Offizielle deutsche Webseite

Stray

einsame Vierbeiner

Austyn - die sanfte und zärtliche Hündin hat drei ihrer Hundekinder verloren

alt

*ca. 2010 - Athen

22.11.2017 - Anne-Austyn lebt nicht mehr. Sie hat vielen Menschen immer Freude gebracht und ein Lächeln in ihr Gesicht gezaubert...

Annes Mama schreibt uns traurig: "Leider mussten wir die süße Maus über die Regenbogenbrücke gehen lassen.

Sie war ja Leishmaniose Patientin, und wir haben die Krankheit mit den entsprechenden Medikamenten auch gut in den Griff bekommen. Leider haben die Medikamente eine nierenschädigende Nebenwirkung,so dass zum Schluss ein Nierenversagen bei gleichzeitiger Bauchspeicheldrüsenentzündung zum Tode geführt haben.

Bis dahin hatten wir mit traditioneller Medizin wie auch mit Naturheilmethoden alles versucht, um ihr zu helfen, aber leider war sie zum Schluss innerlich total vergiftet, wollte nichts mehr fressen, nicht mehr laufen und wir konnten erkennen, dass es ihr sehr schlecht ging. Der Tierarzt hat sie dann am 22. November erlöst, und wir haben Annie im Familiengarten begraben.

Annie war ein toller Hund, und wir haben es keine Sekunde bereut, sie von Ihrem Verein übernommen zu haben. Sie hat ihre anfängliche Ängstlichkeit gegenüber allem und jedem mit der Zeit verloren,und sich zu einem freundlichen und fröhlichen Hund entwickelt, der den Kontakt zu den Menschen von sich aus gesucht hat.

Sie hat nicht nur uns, sondern auch vielen anderen Menschen, denen sie begegnet ist, immer Freude gebracht und ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Wir sind sehr traurig, dass sie nicht bei uns ist, und es vergeht kaum ein Tag, an dem wir nicht an sie denken." 

 


 

Rückblick:  

20.10.2013: So macht Leben Spaß!

Hallo liebe Frau Brock,
jetzt ist Annie schon 1 Jahr bei uns, und sie hat sich so super entwickelt.
Sie liebt es, Wiese unter ihren Pfoten zu spüren, dann rennt sie voller Übermut und wälzt sich hin und her, das ist Lebensfreude pur.
Mit anderen Hunden und Menschen ist sie immer noch vorsichtig, aber längst nicht mehr so ängstlich wie vor einem Jahr. Ich habe noch ein paar Bilder von der süßen Maus beigefügt, wir lieben Annie sehr, und möchten
unseren Goldschatz nie mehr hergeben.
Vielen, lieben Dank für die tolle Vermittlung und noch weiterhin viel Erfolg bei Ihrem Einsatz für all die armen Fellnasen.

Familie J.

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

 

Mäusejagd:

alt

alt


*******************************************************

****Update: 03.04.2013****

Heute bekam unser Teammitglied Ulrike einen Brief und Fotos von Annie:

Hallo liebe Frau Brock-Wurl,
hier sind eine wieder ein paar Fotos von Annie.

Sie hat ihre OP (Kastration, Scheidenrekonstruktion und Ziehen von 2 Wackelzähnen samt Zahnsteinentfernung) sehr gut überstanden. Die Fäden sind mittlerweile auch schon gezogen und so steht dem Reha-Urlaub in der Normandie nichts mehr im Wege.

Die Bilder zeigen unser Hundemodel mit der neusten Kleider- und Hutkollektion (da war sie ganz schön beleidigt J) von der KÖ.
Viele Grüße aus Düsseldorf und sonnige Ostertage wünscht Ihnen und Ihrer Bande

Familie J.

alt

 


 

 

alt

 

alt

 

 

 

30.01.2013: Wir erhalten diesen Brief von Annie:

"Liebe Frau Brock-Wurl,

heute schreibe ich Ihnen mal selbst, ich möchte mich nämlich darüber beschweren, dass mein weißes Zauberpulver wieder weg ist!

Frauchen nennt es Schnee, für mich sind es pure Glücksflocken, ich liebe es über unberührte Schneefelder zu sprinten, meine Nase darin einzutauchen und im Tiefschnee zu hüpfen.

alt

Meinen ersten Urlaub habe ich in Oberstdorf verbracht, das war super, da gab es jede Menge Schnee und meine Leute hatten soooo viel Zeit für mich. Ich habe jetzt auch gar nicht mehr so viel Angst vor anderen Hunden und wenn ich lange genug um sie herum hüpfe, dann spielen sie auch meine Lieblingsspiel „Fang-mich-doch-kriegst-mich-eh-nicht“ mit mir. Ich bin nämlich super schnell. Frauchen sagt, ich würde jedes Hunderennen gewinnen, Bremsen ist manchmal schwierig  und in der Kurve leg ich mich auch schon mal auf die Seite….macht aber nix….einmal schütteln und weiter geht es. In der Hundeschule bin ich jetzt auch, weiß gar nicht, was ich da soll, bin doch ganz lieb, „Sitz“ kann ich gut, „“Komm“ kann ich so halbgut, die Spielgruppe finde ich noch blöd, das sind alle so wild und ich traue mich noch nicht so richtig mitzumachen, aber bald spiele ich mit und dann sehen die von mir nur noch eine Staubwolke.  

Meine Familie hat mich super lieb, die kuscheln immer ganz viel mit mir, nehmen mich mit zum Wandern und Geocachen und sagen, ich wäre der beste Hund der ganzen Welt.  

Die Bilder zeigen mich und Frauchen im Urlaub ......

alt

..... und mich als Schneekönigin und beim Apres-Ski im Körbchen .

alt

Viele Grüße schickt Ihnen die Annie (auch von meiner Familie)“

*********************************

08.11.2012: Es gibt Neuigkeiten von Annie:

"Hallo,

ich möchte Ihnen heute gerne wieder einen kleinen Zwischenbericht von unserer Zuckerschnute Annie geben. Sie ist ein wahrer Goldschatz und es gibt überhaupt nur Gutes über sie zu berichten. Sie ist sehr lieb und anhänglich und total verschmust, möchte am liebsten den ganzen Tag Küsschen geben.

Im Haus ist sie gar nicht mehr ängstlich (o.k. so ein Staubsauger ist auch ein gefährliches, lautes Ding) und auch draußen ist sie sehr viel sicherer geworden. Mittlerweile mag sie es richtig gerne, durch raschelndes Laub zu laufen und dass Wasser auch Geräusche machen kann, ist ja auch eine spannende Sache. Dabei sollen die Pfoten unserer Sonnenanbeterin aber bitte nicht nass werden, überhaupt, das deutsche Wetter ... naja, aber sie hat diverse kuschelige Schlafplätze und liebt es, nach einem langen, nassen Spaziergang zugedeckt in ihrem Körbchen zu schlafen. Mit anderen Hunden ist sie noch sehr vorsichtig, aber sie möchte immerhin schon nicht mehr die Straßenseite wechseln. Durch die Läufigkeit mussten wir jetzt die letzten Wochen den Hundekontakt etwas einschränken, werden das danach aber wieder forcieren. Sie ist verträglich, hat nur meistens Angst vor neuen Begegnungen und kann mit Aufforderungen zum Spielen so gar nichts anfangen. Annie hat einen leichten Jagdtrieb, man kann sie aber gut ablenken von Eichhörnchen, Vögeln & Co. und sie liebt es, die Mäuselöcher im Rheindeich aufzubuddeln. Die neuen Blutwerte haben keine besonderen Auffälligkeiten gegeben, der Leishmaniose-Titer ist unverändert, wir bleiben bei der Medikamentendosis von 2 Tabletten pro Tag. Sie hat leicht erhöhte Cholesterinwerte, die wir mit einem pflanzlichen Medikament zu senken versuchen und wir haben sie entwurmt.

Ansonsten ist unser Tierarzt mit ihr sehr zufrieden. Im Moment ist sie läufig, wenn die Hitze abgeklungen ist, möchten wir sie gerne kastrieren lassen. Bei dieser Gelegenheit soll dann auch gleich ein Riss in der Vagina genäht werden, sowie ein Wackelzahn gezogen werden. Annie hat ein sehr charmantes Lächeln, wenn sie sich ganz doll freut, zieht sie die Lefzen hoch und wir bekommen einen Unterbiss mit Zahnlücke und Wackelzahn präsentiert. Mittlerweile hat sie ihr Wohlfühlgewicht von 14,7 kg erreicht und Futter ist nicht mehr so wichtig. Nachdem sie zuerst ihren Nachholbedarf in Sachen Futter gestillt hatte, ist sie nun schon richtig wählerisch und eine absolute Fleischpflanze. Reis, Nudeln oder Gemüse werden sorgfältig aus dem Napf aussortiert und ignoriert.

alt

Ich habe Ihnen noch zwei neue Bilder in den Anhang gelegt, das eine ist ein Suchspiel: Brauner Hund im braunen Laub :D

alt

Annie geht’s gut, wir haben sie sehr lieb und möchten sie nie mehr wieder hergeben.

Viele liebe Grüße und weiterhin viel Erfolg und Kraft für Ihren tollen Einsatz für die armen Hundeseelen. Unser Tierarzt hat zwei Jahre lang an den Wochenenden in Griechenland Hunde behandelt, musste das aber aufgeben, weil er das Leid nicht mehr ertragen konnte. Er sagt, es sein unvorstellbar, wie barbarisch dort mit Tieren umgegangen wird.

Lieben Gruß und bis bald"

****************************************

18.09.2012: Liebe Frau Brock-Wurl, 

gerne schicke ich Ihnen einen kleinen Bericht und ein paar Fotos von unserem Goldschatz Austyn.alt

 

Wir nennen sie jetzt Annie, da sie auf Austyn so gar nicht gehört hat, und Annie scheint ihr sehr gut zu gefallen.

Sie ist einfach nur lieb, möchte Alles richtig machen, und es ist gut zu erkennen, wie sich ihre Ängstlichkeit von Tag zu Tag verringert. Bei ihrer Ankunft war sie ja noch sehr ängstlich, erschrak bei jedem lauten Geräusch und duckte sich häufig auf den Boden. In der Wohnung bewegt sie sich jetzt schon sehr sicher, draußen ist sie noch vorsichtig, inspiziert aber schon neugierig ihre Umwelt, und hat auch schon ganz mutig andere Hunde verbellt.

Wir sind ganz erstaunt, was Annie schon so alles kann, wie z.B. prima im Auto mitfahren, ein wenig Alleine bleiben, sie war von Anfang an stubenrein, und an der Leine läuft auch sie auch ganz supi.

 

alt

 

Am liebsten lässt sie sich den ganzen Tag streicheln und knuddeln, dann dreht sie sich auf den Rücken, streckt alle Viere von sich und schließt die Augen. Und wehe man hört auf, dann bettelt sie ganz süß mit der Pfote, dass man doch bitteschön weiter machen soll.

 

alt

alt

 

Ihre Medikamente gegen die Leishmaniose nimmt sie ganz unkompliziert im „Leberwurstmantel“ und es scheint ihr gut zu gehen. Im November machen wir dann wieder einen Bluttest.

Ganz aufgeregt wird Annie, wenn es Futter gibt, dann freut sie sich unbändig, futtert den Napf leer, und legt sich dann mit vollem Bäuchlein in die Herbstsonne auf der Terrasse. Sie ist noch sehr zart, sodass sie ruhig noch ein bisschen zulegen darf. Es ist kaum zu glauben, wie sie es geschafft hat, sich mit ihren Welpen auf der Müllkippe in Athen durchzuschlagen.

Was mag dieses liebe Tier schon alles in seinem kurzen Leben Schreckliches erlebt haben, und sie hat doch das Vertrauen in die Menschen nicht verloren, und ist eine ganz liebe Maus.

 

alt

 

Wir sind ganz verliebt in sie, und sind sehr, sehr glücklich, dass sie nun bei uns ist.

Ganz herzlich möchten wir uns bei allen bedanken, die sich um Austyn/Annie gekümmert haben, ihr geholfen haben, mit ihren 3 Welpen zu überleben, und die es möglich gemacht haben, dass sie nun bei uns lebt.

Viele, liebe Grüße aus Düsseldorf

Familie J.

 *****************************************************

 12.09.2012: Gestern kam Austyn in Deutschland an. Sie ist nun eine Düsseldorferin.

Unser Teammitglied Ulrike Brock hat Austyn von Athen nach Hannover begleitet. Sie schreibt:

Pünktlich auf die Minute sind Austyn und ich in Hannover gelandet.

Austyn hat die Reise super toll hinter sich gebracht. Sie ist eine ganz süße und ihre Familie, die in Hannover auf sie gewartet hat, war sofort 

begeistert.

Austyn kam etwas zögerlich aus ihrer Box, legte sich mit allen Vieren nach obengestreckt auf den Boden, als wollte sie sagen, hier bin ich nun, was passiert jetzt.

 

alt

 

Austyn ist viel viel zierlicher als sie auf den Bildern aussieht und recht dünn.

Leckerlies und Wasser waren uninteressant. Sie verlangte Streicheleinheiten, die sie auch gleich von ihrer neuen Familie bekam.

 

alt

alt

 

Nach Rückmeldung der Familie hat sie die Fahrt nach Düsseldorf gut überstanden und geniesst weiterhin jede Menge Streicheleinheiten.

LG

 Ulrike 

*************************************************

Rückblick auf griechische Zeiten, 03.06.2012:

 

Paten für Pensionskosten und medizinische Grundversorgung gesucht

03.06.2012: Rania schreibt: Austyn hat ein ruhiges und gelassenes Wesen und kümmert sich liebevoll um ihre Kinder.

Ansprechpartnerin Adoption: Ulrike Brock

Ansprechpartnerin Patenschaft: Manuela Wendt

alt

Sie ist ein wenig schüchtern, aber sie zeigt ihre Dankbarkeit, dass sie und ihre Familie von der Straße gerettet wurden. Austyn ist eine unkomplizierte Hündin und könnte auch zu einer Familie ohne Hundeerfahrung.

Austyn wurde positiv auf Erlichiose und Leishmaniose getestet und wird behandelt.

alt

 

**********************************************************************************************************************************

03.05.2012: Austyn ist eine der Hündinnen aus unserem Bericht über das Elend der Straßentiere und die Not unserer griechischen Tierschützer.

Sechs Welpen hatte sie zur Welt gebracht, zwei von ihnen verschwanden nach einigen Wochen spurlos ... Als wir vom Schicksal der Hundefamilie erfuhren, stellten wir dieses Foto mit ihren vier noch lebenden Welpen auf unsere Startseite - kurze Zeit nachdem das Foto aufgenommen wurde, war auch einer dieser vier Knirpse spurlos verschwunden.

 

alt

alt

Unser Teammitglied Nicole Poppendieker hat Austyn während eines Aufenthaltes in Athen besucht. Sie schreibt über sie:

Austyn habe ich kurz in Griechenland kennen lernen dürfen. Ich war in ihrem Gehege, das sie mit ihrem Rudel bewohnt.
Es ist ein gut funktionierendes Rudel und Menschen sind gern gesehene Gäste gewesen.
Austyn war schüchtern, hat nicht unbedingt von sich aus den Kontakt zum Menschen gesucht, war aber auch nicht abgeneigt.

 

alt

 

Sie hat natürlich noch einen gewissen Argwohn gegenüber uns Menschen und man hat gemerkt, dass sie immer ein Auge auf ihre Welpen hatte. Dennoch hat sie den Menschen gewähren lassen und war stets freundlich und ließ sich auch ohne Angst anfassen.

 

alt


Als ich ihr gegenüber stand, hatte ich das Gefühl eine außerordentlich zärtliche, gefühlvolle, reife Hundedame vor mir zu sehen. Sie ist sehr aufmerksam und würde mit Sicherheit nach einer gewissen Zeit eine ideale Familienhündin abgeben.

Als ich sie besucht habe, war sie auch noch nicht lange in menschlicher Obhut und ich bin mir sicher, dass sie von Woche zu Woche von sich aus vermehrt den menschlichen Kontakt suchen wird. Während der Zeit als ich im Gehege war, hatte ich nie das Gefühl, dass sie Angst hatte oder sie sich bedroht fühlte.

 

alt

 

Austyn und ihre drei Welpen Batida, Daiquiri und Mojito  haben es geschafft, ebenso wie Havana und Christie, die zu dem kleinen Rudel dazugehörten. Sie sind in Sicherheit. Aber es sitzen noch so viele Notfellchen auf der Straße. Sie können nur gerettet werden, wenn Plätze in den Zwinger frei werden.

alt

 

alt

Suchen

 

 

Spenden

Spenden Sie unseren Notfellchen 1 Euro, gerne auch mehr!

 

 PayPal Logo

 

 

 

 

 

 Wir bitten um Verständnis, dass wir aus Gründen der Verwaltung Bescheinigungen für Spenden erst bei einer Überweisung ab 200€ ausstellen können.

 

Wir sind ab jetzt auf FACEBOOK vertreten

Liebe Freunde und Förderer unseres Vereins,

wir freuen uns, dass Sie unsere Homepage besuchen und hier von uns aktuell über unsere Schützlinge, unsere Projekte und unsere Arbeit informiert werden. Auch unse...

weiterlesen...

 

smoost