Offizielle deutsche Webseite

Stray

einsame Vierbeiner

Danny - unser Notfellchen kämpft weiter ...

alt

bei Athen/Liana

02.10.2017: Die alte Dame, die sich um Danny gekümmert hat, ist weggezogen und hat Danny mitgenommen. Liana  hat keinen Kontakt mehr zu ihr.

 

************

17.08.2015: Danny geht es soweit gut, er genießt sein Leben in Sicherheit. Doch er bräuchte wirklich dringend ein eigenes Zuhause, wo er endlich zur Ruhe kommen darf.

Ansprechpartner Adoption:  Petra Mohnes

Werden Sie  DannysPate: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Danny1 170815

Danny2 170815Danny3 170815

http://www.youtube.com/watch?v=udkrFcFFfd0


 

30.03.2014: Danny genießt in jedem einzelnen Moment die Chance, die er bekommen hat. Gemeinsam mit seinen Hundefreundinnen ist er noch immer im Haus seines Pflegefrauchens untergebracht.

Ansprechpartnerin Patenschaften: Manuela Wendt

http://www.youtube.com/watch?v=z-ULuMrmWJA

Auf den neuen Fotos und im Video ist er ganz entspannt zu sehen – doch tatsächlich ist Danny ein Wirbelwind und eine Frohnatur, ein Blick in seine wachen Augen zeigt es.

2014 03 30 Danny Liana 1

 

2014 03 30 Danny Liana 2

Danny ist immer unterwegs und immer auf der Suche nach Unterhaltung. Einen ausgeprägten Sturkopf hat er auch, schreibt Liana.
In Kürze bemötigt Danny einen neuen Bluttest – es muss getestet werden, wie sein Erlichiosetiter aussieht und wie die Blutwerte sich entwickelt haben. Denn der Sommer mit den Parasiten naht unaufhörlich und Hunde wie Danny bedürfen besonderer Fürsorge.

******************************************

02.01.2014: Danny geht es besser und sein neuer Bluttest spiegelt das wider. Müsste Danny noch auf der Straße leben und hätten durch Ihre Spenden seine Behandlung und die Bluttests nicht finanziert werden können, dann würde er vermutlich nicht mehr leben …

Doch so zeigt sein neuer Bluttest, dass die Blutplättchen fast auf einem normalen Niveau sind und sein Hämatokritwert sich erhöht hat. Es ist das Blutbild eines Hundes, der Erlichiose hat, aber nicht mehr das eines Hundes, der in akuter Gefahr schwebt, daran zu sterben.
Das Foto wurde während des Tierarztbesuchs aufgenommen und da Danny eine Spritze bekam, sieht er nicht gerade begeistert aus.

02012014danny

***************************
21.10.2013: Liana schreibt:
Ich war mit Danny in der letzten Woche zweimal beim Tierarzt. Einen allgemeinen Bluttest, einen biochemischen Test wegen seiner Leber und Nieren und eine Spritze mit einem Anabolikum musste Danny über sich ergehen lassen.
 

alt

alt


Bereits vor 15 Tagen hatte Danny auf Vorschlag des Tierarztes wegen der Erlichiose ein Anabolikum bekommen, um das Immunsystem zu stärken und um Danny insgesamt wieder zu Kräften zu kommen zu lassen.

 

alt

Dannys Hematokritwert ist ein wenig angestiegen (von 23 auf 27), ebenso seine Blutplättchen (von 20 auf 39). Aber diese Werte sind noch immer viel zu niedrig, vor allem die Blutplättchenanzahl ist viel zu gering. Sie sollte über 160 liegen.

Der biochemische Test war ok, bis auf einen Enzymwert, der leicht angestiegen war. Doch dieser Anstieg ist auf die starke Medikamentengabe zurückzuführen.

alt

*********************************************************

06.10.2013 - Leider ist Lianas Fotoapparat defekt und nicht mehr zu reparieren -  sie muss sich nun immer einen Apparat leihen, wenn sie Fotos machen möchte …

Sie schreibt: Am 23.09. waren wir mit Danny beim Tierarzt, das war 15 Tage nach seiner zweiten Imizolinjektion.

Der Tierarzt schlug vor, dass wir nach erneuten zwei Wochen noch einmal einen Bluttest machen sollten um zu sehen, ob die Bluttransfusion und das Imizol gewirkt haben.

Dieser Bluttest zeigte: Dannys Hämatokritwert ist von 10.3 auf 23.3 angestiegen. Aber die Blutplättchenanzahl ist von 37 auf 20 gefallen.

alt

 

Danny zeigt die klinischen Symptome eines Hundes mit chronischer Erlichiose, er reagiert auf die Behandlung nicht wie Hunde mit akuter Erlichiose. Trotz der intensiven und wiederholten Behandlung sind die Blutwerte noch schlecht.

Wenn man diesen wunderschönen Hund aber anschaut, so sieht er gesund aus. Er hat ca. 2 kg zugenommen und wiegt im Moment ca. 24 kg.  Dies ist der Umgebung und der Fürsorge zu verdanken. Er ist sicher und behütet untergebracht, er bekommt gutes Futter und liebevolle Zuwendung – all dies dank einer wunderbaren Dame, die sich um ihn kümmert.

Aber der Tierarzt und ich, wir machen uns große Sorgen um ihn.

 

alt

Der Tierarzt schlug vor, in den nächsten Tagen noch mal einen biochemischen Test und einen großen Bluttest vornehmen zu lassen. Der Test vom 23.07. hatte zwar ergeben, dass Leber und Niere gesund sind, aber die Medikamentendosis, die Danny erhielt, war sehr hoch.

**************************************************

 

03.09.2013 - Danny hat die Bluttransfusion überstanden, allerdings kam es zu Komplikationen.

Liana schreibt: Alles war ok, aber während der Transfusion reagierte Danny allergisch auf das „fremde“ Blut und sein Gesicht und sein Körper schwollen an.

Er bekam sehr viel Cortison und nun geht es ihm besser. Wir haben die Tierklinik gestern um 22 Uhr verlassen.

Everything was OK but in the middle of the process, Danny had allergic reaction from the "strange" blood and his face and body was very swollen. He got lots of cortisone and now he is better. We left the vet clinic at 10 o' clock last night!

***********************************************

28.08.2013: Danny braucht eine Bluttransfusion

Dannys Erlichiose-Therapie wurde in der ersten Augustwoche beendet. Doch letzte Woche blutete er erneut stark aus der Nase und Liana musste ihn zum Tierarzt bringen. Dannys Blutwerte sind sehr schlecht: Er hat einen Hämatokritwert von 15 und eine Blutplättchenanzahl von 37.000.

Danny wird nun wieder mit Ronaxan behandelt und bekam eine Imizol-Injektion.

Liana wurde der Rat gegeben, eine Bluttransfusion durchführen zu lassen. Es gibt bereits einen Hund, der das Blut spenden würde, doch es muss erst getestet werden, ob er völlig gesund ist. Mit dem dafür nötigen Bluttest werden die Kosten für die Bluttransfusion insgesamt ca. 150 € betragen.

Danny soll diese Chance auf jeden Fall bekommen. Er und wir freuen uns über jede Unterstützung.

Da Liana bedingt durch ihren Umzug seit einiger Zeit zu Hause keinen Internetzugang hat, gibt es im Moment keine neuen Fotos von Danny und die Korrespondenz ist knapp.

*************************************************************

23.07.2013: Nicht alle Hunde, denen wir versuchen zu helfen und um deren Behandlung wir uns kümmern, erscheinen auch auf unserer Internetpräsenz um ein Zuhause zu finden.

Einer von ihnen ist Danny, ein Straßenhund, der schwer an Erlichiose erkrankt ist.

Danny lebt auf der Straße, seit er ein kleiner Welpe war. Eine tierliebe Dame aus der Nachbarschaft versorgt ihn und ca. neun weitere Straßenhunde sowie mehre Streunerkatzen.

Bei Danny zeigte sich die Erlichiose Anfang Juli schlagartig und derart massiv, dass er zwischen Leben und Tod schwebte. Die Krankheit muss schon länger in seinem Körper geschlummert haben, doch es waren keinerlei Symptome erkennbar  - bis zu jenem Montagmorgen im Juli, als seine Nase plötzlich anfing stark zu bluten und die Blutung nicht zu stoppen war.

Danny hatte unglaubliches Glück. Er wäre vermutlich nicht mehr am Leben, wenn die Blutung zu einem anderen Zeitpunkt des Tages angefangen hätte und deshalb von der tierlieben Dame unbemerkt geblieben wäre. 

Danny wurde zum Tierarzt gebracht und notärztlich versorgt. Erlichiose wurde vermutet, doch für eine genaue Diagnose war ein Blutbild incl. einer Kontrolle der Nieren- und Leberwerte notwendig.

Es fehlte der tierlieben Dame an Geld, um diese Kosten zu übernehmen.

Wir müssen nicht großartig erklären warum – das Geld reicht für die meisten Griechen noch nicht einmal mehr für den eigenen Lebensunterhalt. Wie sollen tierliebe Menschen davon noch Tierarztkosten begleichen können? Wir bewundern die griechischen Menschen, die sich weiterhin um die Tiere kümmern, auch wenn sie selber in großer Not sind.

Wir möchten Danny helfen und die Dame nicht mit ihren Sorgen alleine lassen. Neben der Finanzierung des Blutbilds möchten wir zudem Dannys weitere Behandlung und Nachsorge sicherstellen.

 

alt

 

Sein allgemeiner Bluttest ist sehr schlecht ausgefallen – unter anderem hat er einen Hämatokritwert von 17 (statt 45) und die Anzahl seiner Blutplättchen beträgt 16 (statt 200+).

Die Dame, die sich um ihn kümmert, nimmt ihn nun vorübergehend in ihrem Garten auf. Der Tierarzt hat Danny strenge Ruhe verordnet. Er darf nicht rennen, er darf nicht spielen und er darf sich nicht verletzen, weil sein Blut im Moment so dünn wie Wasser ist. Danny hat ein unwahrscheinliches Glück, dass er in dieser schweren Zeit einen Menschen an seiner Seite hat, der ihn aufnimmt und umsorgt.

 

alt

 

Es geht Danny noch immer nicht gut und er ist noch nicht über den Berg. Doch er hat die Chance bekommen, wieder gesund zu werden.

 

alt

 

Die Tierschützerin, durch die wir von Dannys Schicksal erfuhren, schreibt, dass dank des Parasitenschutzes die Hunde in diesem Jahr weniger von Parasiten befallen sind als letztes Jahr:

This year, the strays that we can touch and protect (a little) didn't have as many ticks etc as last year. Last year, it was impossible to fight the insects!

Doch es gibt niemals einen hundertprozentigen Schutz, und auch eine einzige Zecke oder Mücke reicht aus, um eine Krankheit zu übertragen.

But ehrlichiose starts even from one infected tick and unfortunately, this poor dog was ill without symptoms.

Wenn Sie Danny helfen möchten - Spendenkonto, Betreff - Notfellchen Danny

Suchen

 

 

Spenden

Spenden Sie unseren Notfellchen 1 Euro, gerne auch mehr!

 

 PayPal Logo

 

 

 

 

 

 Wir bitten um Verständnis, dass wir aus Gründen der Verwaltung Bescheinigungen für Spenden erst bei einer Überweisung ab 200€ ausstellen können.

 

Wir sind ab jetzt auf FACEBOOK vertreten

Liebe Freunde und Förderer unseres Vereins,

wir freuen uns, dass Sie unsere Homepage besuchen und hier von uns aktuell über unsere Schützlinge, unsere Projekte und unsere Arbeit informiert werden. Auch unse...

weiterlesen...

 

smoost