Offizielle deutsche Webseite

Stray

einsame Vierbeiner

Fünf Hundeseelen: sie sind eingesperrt ohne Essen, ohne Wasser, ohne Hilfe...

06052016HundeStart5

Spendenkonto - Betreff: 5 Hundeseelen Werksgelände

16.07.2016: Celin, Maximilian und Steven sind inzwischen im Furever Land Gehege untergebracht.

07.05.2016/ Jahrelang lebten sie friedlich auf einem Werksgelände. Doch nun ist es abgeriegelt, bewacht durch eine Sicherheitsfirma. Nicht einmal der Zugang zum Wasser wird den Hunden gewährt. Die Tierschützer wissen nicht, in welchem Zustand die Hunde sind. Aber sie wissen, dass sie alles versuchen müssen, um die Hunde vor dem sicheren Verhungern zu retten.***16.05.2016 - Es gibt Neuigkeiten: Morgen dürfen unsere griechischen Tierschützer den ersten der fünf Hunde vom Fabrikgelände abholen.

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Patenschaften: Manuela Wendt
Es wird Max sein, ein ca. sieben Jahre alter Belgischer Schäferhund, der sein ganzes Leben auf diesem Gelände verbracht hat. Er wird zunächst in die Tierklinik gebracht.

Max ist ein imposanter Hundebär. Unsere griechischen Kollegen durften das Gelände betreten und Fotos aufnehmen:

2016 05 16 max furever land 4

2016 05 16 max furever land 10

***********************************

Zur Situation - 07.05.2016:

Alles fängt mit dieser Mail an: „Wir haben einen Notfall in Elefsina“, schreibt Gary. Fünf Hunde eingesperrt auf einem alten Werksgelände, ohne Wasser und Essen. Und noch wissen die Tierschützer nicht, was sie erwartet, wenn sie die Hunde irgendwie aus dieser Notlage befreien können.

06052016Jagdhund2

Eine Sicherheitsfirma bewacht das Gelände. Doch was aus den Hunden wird, interessiert die Mitarbeiter nicht. „Sie öffnen nicht mal die Wasserhähne, um ihnen etwas zu trinken zu geben..“ The company doesn't  care at all about these five souls and  the guards don't even open the water hose to fill the buckets.

 06052016beiger Hund

Sieben Jahre lang lebten die Hunde dort friedlich. Es war ihr Zuhause. Die Tierschützer schauten nach ihnen, und sie ließen auch die Hündinnen kastrieren. Doch nun ist ihnen der Zugang verwehrt. Nur einer der Mitarbeiter ist so kooperativ, dass sie manchmal durch den äußeren Zaun die Hunde anlocken und füttern können.

06052016Hunde 

„Wir wollen/müssen die Hunde da rausholen“, schreibt Gary. Sie und Nikos hoffen, dass sich die Sicherheitsfirma dazu bereit erklärt. Doch sie wissen nicht, was sie erwartet: Ein der Hunde ist so scheu, dass sie ihn kaum zu Gesicht bekommen.

06052016Hunde9 

Insgesamt sind es fünf Hundeseelen, die dort ihrem Schicksal überlassen sind. „Da ist ein wunderschöner schwarzer belgischer Schäferhund, ein Hundemädchen, das aussieht wie unsere Mandy, ein braunes kleines Mädchen und ein weiterer schwarz-brauner Rüde und dieser scheue Hund, von dem wir nicht einmal ein Foto haben.“

06052016SSchäferhund4

In welchem Zustand die Hunde sind, wissen die Tierschützer noch nicht. Alle müssen medizinisch untersucht, wenn notwendig auch behandelt werden. Für das Furever-Land Team eine weitere finanzielle Belastung, die sie kaum noch leisten können.

06052016beiger Hund34 

Wir hoffen, dass die Hunde in Sicherheit gebracht werden können und wir würden uns über Unterstützung freuen, sobald wir wissen, in welchem Zustand diese fünf Hunde sind.

06052016Jagdhund

06052016Wuschel

06052016SSchäferhund90

 

Suchen

Wir sind ab jetzt auf FACEBOOK vertreten

Liebe Freunde und Förderer unseres Vereins,

wir freuen uns, dass Sie unsere Homepage besuchen und hier von uns aktuell über unsere Schützlinge, unsere Projekte und unsere Arbeit informiert werden. Auch unse...

weiterlesen...

Spenden

Hier können Sie direkt für unsere Notfellchen spenden.

 

 PayPal Logo

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

smoost