Offizielle deutsche Webseite

Stray

einsame Vierbeiner

Wildtiermärkte - verantwortlich für Krankheiten, Infektionen, Epidemien und die Ausrottung bedrohter Tierarten

Corona3

02.04.2020 update: Bitte unterzeichnen Sie diese so wichtige neue PETITION von Animals Equality: https://animalequality.de/kampagnen/lebendtiermarkt

25.03.2020: WWF: "Zoonosen gibt es immer häufiger.Laut Welt-Tiergesundheitsorgansiation sind 60 Prozent der Infektionskrankheiten zoonotisch (Tuberkulose, Tollwut, HIV) und mindestens 75 Prozent der neuauftretenden Infektionskrankheiten (Ebola, Influenza, Nipah-Virus) haben einen tierischen Ursprung..." Bitte unterschreiben und teilen Sie den Aufruf der TS Orga Robin Hood an die Volksrepublik China, die Wildtiermärkte dauerhaft und ein für allemal zu schließen." PETITION

Der WWF berichtet: "Der Ursprung der Corona Epidemie liegt wahrscheinlich auf Wildtiermärkten. Weiter wird davon ausgegangen, dass die Quelle des derzeitigen Ausbruchs von einem Fischmarkt der chinesischen Stadt Wuhan stammt, auf dem auch Wildtiere illegal verkauft wurden..." Robin Hood: "Jedes Jahr treten neue Infektionskrankheiten auf und die meisten sind tierischen Ursprungs. Der größte Teil dieser Zoonosen resultiert aus dem Kontakt zu wild lebenden Tieren, weil Menschen diese Tiere immer stärker für ihre Zwecke ausbeuten, sie aus ihrem natürlichen Lebensraum entreißen, ihren Lebensraum zerstören.

Corona1

Zoonosen gibt es immer häufiger - Wie kommt es, dass diese Zahl steigt? Es gibt immer mehr Menschen auf der Welt, die dazu immer häufiger in Metropolen, also auf engem Raum leben. Zudem fliegen Menschen in Zeiten der Globalisierung um die halbe Erdkugel und handeln täglich mit Tieren und tierischen Produkten, welche sie weltweit verschiffen. Das führt dazu, dass sich Erreger einfacher und schneller ausbreiten können. Insbesondere durch den Wildtierhandel wird ein Überschwappen von Viren von Wildtieren auf Menschen ermöglicht. Laut Gesundheitsexpert:innen würden sich durch die Schließung der Wildtiermärkte viele solcher Ausbrüche verhindern lassen!

Corona2

Das Coronavirus SARS-CoV-2 hat die Welt fest im Griff und stammt mit großer Wahrscheinlichkeit von Wildtieren.Bitte helfen Sie uns mit, die Tiermärkte in China geschlossen zu halten! Menschen erkranken, tausende sterben, Ausgangssperren und viele Verbote sind nun Teil in unserem Alltagsleben.Mit Hochdruck arbeitet man an einem Impfstoff in Tierversuchslabors und man mag sich nicht ausmalen, wie viele Tiere hierfür wieder leiden und sterben müssen - für etwas, das einmal mehr wir Menschen verursacht haben. Warum? Jedes Jahr treten neue Infektionskrankheiten auf und die meisten sind tierischen Ursprungs. Der größte Teil dieser Zoonosen resultiert aus dem Kontakt zu wild lebenden Tieren, weil Menschen diese Tiere immer stärker für ihre Zwecke ausbeuten, sie aus ihrem natürlichen Lebensraum entreißen, ihren Lebensraum zerstören. Auf Märkten eng aneinander gehalten, verschiedene Spezies auf kleinstem Raum, unter widrigsten Umständen, werden diese Tiere verkauft. All diese Tiere können Zwischenwirte Träger für Viren sein. Wissenschaftler sind der Meinung, durch diese Haltung auf engstem Raum und durch die Durchmischung der verschiedenen Tierarten können Viren leichter mutieren, um letztendlich Menschen gefährlich zu werden. Nicht nur die neue Coronavirus-Erkrankung COVID-19 stammt mit größter Wahrscheinlichkeit von Wildtieren, sondern auch viele weitere wie das Ebolafieber, die SARS-Pandemie, MERS und  Aids.

Corona

Ein erster Schritt wäre, diese Tiermärkte dauerhaft zu verbieten. China hat bereits ein temporäres Verbot von Wildtiermärkten, doch dies muss auf ein dauerhaftes Verbot ausgeweitet werden. China wäre damit beispielgebend für andere Länder, die ebenfalls diese grausamen Tiermärkte abhalten. Lassen Sie uns gemeinsam an die Chinesischen Botschaften in Österreich, Deutschland und der Schweiz einen Appell für ein Verbot von Wildtiermärkten richten! - Bitte untershreiben und teilen Sie den Aufruf an die Volksrepublik China, die Wildtiermärkte dauerhaft und ein für allemal zu schließen." PETITION

 

Quellen:

Robin Hood https://robinhood-tierschutz.at/

WWF Blog https://blog.wwf.de/corona-virus-tiere/

WWF Blog https://blog.wwf.de/corona-tiere-verbot/

Suchen

Wir sind ab jetzt auf FACEBOOK vertreten

Liebe Freunde und Förderer unseres Vereins,

wir freuen uns, dass Sie unsere Homepage besuchen und hier von uns aktuell über unsere Schützlinge, unsere Projekte und unsere Arbeit informiert werden. Auch unse...

weiterlesen...

Spenden

Hier können Sie direkt für unsere Notfellchen spenden.

 

 PayPal Logo

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

smoost