann aber sehr menschenbezogene, verschmuste, sehr soziale und intelligente Agapi wartet noch immer auf ein eigenes Zuhause. Rania hat uns neue Fotos geschickt:

Ansprechpartnerin: Melanie Bremer

Wenn Sie eine Patenschaft für Agapi übernehmen möchten: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wenn Sie Agapi ein Zuhause geben möchten, finden Sie hier unseren Selbstauskunftsbogen-Adoption, den Sie gleich online am PC ausfüllen und absenden können.

2018 09 08 agapi 3

2018 09 08 agapi 4

2018 09 08 agapi 5

2018 09 08 agapi 1

2018 09 08 agapi 2

Agapis neuer Bluttest ist sehr gut ausgefallen. 


04.09.2017: 

Agapi4

Rania erzäht: "Über die Vergangenheit der schönen Hündin ist mir leider nichts bekannt. Im Februar, nach einem besonders heftigen Regen, hörte ich meine Hunde anhaltend bellen. Ich lief um das eingezäunte Gelände des Hauses und da saß eine schwarze Hündin, sehr mager und sehr ängstlich. Sie saß einfach da. Starrte auf mein Grundstück, als möchte sie mich bitten sie aufzunehmen.

Agapi3
Die Arme zitterte heftig. Ich nahm sie mit nach drinnen, wo sie es warm hatte und wo sie sich satt fressen konnte. Sie sah mir in die Augen und ließ sich auf den Rücken fallen, damit ich ihren Bauch streicheln würde. Erst als ich sie ausgiebig gekrault hatte, fing sie an zu fressen. Das war der Beginn ihres Lebens mit mir!

Agapi

Agapi ist wunderbar sozial mit allen anderen Hunden. Sie hatte eine starke Persönlichkeit und kümmert sich gerne auch mal nur um sich selbst. Sie ist ganz normal aktiv, wie Hunde in ihrem jungen Alter sein sollten. Sie ist stubenrein, benimmt sich vorbildlich an der Leine und hüpft brav ins Auto, auch wenn Autofahren nicht zu ihren Lieblingsbeschäftigungen gehört. Mit Menschen ist sie etwas scheu und bleibt anfangs zurückhaltend. Aber nach der ersten vorsichtigen Umarmung und liebvoller verbaler Zuwendung, bittet sie um ausgiebige Zärtlichkeiten.

Agapi10 

Adapi ist bereit zur Ausreise und wartet sehnsüchtig auf menschliche Zuwendung. Sie ist eine rundum wunderbare Hündin, die einen Menschenhaushalt mit ihrem klugen Wesen bereichern wird!"

Agapi6
  Warm regards