Offizielle deutsche Webseite

Stray

einsame Vierbeiner

Es konnten nur wenige gerettet werden ... die vergessenen Hunde von Pascani

 

08.03.2010: Die Tierschützerin des zuständigen Vereins berichtet:

Hallo zusammen,
ich wollte endlich von dem Transport der Hunde aus Pascani berichten!

 

Wir haben selbst schon nicht mehr daran geglaubt, dass es doch noch klappen würde! Nun hat er aber doch endlich, nachdem uns sehr viele Steine in den Weg gelegt wurden, am Freitag den 26.2. stattfinden können! Zu unserem grossen Erschrecken fand unser Fahrer dort viele Hundeleichen vor! Die Hälfte der Hunde waren umgebracht und viele geklaut worden! Von unseren 20 reservierten Hunden waren nur noch 8 da, der Fahrer konnte noch 7 weitere mitnehmen, mehr konnte er nicht einfangen!
Es ist so schrecklich zu wissen, dass die Hunde die zurückblieben, sicherlich alle sterben werden!!:(
Die Hunde die gerettet werden konnten sind zur Zeit in einem rumänischen Tierheim untergebracht, wo sie reisefertig gemacht werden und in ein paar Wochen gehen sie dann nach Deutschland auf ihre neuen Plätze!
Es ist schlimm dass nur 15 Hunde das Glück hatten dem zu entfliehen!!
Aber die Gemeinde reagiert extrem negativ darauf Hunde dort herauszulassen, weil sie für jeden Hund Geld erhalten, das aber keinem der Hunde zu Gute kommt!
Sie markieren teilweise Hunde mit Ohrmarken, die auf eine durchgeführte Kastration hinweisen sollen, aber keines dieser Tiere ist tatsächlich kastriert worden! Wir haben markierte Hündinnen dort herausgeholt, sie waren unkastriert und eine war trächtig!  Die Gemeinde in Pascani veruntreut die Gelder und lässt die Hunde dort verrecken!
Es ist entsetzlich!  Habt trotzdem vielen Dank für Eure Hilfe!!!!!!!!
Ohne Euch hätten diese 15 Hunde es dort nicht heraus geschafft!!
Vielen Dank für Eure Unterstützung!!
Herzliche Grüsse
Larissa

 

 

*********************************************************

22.01.2010: Ende Januar oder Anfang Februar findet ein Transport statt. Es eilt!DIE VERGESSENEN HUNDE VON PASCANI, EINEM ORT IN RUMÄNIEN AN DER RUSSISCHEN  GRENZE LEIDEN EXTREM !!!  SIE VERHUNGERN UND ERFRIEREN!

 

Die Tiere vegetieren in einem Shelter, das den Namen "Shelter" nicht verdient, denn die Tiere haben weder Schutz vor Kälte, Wind, Regen, Schnee oder auch Leuten, die ihnen Böses wollen, sie quälen, töten, mitnehmen, etc.

Ein Shelter mitten im Nirgendwo, das nicht abgeschlossen und somit für jedermann zugänglich ist. Man weiß nicht mal genau, wie viele Tiere dort vor sich hin vegetieren, weil die Gemeinde, die offiziell mit der Verantwortung des Shelters betraut wurde, sich einen Dreck um die Tiere schert.

Claudia Popescu, eine junge Frau, die sich privat um die Hunde kümmert und versucht, dort das Leid zu mindern, schätzt, dass es momentan ca. 120 Hunde sind.
  

 
Wir wünschen uns sehr, dass noch viele Hunde mehr dieser Hölle entkommen können, denn die Winter sind mit -20° sehr   hart. Die meisten Hunde sterben, und die, die überleben, werden oft von den anderen, stärkeren Hunden im Zwinger angegriffen, teilweise auch aufgefressen, weil sie alle Hunger leiden.



  HIER EINIGE HUNDEPORTRAITS:
 
 


  http://www.flickr.com/photos/44951688@N03/sets/72157623099251777/
 
 
  Einige Hunde nochmal im Einzelnen:
 
  b) GIPSY (rüde): ein sehr freundlicher hund, größer, genaues alter ist
  unbekannt, jedoch älter als 2 jahre, kommt gut hündinnen und welpen aus,
  mit rüden je nach hund. hier ist er mit den welpen im shelter beim spielen
  zu sehen - bezaubernd, oder?
  http://www.youtube.com/watch?v=HT8356r1KY8&feature=PlayList&p=8FFD47451912DE5A&index=8

  gipsy wurde gestern von claudia verletzt im shelter angetroffen; entweder
  sind seine beine auf der linken körperhälfte gebrochen oder er wurde
  angeschossen. sie fährt morgen früh mit ihm in die tierklinik. eventuell
  waren menschen im shelter (das für jeden zugänglich ist) und haben gipsy
  absichtlich verletzt/angeschossen...
 

    e)

ART (rüde): ca. 1 jahr alt, sehr süß, nicht dominant, der verspielteste
  hund von allen im shelter! er kommt gut mit allen hunden aus, ist
  mittelgroß und hat tolle ohren, ein superhübsches, besonderes gesicht!

 

  f) BIANCA (hündin): mittelgroß. sie verteidigt ihren platz, wenn es futter
  gibt und andere hunde sie verdrängen wollen. bianca ist sehr verspielt und
  gar nicht scheu. sehnt sich nach aufmerksamkeit und zuneigung.


 
  g) MILKA (hündin): milka ist die hündin mit den weiß-braunen flecken vorne
  rechts. sie ist nicht dominant, kommt gut mit den anderen hunden aus und
  ist sehr freundlich. wir vermuten, dass sie bereits sterilisiert wurde.
  eine bezaubernde hündin!

 

 

j) GATU (rüde): (ca 6 J.)er ist sehr freundlich und schon ein bisschen
  älter und ausgewachsen. gatu mußte ein halsband entfernt werden, das
  eingewachsen war, es ist aber alles gut verheilt. er passt auf seine
  hundefreunde auf und kommt mit allen gut aus. gatu braucht viel liebe und
  sehnt sich nach zuneigung und streicheleinheiten.
  (Foto-  link Fotoalbum- von oben dritte Reihe, viertes bild nach rechts!)


 
  k) ORY (male): der kleine welpe wurde am 15.01.2010 im schnee auf der
  straße gefunden, alleine. er ist ca. 4 monate alt und wird bestimmt ein
  größerer hund. seine ohren und sein gesicht sind wirklich entzückend! der
  kleine ist momentan bei der dame (pflegestelle) untergebracht.

 
 

l)INDIANA (weiblich): sie ist ausgewachsen und eine ganz bezaubernde
  hündin, die mittelgroß ist. indiana hat ein freundliches wesen, ist nicht
  scheu und vermutlich auch sterilisiert.
  sie ist sehr verschmust und verspielt.
 

 hier einige Filmaufnahmen des shelters:
 
  http://www.youtube.com/watch?v=1CYtPb-50Mg&feature=PlayList&p=8FFD47451912DE5A&index=12
 
 
  Hier unsere deutsche Seite, auf der wir regelmäßig berichten:
  http://www.dackelschnauze.com/
 
   Dies ist der Link zum öffentlichen Fotoalbum, incl. Kontaktdaten:  http://sosdogspascani.blogspot.com/
 
Die Hunde würden gechipt und geimpft rüberkommen!
Wir bräuchten so dringend Hilfe, da wir keinen Verein hinter uns haben!
 
Es wäre die einzige Chance der Hunde dem sicheren Tod zu entrinnen! Der Transport wird in spätestens in 1-2 Wochen (Stand 21.01.2010) stattfinden.

  HIER DIE KONTAKTDATEN in Rumänien:
 
  Popescu Claudia
  Str. Aleea Izvoarelor, nr.2, Bl. B1, ap. 32
  Pascani, Jud. Iasi
  Cod 705200
  Romania
 
  e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  (sie spricht englisch)
 
 
  Hier die Kontodaten von Claudia Popescu:
 
  Claudia Popescu
  Bank: BDR - GROUPE SOCIETE GENERALE Pacani
  SWIFT: BRDEROBU
  IBAN: RO36BRDE240SV40590832400
 

  Kontakt in Deutschland:

  Larissa Kikat

 

  0176-96161660

  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Suchen

Wir sind ab jetzt auf FACEBOOK vertreten

Liebe Freunde und Förderer unseres Vereins,

wir freuen uns, dass Sie unsere Homepage besuchen und hier von uns aktuell über unsere Schützlinge, unsere Projekte und unsere Arbeit informiert werden. Auch unse...

weiterlesen...

Spenden

Hier können Sie direkt für unsere Notfellchen spenden.

 

 PayPal Logo

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

smoost