Joshua – überlebte auf der Straße. Doch nun ist er krank und braucht Hilfe

2018 05 27 joshua 4

ca. 19 kg – Athen/Olga

Joshua ist am 13. Mai 2019 verstorben. Olga schreibt: „Ich habe ihn in die Tierklinik gebracht, um ihn einschläfern zu lassen. Es ging ihm sehr schlecht, er fraß nichts mehr und er litt. Ich bin unendlich traurig.“ Joshua wurde nur ca. 4-5 Jahre alt.


Ansprechpartnerin: Melanie Bremer 


27.05.2018  Neues von Joshua: Joshua geht es besser, er ist kaum wiederzuerkennen: Sein Fell ist wunderbar weich und fluffig, seine Körperhaltung entspannt und der besorgte Gesichtsausdruck ist einem unbekümmerten Lachen gewichen. Er ist nicht mehr in der Tierklinik, aber da er weiterhin Medikamente bekommt und Bluttests angefertigt werden, brauchte er eine Unterkunft. 

2018 05 27 joshua 1

Eine junge Frau nahm ihn auf ihrem Grundstück auf und hier wird Joshua nicht nur versorgt, sondern er hat auch … sagen wir mal so: jede Menge zu entdecken….

2018 05 27 joshua 3

2018 05 27 joshua 2


 

28.04.2018 - Neues von Joshua: Seit mehr als einem Monat ist Joshua in einer Tierklinik untergebracht. Seine Blutwerte waren zunächst so schlecht, dass mit der medikamentösen Behandlung nicht begonnen werden konnte. 

2018 04 28 joshua 7

2018 04 28 joshua 8

2018 04 28 joshua 5

Doch inzwischen haben sich die Nierenwerte stabilisiert und die Medikamententherapie ist gestartet.
Neben den Medikamenten und regelmäßigen Bluttests benötigt Joshua Nierenspezialfutter.

2018 04 28 joshua 1

2018 04 28 joshua 2
Wenn die Behandlung abgeschlossen ist, wird Joshua wieder an seinen alten Ort auf der Straße gebracht. 
Er hat dort Menschen, die sich um ihn kümmern. Bei schlechtem Wetter darf er bei einer Familie in den geschützten Innenhof. Joshua ist ein Hund, der unglücklich ist, wenn er über einen langen Zeitraum im Haus sein muss.

2018 04 28 joshua 9

2018 04 28 joshua 10

2018 04 28 joshua 11

2018 04 28 joshua 12

***********

11.03.2018: Joshua lebt auf der Straße. Anwohner füttern und dulden ihn – fast ein Paradies für Straßenhunde. Doch jetzt ist Joshua krank – auf der Straße kann er nicht bleiben.

Ein Leben als Straßenhund ist hart – Joshua hat zumindest das Glück, dass er in einer Gegend wohnt, in der er nicht dem Hass der Menschen ausgesetzt ist, sondern von ihnen akzeptiert wird. Sogar Futter bekommen er und seine Freundin, eine kleine Hündin, von ihnen. Joshua hat sich mit diesem Leben arrangiert.
Seit Sommer letzten Jahres kümmert sich auch Olga um ihn und versorgt ihn mit Parasitenschutz.

2018 03 11 joshua 1

Da sie weiter entfernt wohnt, schafft sie es nur alle zwei Monate, an Joshuas Platz zu fahren. Vor wenigen Tagen war es wieder soweit. Doch bereits auf den ersten Blick bemerkt Olga, dass Joshua krank ist: Die Körperhaltung, der Ausdruck in den Augen, das Fell… Sofort bringt sie ihn in die Tierklinik.
Ganz tapfer und ruhig lässt Joshua alles über sich ergehen, obwohl ihm die Tierklinik seltsam und fremd vorkommen muss.

2018 03 11 joshua 3

2018 03 11 joshua 4
Die Blutwerte sind nicht gut, Joshua muss regelmäßig mit Medikamenten behandelt werden und dabei unter tierärztlicher Kontrolle stehen.

2018 03 11 joshua 5

2018 03 11 joshua 6

Zwar wurde er von Olga mit Parasitenschutz versorgt, doch die schlechten Lebensbedingungen und die Milben waren stärker… Joshua hat Räude, auch sie muss behandelt werden. Für mindestens einen Monat braucht Joshua eine kostenpflichtige Unterkunft….

2018 03 11 joshua 7

Ein Bild vom letzten Sommer: Olga mit Joshua und Joshuas Freundin. Olga ließ die Hündin vor 2 Jahren kastrieren.

10082017Olga2