Offizielle deutsche Webseite

Stray

einsame Vierbeiner

Taiji - Dieses barbarische Massaker an den Delfinen MUSS in die Medien - JETZT!!!

weißerdelfin1

Was zur Zeit in Taiji (Japan) passiert ist, ist ein jährlich wieder kehrendes grauenvolles Verbrechen an den intelligenten und hoch sozialisierten Meeressäugern. Mitte Januar wurden fünf große Tümmlerfamilien in die Bucht getrieben. Insgesamt wird die Gruppe auf 250 Delfine geschätzt. Darunter befinden sich sehr viele Jungtiere und Babys. Etliche von ihnen sollen in lebenslanges Martyrium der Unterhaltungsmaschinerie gezwungen werden. Das Magazin der Stern hat einige Links zusammen gefasst unter denen Sie protestieren können:   http://www.stern.de/tv/sterntv/das-koennen-sie-tun-links-organisationen-und-infos-zum-schutz-der-delfine-2086536.html

 

2.Tag

Die Schlächter und Trainer sind wie jedes Jahr wieder auf der Jagd nach neuem lebendigem Material für die Unterhaltungsindustrie: Zoos, Aquarien, Seaworld und Co, Whale Museum etc. fordern Nachschub für ihre Zuschauer. Dieses Jahr haben die Schlächter einen Hauptgewinn gezogen: In der Herde befindet sich ein Albinodelfin. Dieser Delfin ist sehr viel wert. Ein normaler Delfin wird schon für 150.000 - 200.000 US $ weltweit verkauft. Dieses Baby wird noch wesentlich mehr Geld einbringen.

Taijii2

Die stärksten und schönsten Tiere werden in einem brutalen Auswahlverfahren von ihren Familen getrennt, in die Boote gezerrt und abtransportiert. Es spielen sich unter den hochintelligenten und sozial stark ausgeprägten Tiere Herz zerreissende Szenen ab, während sie in der Bucht verzweifelt um ihr Leben kämpfen und darum, einander nicht zu verlieren. Es sind fast ausschließlich Jungtiere, meist noch Babies, die gnadenlos ihren Müttern entrissen werden. Auf sie wartet ein klägliches, unwürdiges bis zu 15 Jahren (lebenslanges) Dasein in dem Entertainment Business. Wo sie zu lächerlichen Clowns, zu trostlosem Unterhaltern degradiert ein quälendes Leben in viel zu kleinen Pools verbringen werden. 

Tajii1

Das weiße Albinobaby wird als erstes gefangen. Die Mutter versucht noch 30 Minuten lang nachdem ihr Kind in das Boot gezerrt worden ist, unermüdlich so hoch sie nur kann in die Luft zu steigen auf der verzweifelten Suche nach ihrem Baby. Dann wird auch sie niedergemetzelt.


Am 1. Tag werden 25 Delfinkinder gefangen. Sie sind bereits verladen und weg transportiert in ein Elend, das nicht schlimmer sein kann für sie. Aus dem es niemals mehr ein Entkommen geben wird.
Hier ist das Video von den Delfinbabies in Gefangenschaft: https://www.youtube.com/watch?v=qsT19HKQhwE&feature=youtu.be
 

Taijii3

Am 2. Tag in Taiji befinden sich noch ungefähr 200 Tiere in der Bucht. Viele sind verletzt, da die Schlächter entweder mit ihren Motorbooten über sie fahren, bewusst ihre Motorschrauben einsetzen um sie voneinander zu trennen oder die Delfine sich in ihrer Verzweiflung in den Netzen verheddern und sich schlimmste Verletzungen dabei zufügen. Weitere 15 Delfine werden für die Unterhaltungsindustrie gefangen. Die zurück gebliebenen Delfinen sind völlig erschöpft und außer sich vor Trauer und Angst. 

Taijii4

Der 3. Tag bricht an und wieder werden die besten Tiere heraus gerissen aus dem Familienverband. Es befinden sich noch ungefähr 200 Tiere in der Bucht. Weitere 5 Delfine werden für die Unterhaltungsindustrie gefangen. Und die Schlächter sind noch lange nicht fertig. Die Organisation `Sea Shepard` geht davon aus, dass die restlichen Tiere abgeschlachtet und als `Fleisch` verkauft werden. Die wenigen Tiere, die nicht von irgendeinem Nutzen sind, werden brutal ins offene Meer zurück getrieben werden. Dort werden sie kaum überleben; verletzt, traumatisiert und ohne die schützende Herde. 

Taijii5 

Es ist bereits der 4. Tag und die Tortur geht gnadenlos weiter. Die Tiere sind völlig geschwächt, teilweise verletzt. Einer nach dem anderen wird in einer Weise abgeschlachtet, die weit entfernt jeglicher Vorstellungskraft scheint. Die Delfine sterben einen langsamen, höllischen Tod bei vollem Bewusstsein. Ihnen wird ein Eisenstab in das Rückenmark gerammt. Die anderen Delfine müssen wird mit ansehen, mit anhören, wie ihre Familien ermordet werden. Dazwischen werden weitere 7 Jungtiere aussortiert. Die Meeressäuger sind jetzt seit 4 Tagen in dieser Bucht gefangen, ohne Futter und schon stark traumatisiert durch dieses langandauernde Martyrium. Viele können sich kaum noch an der Wasseroberfläche halten. 

Taiji

Der letzte Tag in Taijii - 5 Tage Delfinmassaker .An diesem letzten Tag treiben die Fischer noch einmal die zur Schlachtung bestimmten Delfine nacheinander mit gnadenloser Härte ans Ufer der Bucht. Dort sterben sie einen langsamen qualvollen Tod. Und diese sensiblen, hochintelligenten Tiere fühlen genau, was ihnen bevorsteht.

Taiji1
Die restlichen Tiere werden schließlich mit den Motorbooten zurück aus der Bucht ins offene Meer gepeitscht. Die Fische fahren mit ihren Motorbooten über die Tiere hinweg. Treiben sie genauso brutal aus der Bucht, wie sie sie vor 5 Tagen hinein getrieben haben. Die Delfine suchen immer noch verzweifelt nach ihren Angehörigen. Unter ihnen viele Babies und Jungtiere. Zu klein für die Schlachtquote und nicht geeignet für die Unterhaltungsindustrie.Die 5 Tage in der Bucht unter Todesangst und Stress, ohne Futter haben sie traumatisiert, teilweise schwer verletzt. Viele sind Waisen. Etliche der Delfine werden diese Tortur nicht überleben...
Die gnadenlose, gleichgültige Grausamkeit mit der die Fischer und Trainer vorgehen ist bekannt und trotzdem immer wieder nicht zu begreifen.

Fazit: 52 Delfine, gehen in lebenslange Gefangenschaft, 41 wurden grausamst abgeschlachtet, 130-140 werden verletzt an Leib und Seele zurück ins offene Meer getrieben 

 

Und die Jagdsaison geht bis Anfang März. Die Schlächter sind schon mit ihren Booten unterwegs, auf der Suche nach einer neuen Herde...

Taiji3

Es muss endlich was passieren - weltweit auf medialer Basis. Es muss mehr Druck gemacht werden. Sofort, anhaltend und effektiv. Bitte helfen Sie mit. Unter dem letzten Bild finden Sie mögliche Ansprechpartner, sowie mehrere Anschreiben Muster und diverse Mediale Kontakte - aber Sie können selbst bestimmen, überlegen, an wen Sie in welcher Form Ihren Protest gegen diese grausamen Delfinhinrichtungen und gegen die dahinter stehende Entertainment Industrie richten möchten. So werden die Tiere später abgerichtet:https://www.youtube.com/watch?v=U8zR8IPU9bY&app=desktop

Mehr Infos finden Sie unter: `Sea Shepard` 

Quelle: Bild - und Infomaterial: `Sea Shepard`  http://www.seashepherd.org 

Taijii6

 

Auswärtiges Amt in Berlin

Internetredaktion
Werderscher Markt 1
10117 Berlin
Postanschrift: 11013 Berlin

Telefon: 03018-17-0
Bürgerservice: 03018-17-2000
Telefax: 03018-17-3402
Website:
www.auswaertiges-amt.de
E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Europäische Kommission

Kontaktformular unter:
http://europa.eu/europedirect/write_to_us/index_en.htm


Deutsche Presse Argentur:

Markgrafenstr. 20, 10969 Berlin
Postfach 110332, 10833 Berlin
Tel.: 030 2852-0
Fax: 030 2852-31280
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

RTL:

Bettina Klauser
Unternehmenskommunikation (Schwerpunkte: Programmverbreitung, Digitalisierung, HDTV)
Picassoplatz 1
50679 Köln
Tel.: +49 (0)221/456-31300
E-Mail: kontaktformular: http://www.rtl.de/zuschauerreporter/punkt12

Pro7/SAT1

ProSiebenSat.1 Digital GmbH
Medienallee 4
D-85774 Unterföhring
Tel: 089/9507-10
Fax: 089/9507-8901
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

N24

Kontaktformular hier:
http://www.n24-media.de/kontakt.html

NTV

Schiffbauerdamm 22
10117 Berlin
Telefon:01805 765476 Fax:01805 183183
E-Mail-Adresse:
www.n-tv.de/kontakt
Im Internet unter:http://www.n-tv.de/

ARD

Programmdirektion Erstes Deutsches Fernsehen
Arnulfstr. 42
80335 München
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


ZDF

EMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Parteien:

Bundesgeschäftsstelle BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
Platz vor dem Neuen Tor 1
10115 Berlin
T +49 (0)30/28442-0
F +49 (0)30/28442-210
M Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
W www.gruene.de


SPD
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
.">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Postanschrift: Willy-Brandt-Haus Wilhelmstraße 141


Die Linke
www.linksfraktion.de/kontakt/
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


CDU
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Musterschreiben für Medien:

" Wertes TV / Radio / Presse Team,
Vorangehend danke ich schon jetzt für Ihre Geduld, Ihr Entgegenkommen und Ihre Zeit um meine Zeilen zu lesen. Was ich heute von Freunden aus Taiji, Japan erhalten habe, hat mich dazu bewogen, mich an die öffentlichen Medien, sowohl Radio als auch TV und auch Presse zu wenden. Denn das was derzeit in Taiji vor sich geht ist meines Erachtens a) nicht mehr zeitgemäß und b) einfach gesagt nur barbarisch. Klar, werden sich die Leute in Japan auf Tradition berufen, doch die traurige Tatsache ist leider dass es nur um Profit geht. Anbei sende ich Ihnen den Link den ich von Melissa Sehgal bekommen habe ( https://www.facebook.com/media/set/?set=a.277372149079689.1073741879.109164785900427&type=1 ). Der Text ist in englischer Sprache und mit derzeit 23 Fotos die gestern und zum Teil auch heute gemacht wurden, belegt. Um sich ein Bild dessen zu machen, was dort vor sich geht, kann ich Ihnen den Film "The Cove" empfehlen. Er ist auch in deutscher Sprache "Die Bucht" erhältlich. Klar bin ich mir bewusst dass diese Inhalte nicht unbedingt *Politik*-bezogen sind. Doch sofern es irgend wie möglich ist darüber zu berichten, wäre ich Ihnen sehr verbunden. Denn die öffentlichen Medien, allen voran TV, alsauch Radio und auch die Zeitungen haben sehr viele Möglichkeiten und auch die Macht Dinge maßgeblich zu verändern, sofern sie es zulassen. Selbst über einen Beitrag auf der Facebook Seite wäre ich Euch sehr dankbar, da Ihr eine sehr grosse Reichweite habt. Abschliessend bitte ich um möglichst zeitnahe Antwort auf mein Anliegen und verbleibe,
Mit freundlichen Grüßen

oder:

Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte Sie aufrichtig bitten, über das unfassbar grausame Abschlachten der Delfine in Taiji medial zu berichten.

Was heute in Taiji passiert ist, ist unfassbar grausam.
Es wurden fünf Familien von großen Tümmlern in die Bucht von Taiji getrieben. Insgesamt wird die Gruppe auf 250 Delfine geschätzt.
Darunter befinden sich sehr viele Jungtiere und Babies, die nun auf ihren Tod unter die ewige Gefangenschaft warten.
Das Besondere ist heute ein weißer Delfin.
Dieser Delfin ist sehr sehr viel Wert.

Ein normaler Delfin wird schon für 150.00$ - 200.000$ verkauft an Delfinarien auf der ganzen Welt.

Bitte berichten Sie über dieses Unrecht und klären Sie die Bevölkerung darüber auf, woher die Delfine in den Delfinarien stammen!

Siehe Bericht von Sea Shepherd vor Ort:
https://www.facebook.com/SeaShepherdDeutschland/posts/608332002589309:0

Vielen Dank
Mit freundlichen Grüßen

Musterschreiben an die japanische Botschaft:

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich fordern Sie auf, mit sofortiger Wirkung das Abschlachten der Delfine in Taiji zu beenden und die Tiere frei zu lassen.

In Taiji werden zur Zeit über 250 Delfine gefangen gehalten und warten auf ihre Hinrichtung oder auf die ewige Gefangenschaft.

Das ist zutiefst unmenschlich, es sind sehr soziale Tiere die unglaublichem Stress ausgesetzt sind und dann auch noch den Tod ihrer Artgenossen mitansehen müssen.

Ich werde so lange weiter an sie schreiben und die Presse informieren bis das ein Ende findet.

Mit freundlichen Grüßen

 

Mail an alle japanischen Botschaften :

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Julia Bethune

Suchen

 

 

Spenden

Spenden Sie unseren Notfellchen 1 Euro, gerne auch mehr!

 

 PayPal Logo

 

 

 

 

 

 Wir bitten um Verständnis, dass wir aus Gründen der Verwaltung Bescheinigungen für Spenden erst bei einer Überweisung ab 200€ ausstellen können.

 

Wir sind ab jetzt auf FACEBOOK vertreten

Liebe Freunde und Förderer unseres Vereins,

wir freuen uns, dass Sie unsere Homepage besuchen und hier von uns aktuell über unsere Schützlinge, unsere Projekte und unsere Arbeit informiert werden. Auch unse...

weiterlesen...

 

smoost