Offizielle deutsche Webseite

Stray

einsame Vierbeiner

BiftekiStart3

*2008 - Furever Land

Bifteki: der erste Teil einer für uns ganz besonderen Glücksgeschichte - und der Beweis dafür, dass es nie, niemals zu spät ist ...

Wir haben einen ersten Bericht von Biftekis Familie erhalten, unserem ehemaligen Sorgenfellchen, mit dem wir so lange Jahre auf das Glück gewartet haben, Jahre, in denen die Einsamkeit und die Verzweiflung wuchs und in denen die Hoffnung aufrecht zu erhalten, nicht immer einfach war. Umso schöner ist es, nun davon zu lesen und auf den Fotos zu sehen, wie Bifteki nach acht Jahren des Wartens die wichtigste und schönste Zeit seines Lebens beginnt, wie er Geborgenheit genießt, wie er die Welt entdeckt - alles unter dem Schutz und mit der Hilfe und Liebe seiner Familie und seiner Hundeschwester - wie sich eben bewahrheitet, was seine griechische Tierschützerin damals in Biftekis ersten Text schrieb:
"So oft haben wir erlebt, wie vollkommen scheue Hunde sich bei den “richtigen” Menschen verwandeln und aufleben."
Und das schreibt sein Familie:

"Hallo,

Ihr alle da draußen, hiermit wollten wir euch mal einen kleinen Einblick geben in das neue Leben von Bifteki.
Er kam am 05.11.2016 noch ziemlich ängstlich und scheu zu uns.
Er stand selten alleine auf lag meistens nur in seinem Hundebett!
20170419 bifteki 1
Gassi gehen zählte anfangs nicht zu seiner Leidenschaft, nur mal kurz raus sein Geschäft erledigen und dann am besten sofort wieder nach Hause.
Aber wir wollten so unbedingt das er seine Ängst ablegt.. Wir wollten das, also schaffen wir das..!
Heute nach 15 Wochen ist aus Bifteki ein richtiger Hund geworden.
Er läuft uns in der Wohnung immer nach und beobachtet uns.
Am liebsten wenn wir in der Küche beschäftigt sind, es könnte ja was herunterfallen..!
Wenn er jetzt merkt es geht nach draußen ist er der erste der an der Wohnungstüre steht.
Wir können größere Spaziergänge machen, im Wald, an der See, auf Wiesen..!

20170419 bifteki 5

20170419 bifteki 2
Seine anfängliche Angst ist dem schnüffeln, markieren, sich genüsslich in irgend etwas wälzen gewichen. Wie ein ganz normaler Hund.
Er hat sich in so kurzer Zeit so positiv entwickelt, dass man es eigentlich kaum in Worte fassen kann..! Deswegen hier noch einige Bilder und Videos vom neuen Bifteki.

Herzliche Grüße"

http://www.youtube.com/watch?v=gz6B2ZJy8FM

20170419 bifteki 4

20170419 bifteki 6

20170419 bifteki 3


18.10.2016: Bifteki ist angekommen!

Bilder von seiner Ankunft:

191016 Ankunft 191016 Ankunft2

191016 Ankunft4 191016 Ankunft3

Und ein Bild von seiner neuem Schwester Shirley, die ihn ebenfalls am Flughafen mit in Empfang genommen hat.

191016 Ankunft1

Rückblick auf lange Jahre - 02.09.2015: Bifteki....Bilder die das Herz berühren. Was mag er erlebt haben? Was mag er erlitten haben? Wir wissen es nicht genau und werden es nie erfahren. Jahre war er gefangen in einem Käfig der Angst, es ist ein wenig besser geworden...doch was bringt es ihm? Soll er sein ganzes restliches Leben im Zwinger verbringen müssen? Die Jahre rinnen ihm durch die Pfoten...das kann doch nicht alles gewesen sein für ihn?***13.08.2016: Neue Fotos von Bifteki, der bereits sehnsüchtig von seiner Familie erwartet wird:

Ansprechpartner Adoption: Tina Wimmer    und   Petra Mohnes   
Werden Sie Biftekis Pate

2016 08 12 bifteki 5

2016 08 12 bifteki 6

2016 08 12 bifteki 2

2016 08 12 bifteki 8

*******************************

14.09.2015 Kleines Update von unserem Teammitglied Katja Herz ...

140915Bifteki1

Er ist etwas schüchtern und da er mich nicht kennt, wollte er nicht so recht raus kommen und hat sich lieber versteckt. Als ich ihm allerdings heute Morgen seine Medizin in etwas Nassfutter gegeben habe, ist er gleich ans Gitter gekommen. Zwar etwas vorsichtig, aber immerhin ;) mit etwas Geduld und leckerem Futter kann man ihn sicher aus der Reserve locken. Vor allem, wenn er in einem ruhigen und stressfreien Umfeld ist.
Ich wollte ihn nicht zu sehr bedrängen, daher sind es nur zwei Bilder geworden.

140915Bifteki2

02.09.2015

Bifteki1 020915

Bifteki2 020915Bifteki3 020915


21.11.2014: Er wird immer ein schüchterner Hundejunge bleiben, aber er ist bereit seiner Familie zu vertrauen und in ein glückliches, behütetes Leben zu starten. 

Bifteki verlässt sich voll und ganz auf seine Hundefreundin Tattoo. Er folgt ihr überall hin, lässt sie aus seinem Napf fressen und möchte einfach immer mit ihr zusammen sein.

21 11 2014 4

Tattoo ist eine selbstbewusste, souveräne Hündin, die Bifteki´s Gesellschaft genießt. Seit Bifteki sich den Zwinger mit Tattoo teilt, ist er viel glücklicher und Menschen gegenüber entspannter.

Würde Tattoo vor Bifteki adoptiert werden, wäre es für den schüchternen Rüden nicht einfach allein zurück zu bleiben. Ohne seine Hundefreundin, der er vertraut und an der er sich orientiert, würde er schrecklich traurig sein. Findet Bifteki vor Tattoo seine Familie, hätte er keine Zeit ihr nachzutrauern, weil er mit seinen Menschen dann jede Menge zu entdecken und zu erleben hätte.

21 11 2014 5

21 11 2014 6

21 11 2014 7

Der schüchterne Bifteki ist mit unseren griechischen Tierschützern zum Tierarzt gefahren. Vor dem Einsteigen ins Auto hatte er ein wenig Angst, 

aber mit Geduld und lieben Worten hat er sich überzeugen lassen. Die Fahrt hat er sehr genoßen, wie man auf den Bildern sieht.

21 11 2014 1

21 11 2014 2

21 11 2014 3

Er wird immer ein schüchterner Hundejunge bleiben, aber er ist bereit seiner Familie zu vertrauen und in ein glückliches, behütetes Leben zu starten. 

Bifteki ist ein Bild von einem Hund. Aber sein Inneres ist voller Furcht. Nur wenige Menschen lässt er an sich heran. Dabei scheint er in ganz, ganz langsamen Schritten Zutrauen zu fassen. Aber es ist ein langer Weg und ein Weg, den Bifteki nur mit den richtigen Menschen beschreiten kann.

Bifteki ist ein trauriger Hund, dessen Herz sich so gerne öffnen würde – und wir hoffen so sehr, dass er diese Chance bekommt.
Bifteki hat nichts im Leben mitbekommen, das den Namen Glück verdient hat.

alt

Als Welpe wurde er zusammen mit seinem Bruder Doddy über den Zaun des Geheges geworfen. Beiden waren vollkommen verängstigt und blieben auch danach scheu. Keiner weiß, was sie in den wenigen Wochen ihres Lebens erlebt haben.
alt

Aber auch nach seiner Rettung ging Biftekis Leidenszeit weiter. Behandlungen gegen   Ehrlichiose und Leishmaniose und Herzwürmer – für Bifteki, der die menschliche Nähe so scheute, waren die immer wiederkehrenden Besuche beim Tierarzt wie ein innerlicher Kampf gegen seine Angst. Beim letzten Tierarztbesuch, um sein Herz zu kontrollieren, wurde zudem eine mandelgroße Verdickung an seiner rechten Brustseite gefunden. Und obwohl seine Herzkontrolle positiv ausfiel, steht ihm nun möglicherweise noch ein Eingriff bevor.
alt

Es scheint als wenn Bifteki seine Traurigkeit in sich hineinfrisst – und doch hat er alles in einer Sanftmut über sich ergehen lassen, die auch die Tierschützer erstaunt. Gary schreibt: Er war perfekt. Das erste Mal, als wir ihn zum Tierarzt brachten, musste er sich von so vielen Händen anfassen lassen. Es war das erste Mal, dass er seine vertraute Umgebung verließ und er hat die neuen Gerüche und Bilder mit Neugier aufgesogen. Es schien als wenn er es genießen würde – abgesehen von den schmerzvollen Injektionen, die ihn erwarteten.
alt

Bifteki braucht für seine körperliche Genesung und noch viel mehr für die Heilung seiner Seele erfahrene und geduldige Menschen, die ihm Vertrauen geben. Noch vor wenigen Monaten ließ Bifteki keinen menschlichen Kontakt zu. Dabei zeigt er keinerlei Aggressionen. Im Gegenteil: Bifteki freut sich unbändig, wenn die Tierschützer kommen, aber er scheut die Nähe und die Berührung. Er hat eine unsichtbare Grenze um sich gezogen. Fühlt er sich bedrängt, zieht er sich in die Sicherheit seiner Hundehütte zurück. Allein eine Tierschützerin hat sein Vertrauen soweit gewonnen, dass er ihre Berührung zulässt.
alt

In der Zeit in der Obhut der Tierschützer hat er immer wieder kleine Fortschritte gemacht. Mittlerweile nimmt er auch immer öfter die angeboten Leckerchen an. Bifteki braucht Zeit, seine Zeit. Und Menschen, die sich diese Zeit für ihn nehmen. Im Gehege von Elefsina wird es ihm nicht gelingen, aus seinem inneren Käfig herauszufinden. Er ist ein Hund, der mehr als andere „seine“ Menschen braucht und sucht. Und er zeigt, wie sehr er sich danach sehnt, aus dieser seelischen Isolation herauszukommen. In Elefsina ist die Hündin Tatoo seine beste Freundin – gegen die Einsamkeit und gegen die Traurigkeit, die Bifteki in sich trägt.

alt

Für Bifteki suchen wir Menschen, die sich mit Angsthunden auskennen und die Bifteki diese zweite Chance geben möchten. Menschen, die mit Zeit, Geduld und Liebe diesem wunderschönen Hund Vertrauen geben und seine Seele öffnen und die ihm nach fünf einsamen Jahren ein Zuhause schenken.

alt

Auch wenn Bifteki auf andere Rüden und Katzen verzichten kann, eine freundliche und souveräne Hündin an seiner Seite würde ihm den Weg sicherlich erleichtern.
Gary schreibt: So oft haben wir erlebt, wie vollkommen scheue Hunde sich bei den “richtigen” Menschen verwandeln und aufleben. Und wir geben die Hoffnung nicht auf, dass auch Bifteki diese Chance bekommt, die er so sehr verdient hat.

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt


 

 

Suchen

 

 

Spenden

Spenden Sie unseren Notfellchen 1 Euro, gerne auch mehr!

 

 PayPal Logo

 

 

 

 

 

 Wir bitten um Verständnis, dass wir aus Gründen der Verwaltung Bescheinigungen für Spenden erst bei einer Überweisung ab 200€ ausstellen können.

 

Wir sind ab jetzt auf FACEBOOK vertreten

Liebe Freunde und Förderer unseres Vereins,

wir freuen uns, dass Sie unsere Homepage besuchen und hier von uns aktuell über unsere Schützlinge, unsere Projekte und unsere Arbeit informiert werden. Auch unse...

weiterlesen...

Wo ihr Hund willkommen ist und kompetent behandelt wird ...

2016 04 29 Pete Arztbeitrag Start

Hier geht es zum Verzeichnis ...

Liebe Besucher unserer Homepage, Adoptanten unserer Hunde, Freunde unseres Vereins,

seit längerer Zeit schon tragen wir uns mit dem Gedanken, ein Verzeichnis zu erstellen...

weiterlesen...

 

smoost