Offizielle deutsche Webseite

Stray

einsame Vierbeiner

Jago "..bitte holt mich hier raus, ich sterbe...." lautete unser Hilferuf für Jago

25.12.2018: Seit dem 25.02.2009 lebt Jago bei seiner Familie.   20.04.2019 Jago ist verstorben ... nie werden wir seinen verzweifelten Gesichtsausdruck und seine großen, traurigen Augen vergessen, als wir ihn zum ersten Mal hinter den Gittern eines spanischen Hundelagers sahen. Viele Hunde haben dort einen furchtbaren Tod gefunden, und wir waren überglücklich, dass es uns gelang, Jago davor zu bewahren. Sein Foto hat sehr viele Menschen berührt. Er hatte das große Glück. ein wunderbares Zuhause zu finden, wo er zehn glückliche Jahre verbringen durfte...

 

20042019Jago1

Bewegende Fotos ...

20042019Jago2

Jago, ein ganz besondererer Hund

20042019Jago3

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte ...

20042019Jago4

... und macht so traurig. Vergangenheit ....

20042019Jago5

Sein Frauchen schreibt: Wir sind alle sehr traurig und vermissen ihn sehr. Zurück bleibt die Erinnerung an eine wunderschöne Zeit.

Etwas mehr als zehn Jahre hat er uns begleitet und unser Leben bereichert. Ich weine bitterlich, während ich das schreibe ...

20042019Jago6

 

 

Jago wird auch von uns nie vergessen werden.

 

So verzweifelt war er zuvor - dies ist eines der beiden Fotos, die wir 2009 bekamen, als Jago weggesperrt in einem Canile war.

Wir konnten nach diesem Foto  nicht anders als schnell handeln. Seit mehr als neun Jahren lebt Jago daher inzwischen geliebt und umsorgt bei seiner Familie. 


 

05.04.2018 Jago ist "Onkel" geworden und schickt uns wunderschöne Bilder einer innigen Beziehung!

Die Fotos des "Bollerkopp" dream teams sind wirklich herzerwärmend. Jago ist eine so gutmütige und liebe Hundepersönlichkeit.

Manchmal wird er aber auch für "Hundekämpfe" eingesetzt....

https://www.youtube.com/watch?v=yK1D4nsMWmI

2018 04 05 Jago 01 

2018 04 05 Jago 02

2018 04 05 Jago 03

2018 04 05 Jago 04

 **************************************************************************************************************************************

 2016 12 24 jago

**************************

08.08.2015 Jagos Familie hat uns neue Fotos geschickt und man muss sagen: der junge Mann versteht es, das Leben zu genießen :-)

08082015Jago1 

Kaum einer versteht es so perfekt, wie Jago, sich die gemütlichsten Plätze in Haus und Garten unter "die Pfote zu reißen" :-)

08082015Jago2

Wenn man Jagos Glücksgeschichte liest und seine Fotos anschaut, erkennt man schnell, welches seine Lieblingsbeschäftigung ist: Chillen, Chillen, Chillen

08082015Jago4

Und wir freuen uns mit ihm, dass er so ein schönes Leben haben darf :-)

08082015Jago3


 

 

04.01.2015: Ein neues Video von Jago, dessen Glücksgeschichte auch eine ganz besondere für uns ist....

http://www.youtube.com/watch?v=B1N69jgLAng

 


Dies ist eine unserer glücklichsten "Glücksgeschichten" Lächeln

Januar 2013 -  Wir freuen uns sehr, "Post" von "unserem" Jago und seiner Familie zu bekommen....

Jagos Familie schreibt:

Jago und seinem Kumpel Alex geht es gut. Wir hoffen und wünschen uns, dass das noch viele lange Jahre so bleibt.
Beide sind nach wie vor total verspielt und tollen und rasen durch den Wald bei ihrem täglichen Spaziergang.


Kaum zu glauben, dass wir Jago im Februar schon 4 Jahre bei uns haben!
Zeit vergeht…seufz.


Aber ich will jetzt nicht sentimental werden und hoffe, dass wir uns irgendwann mal wiedersehen. Vielleicht beim nächsten Sommerfest, sofern es für uns nicht am anderen Ende Deutschlands stattfindet.


Viel Glück noch beim Vermitteln der übrigen armen Kerlchen und Mädchen und weiterhin so viel Enthusiasmus.
Bis bald einmal

 

Jago war in der Hundehölle und wir freuen uns immer wieder sehr, dass wir ihm Dank seiner lieben Familie  das Paradies ermöglichen konnten.

 


 

11. März 2011

Jagos Familie macht gerade Skiurlaub – also hat Jago kurzerhand Urlaub bei seinen beiden Freundinnen gebucht. Besonders gut hat ihm die Radtour bei Sonnenschein und kaltem Wind durch den schönen Kammerforst gefallen, in dem sich auch das Wolfsgehege von Werner Freund befindet.

Als dann so etwa 15 Wölfe gleichzeitig anfingen schaurig zu heulen, war es ihm nicht mehr geheuer. Er hat einfach weggeschaut und die Ohren auf Durchzug gestellt – nach dem Motto: wenn ich die nicht sehe und höre, … Wieder zuhause angekommen war dann erst mal ausruhen angesagt.

Jago ist ein lieber und ruhiger Vertreter seiner Art. Er verträgt sich mit allem und jedem und ist leicht zufrieden zu stellen. Unsere 7-jährige Tochter übt beim Spazierengehen immer mal wieder einige Kommandos und wie soll es auch anders sein: Jago ist ihr bester Schüler. Unsere kleine Tochter ist auch sehr froh mit ihm, denn er hat sie bis jetzt noch nicht – auch nicht aus Versehen - umgenietet.

Viele Grüße von den Freunden der Jago Familie und noch viele gute Vermittlungen für die noch suchenden Fellnasen.

Petra N. 


 

 

Update vom 02.02.10

Jago ist happy und sein kleiner Freund ist gar nicht mehr so klein. Leute wie die Zeit vergeht.

Also ich kann mich ja wenn ich will auch hinstellen wie ein " von und zu ". Sieht klasse aus, oder?

 

Aber die Stellung gefällt mir auch sehr gut ;)

Liebe Frau Mohnes,

Uns und den Hunden geht es gut. Die Beiden toben täglich stundenlang ausgelassen im hohen Schnee herum und werden gar nicht müde. Ich glaube sie sind wirklich sehr glücklich das sie sich haben.

Alleine lassen kann man sie aber noch nicht mal  10 Minuten, dann ärgern sie sich so, dass sie nur noch Dummheiten machen und alles zerstören was sie zwischen die Zähne bekommen.

Zu zweit geht das besonders gut, der eine zieht rechts, der andere zieht links.

Aber sonst sind sie die liebsten Hunde und wenn sie mitfahren dürfen bleiben sie auch gerne mal im Auto. Hauptsache dabei.

Ich hoffe Ihnen und Ihrer Familie geht es auch gut.

Ich wünsche Ihnen noch etwas verspätet ein glückliches Jahr 2010 und die erfolgreiche Vermittlung ganz vieler Ihrer Schützlinge.

Bis bald und viele Grüße von

Familie D.

 

Neue Infos und Fotos von Jago PERSÖNLICH:

Hallo Ihr Lieben,

Wie geht es Euch?

Mir geht es gut.

Habe ziemlich viel zu tun in letzter Zeit.

Morgens passe ich immer auf den Kleinen auf, damit Frauchen was arbeiten kann.

Meistens spiele ich mit ihm draußen auf der Wiese, bis wir dann alle zusammen in den Wald gehen.

Später fahren wir dann ins Büro, dort habe ich dann wieder einiges zu tun (Mitarbeitermotivation, Büroschlaf, u.s.w.).           

Hier ist auch ein großes Grundstück auf dem ich laufen darf wenn ich Lust habe.

Nachmittags fahren wir dann oft in den Reitstall, dort ist es auch total interessant.

Jede Menge Hunde und Pferde, am Anfang war mir das gar nicht so geheuer.

Und das allertollste ist, dass ich überhaupt nicht mehr an die Leine muss und immer frei herumlaufen darf, auch wenn wir spazieren gehen.

Nur in einem Punkt sind wir uns noch nicht ganz einig; Frauchen meint nämlich, ich müsste auf sie aufpassen und nicht sie auf mich.

Aber das glaube ich ihr nicht.

Bis bald und viele Grüße nach Spanien,

von Jago, Alex und Familie D.

 Ach übrigens, habe schon über vier Kilo zugenommen und wiege jetzt 35 Kilogramm.

  

Wir holten Jago am 25.2.2009 in Alicante ab. Der Bruder unseres Teammitglieds Silke flog am Morgen hin und kam am Mittag mit Jago zurück. Wir bedanken uns herzlich bei den lieben Freunden unserer "Jago-Familie", die den Flug ermöglichten und die Kosten übernahmen und natürlich auch bei Silke und ihrem Bruder Winken.

........................................................................................................................................

Hallo Frau Mohnes,

hier ein paar Fotos aus Jagos neuem Leben. 

Er möchte sich noch einmal bei Ihnen bedanken, dass Sie ihm dies alles ermöglicht haben und bittet Sie noch viele liebe Grüße nach Spanien zu senden und sich auch bei Kerstin in seinem Namen herzlich zu bedanken für alles was sie für ihn getan hat.

Wenn es sich irgendwie ergibt, dass ihr mal in unserer Nähe seid, würden wir alle uns über einen Besuch sehr freuen.

Jago hat viele neue Freunde gefunden, Menschen- und Hundefreunde und das Leben macht ihm täglich mehr Spaß, jetzt nachdem er sich erstmal eingelebt hat und sich hier richtig Zuhause fühlt.

Viele Grüße von Jago und Familie D.

 


Mit diesem unglaublich traurigen Foto, machte uns Kerstin auf Jago aufmerksam:

 

Und mit diesem verzweifelten Notruf hofften wir, Jago helfen zu können:

Jagos Augen sind ein Spiegel seiner Seele, voller Trauer und Hoffnungslosigkeit.

Dieser wunderbare Hund sitzt in einer wirklich schrecklichen Perrera, einer Tierhölle auf Erden. Hier gibt es kaum etwas zu essen, dafür Schläge, Kannibalismus, Schmutz und Krankheit... ein Entkommen ist fast unmöglich.  Siehe Update vom 14.2.09

Große Hunde wie Jago haben praktisch keine Chance hier wieder heraus zu kommen.

Dabei sehnt er sich genau wie andere, kleine niedliche Schoßhunde, nach einem eigenen Körbchen, einem Spielzeug, einer eßbaren Mahlzeit und vor allen Dinge nach Liebe.....

Wir stellen Jago hier vor, weil wir die Hoffnung haben, daß es auch für ihn irgendwo einen Menschen gibt, der ihm ein liebevolles Zuhause geben möchte und der sich auf ihn freut... so, wie Jago sich freuen würde, so sehr freuen, daß er sein Glück sicher gar ncht fassen könnte.

Ein weiches Bett, ein Plüschtier, ein Kauknochen.. es käme ihm wie ein Wunder vor. Aber das Größte für ihn wäre es sicherlich, wenn ihn jemand lieben, ihn streicheln und in den Arm nehmen würde.

Unser "guter Geist vor Ort" beschreibt ihn als lieb, aber auch sehr vorsichtig. Das wird seinen Grund haben...

Sicher hat Jago schon viele traurige Erfahrungen machen müssen, bevor man ihn dann hier in das Haus der Hoffnungslosigkeit weggesperrt hat, wo er bis zu seinem Ende vegetieren soll.


 

Update 14.2.09

Schreckliche Bilder boten sich heute unserer Tierschützerin vor Ort... es herrschte  eine schlimme Atmosphäre in der Perrera. Die Hunde lagen angstvoll in den Ecken, andere bellten agressiv und nervös... ganz viele Hunde waren verschwunden, alle kranken Hunde waren nicht mehr auffindbar... Jago hat eine schlimme Entzündung, doch er wird - wie es aussieht - nicht behandelt.... Die Hunde, die unsere Tierschützerin reserviert hat, machen den Eindruck, als würde man sie schlagen....

Man hat Jago zusammen mit einer  l ä u f i g e n  Kangalmixhündin in einen Zwinger gesperrt, ebenso wie mit einem agressiven Rüden......  es ist unglaublich!

Wir möchten allen hier eingestellten Hunden helfen, haben jedoch keine Transportmöglichkeit vor dem 27.2., obwohl wir sie alle "reisefertig" haben. Wir hoffen, sie halten bis dahin durch.....Weinen

 

 

 

Merken

Merken

Suchen

 

 

Spenden

Spenden Sie unseren Notfellchen 1 Euro, gerne auch mehr!

 

 PayPal Logo

 

 

 

 

 

 Wir bitten um Verständnis, dass wir aus Gründen der Verwaltung Bescheinigungen für Spenden erst bei einer Überweisung ab 200€ ausstellen können.

 

Wir sind ab jetzt auf FACEBOOK vertreten

Liebe Freunde und Förderer unseres Vereins,

wir freuen uns, dass Sie unsere Homepage besuchen und hier von uns aktuell über unsere Schützlinge, unsere Projekte und unsere Arbeit informiert werden. Auch unse...

weiterlesen...

 

smoost