Offizielle deutsche Webseite

Stray

einsame Vierbeiner

Helfen Sie uns, Flugpaten zu finden... Flugpaten retten Leben

Klea    bereits in Deutschland

Leider können wir zur Zeit nur wenige Notfellchen mehr auf Pflegestellen einwandern lassen. Wir haben so viele unserer Schützlinge auf Pflegestellen und in Pensionen in Deutschland, dass wir erst einmal für diese ein Zuhause finden müssen. Dringend suchen wir aber erfahrene Pflegestellen (lesen Sie hierzu bitte unsere "Pflegestellenbeschreibung") für ausgewachsene Hunde, die aus einer Notsituation heraus in Deutschland einen Platz benötigen.

Liebe Freunde unseres Vereins,

es ist mal wieder soweit... wir müssten so viele arme Notfellchen holen und haben keine Flüge..... ein sich ständig wiederholendes Drama.... wir suchen dringend Flugpaten ab Athen und Thessaloniki.

Und wir benötigend dringend erfahrene Pflegestellen für ausgewachsene Rüden.

wir werden eine größere Futterspende nach Griechenland senden und bedanken uns in diesem Zusamenhang sehr bei einer lieben Familie, die uns die Häfte der Transprtkosten gespendet hat.

wir sind dringend auf Ihre Hilfe angewiesen.... Operationen stehen an für Jannis, Freddy, Dara und Orion.

Zolon hat Spondylose und Ithan einen alten Bruch im Oberschenkel. Auch Lyons Beinchen ist kürzer und belastet die Hüfte stark..

Alleine können wir diese Belastungen nicht schaffen. Ganz dringend bitten wir daher um Unterstützung.

 

Flugpaten suchen wir ständig. Besonders im Winter haben wir große Probleme, Flüge für unsere Notfellchen zu finden.

 

Ab Samstag, den 23.10.2010 veröffentlichen wir in der Vorweihnachtszeit für unsere "kleinen Zweibeiner"  wöchentlich Fortsetzungen eines Fantasy-Märchens zum Vorlesen. Das Ende der Geschichte vom "kleinen Raubritter" wird am 24.12.2010 zu lesen sein (Winterzauber für kleine Zweibeiner).

04.10.2010  W I R   B R A U CH E N   D R I N G E N D   F L U G P A T E N

 

 

19.9.2010 ...  täglich erreichen uns verzweifelte Hilferufe und grausame Nachrichten aus allen Teilen Griechenlands. Gerade erst wurden wir um die Vermittlung einiger Hundekinder gebeten, von denen ein Geschwisterchen in Beton geworfen wurde und darin ertrank....

Wir möchten alle retten, doch mit ca. 260 Hunden in der Vermittlung, sind auch unseren Möglichkeiten Grenzen gesetzt.

 

 

Mit diesen Problemen haben wir täglich zu kämpfen:

Unser Team ist völlig überlastet, die tägliche "Mailflut" kaum zu bewältigen. Nach drei, vier Tagen Urlaub warten ca. 700 - 800 Mails darauf, gelesen zu werden, und das sind nicht etwa Mails für unser gesamtes Team, sondern nicht selten für eine Person.....

Unsere Arbeitszeit variiert - je nach Aufgabe - zwischen ca. 4 bis 16 Stunden pro Tag, ehrenamtlich.

Unsere Telefone stehen nicht still, auch nicht am Wochenende.

Die Schicksale und die Sorgen um unsere Schützlinge lassen uns kaum "abschalten".

"Wer ist schneller, der Tod oder wir?" ist eine Frage, die wir uns oft stellen.

Der Leidensweg vieler Hunde (z.B. Diaz) geht uns sehr nah, doch wir wissen nicht, ob wir  helfen können. Viele Hunde warten schon Monate, wenn nicht Jahre, auf einen liebevollen Platz. Für uns ist der Gedanke, sie weiterhin ohne Zuneigung und oftmals  Grausamkeiten ausgesetzt zu lassen, schrecklich.

Wir sind sehr betroffen, vom Leben unserer griechischen Tierschützer. Wir spüren ihre Hilflosigkeit, ihre Verzweiflung, hören teilweise von ihren finanziellen Nöten, nicht selten von einer Verschuldung, um den Tieren zu helfen.

Wir haben ständig große Geldsorgen.....

die Flüge ab Athen sind für unsere Hunde sehr teuer, bei mittelgroßen bis großen Hunden kostet eine Box 200,00 Euro.

Das ist dann "nur" der Flug.

Manche Junghunde werden auf Pflegestellen erwachsen. Eine Kastration einer Hündin kostet hier in etwa zwischen 300,00 und 400,00 Euro, ein Rüde liegt ca. bei 200,00 Euro.

Uns entstehen monatlich für ca. acht bis zehn Notfellchen  in Deutschland Pensionskosten.

Wir müssen Versicherungen und teilweise Anzeigenschaltungen bezahlen. Auch eine Homepage kostet Geld ...

Zahlreiche schwere Notfälle erfordern Operationen und einen Klinikaufenthalt.

Der Rücktransport unserer Boxen mit der Spedition muss bezahlt werden.

Die Übernahme von Hunden auf Pflegestellen, müssen wir von Zeit zu Zeit etwas einschränken, denn ohne Schutzgebühr müssen wir alles vorfinanzieren. Manchmal sind wir dazu nicht in der Lage.

Wir wären sehr glücklich darüber, wenn einige Freunde unserer Tierschutzarbeit eine "Vereinspatenschaft" übernehmen würden. In dem Fall würde an Stelle des Hundenamens einfach nur "Verein" eingetragen.

Jeder, der unsere Arbeit über einen längeren Zeitraum verfolgt, weiß, dass wir ohnehin immer dort zu helfen versuchen, wo die Not am Größten ist und manchmal auch über die Grenzen Griechenlands hinaus. 

So kommt  auch bei einer "Vereinspatenschaft" die Spende immer an die "richtige Stelle".

Um Unterstützung zu bitten, fällt nicht immer leicht, doch wir bitten nicht für uns....

wir bitten für all die armen Notfellchen, die verzweifelt auf Hilfe hoffen.

Glücklich sind wir natürlich auch über jede andere Art der Unterstützung, alles hilft!

Da wir - wie schon erwähnt - alle sehr, sehr viel zu tun haben, freuen wir uns natürlich auch über kompetente, zuverlässige und teamfähige Helfer

 

 

 

 

 

 

 

* * * * * * * * * * * * * * * * * *

WIE SOLLEN WIR UNSERE WELPEN RETTEN, WENN WIR KEINE FLÜGE HABEN UND VOR ORT KEINE PENSIONEN BEZAHLEN KÖNNEN? DREI "FABRIK-WELPEN" WERDEN BEREITS HIER ERWARTET.

3.9.2010  Hunde aus Athen auszufliegen, ist aus verschiedenen Gründen besonders schwierig und meistens mit hohen Kosten verbunden.

Bitte, helfen Sie uns, Flugpaten zu finden.... Wir benötigen Flugpaten von Athen aus zu nahezu allen deutschen Flughäfen,

derzeit bräuchten wir ganz dringend Flugpaten von Athen nach Berlin. Flugpate zu werden, kostet nichts und der Blick in glückliche Hundeaugen ist vielleicht das schönste Erlebnis zum Urlaubsabschluß oder zum Ende einer Geschäftsreise. Bitte fragen Sie auch in Ihrem Freundes- und Bekanntenkreis...

 

Infos von "gestern" .....

Wir freuen uns sehr, dass Sie unsere Seite so intensiv lesen, teilweise sogar so regelmäßig, wie eine Tageszeitung. Wir bemühen uns, aktuell zu sein und dabei objektiv zu bleiben.

Wir bemühen uns, auch anderen Vereinen und Organisationen Hilfe zu leisten und gleichzeitig unser Ziel nicht aus den Augen zu verlieren, nämlich auf das Elend und die Not griechischer Straßenhunde aufmerksam zu machen, diese zu lindern und für einige von ihnen ein Zuhause zu finden. Hierfür geben wir all unsere Kraft und Freizeit, neben unseren Jobs und Familien, die nicht selten zu kurz kommen…auch wenn wir das gar nicht möchten.

Nun ist in der letzten Zeit vermehrt die Bitte um einen Chat oder zumindest ein Gästebuch auf unserer Seite an uns herangetragen worden. Wir haben darüber im Team auch schon öfter gesprochen und haben uns jetzt , aus mehreren Gründen,  dagegen entschieden:

Ein Gästebuch möchte gepflegt und begleitet werden, dies aber bedeutet einen Zeitaufwand, den wir ganz dringend für unsere einsamen Vierbeiner brauchen,

für das Einstellen von Texten und Bildern und deren ständiger Aktualisierung, 

sowie der hierfür nötigen Kommunikation mit unseren griechischen Kollegen.

Noch mehr Zeit ist nötig, die uns anvertrauten Hunde in entsprechenden Portalen und Zeitungen zu annoncieren, um Menschen auf sie aufmerksam zu machen.

Wir benötigen viel Zeit, um möglichst intensive Vermittlungsgespräche führen zu können und ebenso für das Finden von Vor- und Nachkontrolleuren, um eine qualitativ hochwertige Betreuung, sowohl  unsere Fellnasen als auch der Adoptanten und Pflegestellen gewährleisten zu können.

Wir benötigen unendlich viel Zeit, Flüge und Flugpaten zu finden, auf das unsere Arbeit Früchte trägt und zusammenfindet, was zusammengehört…:o)…

Es ist ein großer Zeitaufwand erforderlich, um  die Flüge und die Abholungen an den Flughäfen zu organisieren und zu betreuen und danach den Adoptanten und Pflegestellen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Die Zeit, die uns zur Verfügung steht, möchten wir so intensiv wie nur irgend möglich dazu nutzen, jedem bedürftigen Vierbeiner ein Zuhause zu finden und dies lässt uns keine Zeit, uns um eine Gästeseite zu kümmern.


Jeden Tag erreichen jeden Einzelnen von uns unzählige Mails (die Zahl kann in die Hunderte gehen),  und seien Sie versichert, wir lesen sie alle. Wir freuen uns über Ihr Mitgefühl und Ihre große Anteilnahme an unseren Notfällen, Ihre Verbundenheit mit unserem Verein und Ihren Rat,  über jede Kerze, die für einen Regenbogenbrücken-Hund angezündet und über jede Träne, die vor Freude vergossen wird, denn wir empfinden genauso und fühlen uns und „unsere“ Fellnasen gut aufgehoben bei und mit Ihnen. Vielleicht antworten wir nicht auf jede einzelne Mail, auch wenn wir uns darum bemühen, aber wir lesen sie alle.

Und weil  wir unseren Umgang mit Ihnen gerne auf genau diese persönliche Art beibehalten wollen, hoffen wir auf Ihr  Verständnis, dass wir von der Einrichtung eines Gästebuchs oder gar eines Chats oder Forums auf unserer Homepage Abstand nehmen.


Leider kommt es immer wieder vor, dass Foren von einigen Menschen dazu genutzt werden, sich über Sachverhalte und Themen, manchmal sogar auch Mitmenschen zu äußern, die sie weder kennen, noch selbst erlebt haben, geschweige denn beurteilen können.


Deshalb stand für uns von Anfang an fest, unsere Zeit – von der wir leider nie genug haben -
und die  vielen ehrenamtlichen Stunden, die wir Tag für Tag investieren,  zu nutzen, um  Leben zu retten und Leben zu erleichtern.


Herzliche Grüße

Ihr Team von Stray - einsame Vierbeiner e.V.

 

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

 

Dank Ihrer Unterstützung und der Aufmerksamkeit, die Sie uns zukommen lassen, ist unser Verein in den letzten Jahren größer und größer geworden und ist immer mehr zum Anker vieler Notfellchen geworden.

Wir haben ein sehr engagiertes Team und alle arbeiten ehrenamtlich. Die meisten Mitarbeiter in unserem Team sind neben Ihrem Beruf täglich viele Stunden im Einsatz, manchmal können es bis zu 12 Stunden und mehr sein… auch am Wochenende steht das Telefon nicht still.


Jeder einzelne Mitarbeiter im Team bearbeitet zwischen 50 und über 150 Emails pro Tag.
 
Auch wir haben Familie, Partner, Freunde, Haustiere, die sich freuen, wenn noch ein bisschen unserer Zeit für sie übrig bleibt.
 
Bitte, haben Sie Verständnis, wenn wir nicht in der Lage sind, alle Emails zeitnah zu beantworten, oder auch mal auf die eine oder andere Mail keine Stellungnahme erfolgt.
 
Es ist selbst beim besten Willen nicht zu bewältigen.

Wir freuen uns über jede von Ihnen eingereichte Glücksgeschichte und auch unsere griechischen Tierschützer sind dankbar, wenn sie sehen dürfen, wie gut es ihrem einstigen Schützling nun geht.

Wir freuen uns auch sehr über die große Anteilnahme, die Sie unseren Hunden zuteil werden lassen und über Ihre zahlreichen Mails, die zum Ausdruck bringen, dass Sie mit uns Wut, Trauer und Verzweiflung, aber auch Freude über kleine und große Fortschritte empfinden.

Bitte, missverstehen Sie es nicht, wenn einmal eine Reaktion unsererseits ausbleibt.

Wir sind an machen Tagen schlichtweg nicht mehr in der Lage, auf alle Mails zu reagieren. Wenn es Neuigkeiten über unsere Schützlinge gibt, sind wir stets bemüht, sie umgehend zu veröffentlichen.

Selbst wenn wir täglich 24 Stunden ohne Pause durch arbeiten würden, würden wir nicht fertig, denn die traurigen und verzweifelten Hilferufe unserer griechischen Tierschützer werden nicht weniger ...

Deshalb ....
 
wenn Sie keine Antwort auf eine wichtige, Ihnen am Herzen liegende Frage erhalten, die sich durch die zahlreichen Beiträge auf unserer Homepage nicht beantworten läßt, senden Sie uns Ihre Mail erneut.

Herzlichen Dank für Ihr Verständnis

Ihr Team von

Stray - einsame Vierbeiner e.V.
 

Suchen

Wir sind ab jetzt auf FACEBOOK vertreten

Liebe Freunde und Förderer unseres Vereins,

wir freuen uns, dass Sie unsere Homepage besuchen und hier von uns aktuell über unsere Schützlinge, unsere Projekte und unsere Arbeit informiert werden. Auch unse...

weiterlesen...

Wo ihr Hund willkommen ist und kompetent behandelt wird ...

2016 04 29 Pete Arztbeitrag Start

Hier geht es zum Verzeichnis ...

Liebe Besucher unserer Homepage, Adoptanten unserer Hunde, Freunde unseres Vereins,

seit längerer Zeit schon tragen wir uns mit dem Gedanken, ein Verzeichnis zu erstellen...

weiterlesen...

Spenden

Hier können Sie direkt für unsere Notfellchen spenden.

 

 PayPal Logo

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

smoost