Offizielle deutsche Webseite

Stray

einsame Vierbeiner

Aktion gegen den sexuellen Mißbrauch von Tieren

10.02.2009: Wir bitten um keine Spende, sondern um einen kurzen Augenblick Ihrer
Aufmerksamkeit in einer äußerst dringlichen Angelegenheit.

Das Thema der Interessengemeinschaft *"Stumme Schreie"* ist
gemeinsam gegen den sexuellen Missbrauch von Tieren zu kämpfen und
hier könnten Sie uns unterstützen.In der deutschen Sprache wird
Sexualität zwischen Mensch und Tier allgemein "Sodomie" genannt.
Heutzutage wird dieser Begriff als Zoophilie bezeichnet.
Fakt:
Im Jahre 1969 wurde der § 175 STGB abgeschafft, seit diesem Zeitpunkt
kann jeder seine persönlichen sexuellen Neigungen und Bedürfnisse
durch ein Tier befriedigen, ohne mit strafrechtlichen Konsequenzen
rechnen zu müssen. Das betroffene Tier ist rechtlich ungeschützt. Ein
solches Vergehen kann erst dann bestraft werden, wenn dem Tier
nachweislich schwere körperliche Schäden, Schmerzen oder Leid
zugefügt wurde und auch dies nur auf eine Anzeige hin. Aber was ist
mit den psychischen Schäden, die ein Tier erleidet, wenn es sexuell
missbraucht wird?
 
Fakt:
Die wenigsten Tiere, mit denen Unzucht begangen wird, werden mit
ihren Verletzungen einem Tierarzt vorgestellt. Genitalverletzungen
und Verhaltensauffälligkeiten der betroffenen Tiere werden von
Außenstehenden kaum mit sexuellem Missbrauch in Verbindung gebracht.
Laut einer Studie sterben alleine in Deutschland jährlich ca. 500 000
Tiere durch sexuellen Missbrauch.
 
FAKT:
 
Tiere, die aufgrund ihrer körperlichen Voraussetzungen anale und
vaginale Penetration kaum überleben, sterben und werden unbemerkt
entsorgt. Dazu zählen besonders Katzen, kleine Hunde, Kleintiere und
Geflügel.
 
FAKT:
Wussten Sie, dass es hier in Deutschland in fast in jedem Bundesland
mehrere Bauernhöfe gibt, wo Tiere für solche Praktiken bereitgehalten,
abgerichtet und benutzt werden?
Diese Tiere werden an solche Tierschänder vermietet. Sozusagen
heimliche Tierbordelle, wo jeder gegen ein Entgelt seinen Neigungen
folgen kann.

FAKT:
Wussten Sie dass es etliche Foren hier im Internet gibt, wo solche
sexuellen Praktiken mit Tieren bis in kleinste Detail beschrieben
werden??? Diese Foren haben zwischen 300 und 14.000 Mitgliedern, die
sich Zoophile (Sodomisten) nennen und Tiere eigens zum Zwecke des
Geschlechtsverkehrs halten. 
FAKT:
Unter Federführung eines im Internet bekannten Zoophilen (Tierschänders)
ist man derzeit in einem dieser Foren dazu übergegangen einen
Tierschutzverein zu gründen. Kaum vorstellbar!!! Menschen, die Tiere
sexuell missbrauchen wollen einen gemeinnützigen, eingetragenen
Verein gründen. Wir wagen gar nicht daran zu denken was mit den
Tieren passieren wird!!! Wer über diese Dreistigkeit nachlesen möchte,
kann den nachfolgenden Link ( wir bitten den besonderen Augenmerk auf
das Impressum des Forums zu richten,)benutzen: http://www.zoophil.de/
phpbb/news_portal.php Die Themen sind links im Kästchen unter
Vereinsgründung und Vereinszweck.

Wir bitten um Hilfe:
Die Interessengemeinschaft „Stumme Schreie“ bittet Sie von ganzem
Herzen, um Ihre Hilfe. Tiere, die sich in unserer Obhut befinden,
sind auf unsere Fürsorge angewiesen. Sie können solchen zoophilen (
sodomistischen) Praktiken weder zustimmen, ihre Peiniger beim Namen
nennen oder auch ihr Recht einklagen. Das Leiden dieser Tiere ist ein
heimliches, verschwiegenes Leid, - von der Öffentlichkeit tabuisiert!
 
Geben Sie den so missbrauchten Tieren eine Stimme! *Ihre Stimme!*
Bitte unterstützen Sie unsere Aktion und helfen Sie uns Unterschriften
zu sammeln, damit wir hier in Deutschland wieder ein Gesetz gegen den
sexuellen Missbrauch von Tieren bekommen. Die Unterschriftenliste
kann von unserer Homepage www.stummeschreie.info unter dem Button U-
Liste heruntergeladen werden.

Freuen würden wir uns natürlich, wenn Sie diese Unterschriftenliste
auch auf Ihrer Homepage anbieten würden, an weitere Mail-Adressen
weiterleiten oder die Unterschriftenlisten auch auslegen würden.

Unsere Homepage www.stummeschreie.info hat weitere Informationen
bezügliche dieses Themas. Gerne stimmen wir auch einer Verlinkung zu.
Helfen Sie uns das Themadeutschlandweit bekannt zu machen.

Wir bedanken uns für Ihre Aufmerksamkeit und Hilfe im Namen der
missbrauchten Tiere und hoffen mit Ihrer Hilfe und Unterschriften zum
Sprachrohr für die sexuell missbrauchten Tieren zu werden, bzw. ein
Gesetz hier in Deutschland wieder eingeführt wird.

Mit tierfreundlichen Grüßen
Das Stumme-Schreie-Team
www.stummeschreie.info

Suchen

Wir sind ab jetzt auf FACEBOOK vertreten

Liebe Freunde und Förderer unseres Vereins,

wir freuen uns, dass Sie unsere Homepage besuchen und hier von uns aktuell über unsere Schützlinge, unsere Projekte und unsere Arbeit informiert werden. Auch unse...

weiterlesen...

Spenden

Hier können Sie direkt für unsere Notfellchen spenden.

 

 PayPal Logo

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

smoost