Offizielle deutsche Webseite

Stray

einsame Vierbeiner

Louise... 5 Jahre im Hinterhof eingemauert und seit 2 Jahren in Elefsina...

alt

*ca. 7 Jahre (2012) - kastr. - ca. 60 cm - ca. 20 kg

Louise ist am 05.12.2018 verstorben. Ein Jahr ist dies her, sie wird schmerzlich vermisst. 

2017 12 19 louise

Diese Mail erhielten wir damals:

Nun ist für mich der Zeitpunkt gekommen wo ich euch das mail schreiben muss welches ich bestimmt nocht nicht schreiben wollte.

Louise, meine geliebte Louise ist gestern friedlich in meinen Armen eingeschlafen.

Zuviel Schmerzen haben Sie geplagt, der Krebs hat Ihr zugesetzt und das laufen ging von Tag zu Tag schlechter.

Und irgendwann kommt der Tag wo man für seinen vierbeinigen Freund da ist weil man es aus Liebe tut und am Anfang versprochen hat.

Louis war die beste Entscheidung die ich je getroffen habe !!! Nie werde ich den Moment vergessen als ich Sie das erste mal am Flughafen gesehen habe.

Meine Louise !! Der allerschönste Moment ? Als Sie sich endlich getraut hat einem Hund ganz sanft aber bestimmt die Zähne zu zeigen. Ich hätte um ein Haar geweint so habe ich mich gefreut

Nun werden all die schönen Momente zu einer wunderschönen Erinnerung, bleiben unvergessen in meinem Herzen

bis irgendwann kommt der Zeitpunkt kommt, wenn der Schmerz über den Verlust nachlässt, das wieder ein neuer vierbeiniger Freund bei mir einziehen darf.

mit ganz lieben und auch traurigen Grüssen

Gaby & unvergessene Louise


 

10.12.2014: Frauchen schreibt: „Ich habe seit letztem Jahr eine neue Stelle und darf auch hier Louise mitnehmen! Sie ist der absolute Liebling und ich muss mittlerweile ziemlich aufpassen, dass Madam nicht zu viel von den extra für sie gekauften Leckerlis bekommt.

Sie hat Arthrose im Hüftgelenk und der Tierarzt hat auch festgestellt, dass der letzte Rückenwirbel mit der Hüfte zusammen gewachsen ist. Sie meistert das aber super und nachdem wir das Futter umgestellt haben und entsprechenden Zusatz geben, läuft sie auch wieder gerne mit. Schmerzmittel braucht Sie zum Glück keine. Ihre anfänglich große Ängstlichkeit hat sich auch sehr verbessert, da Sie jetzt einen guten Freund hat, der auf Sie aufpasst.

10 12 2014 1

Anbei noch ein paar Fotos von unserem letzten Urlaub in der Bretagne und unseren Sonntagsspaziergängen. Mit ganz lieben Grüßen Gaby und Louisli“

10 12 2014 310 12 2014 2


23.11.2013: "Sie bellt überhaupt nicht außer im Schlaf. Da wird schon mal leise gewuffelt oder geschnarcht. Louise hat sich zu einem absoluten Traumhund entwickelt. Vom ersten Tag an stubenrein und obwohl sehr ängstlich, orientiert Sie sich an mir und kommt auch überall mit hin.
Außer in der Stadt und an Straßen brauch wir gar keine Leine. Sie folgt mir auf Schritt und Tritt und wenn dann doch mal ein schöner Rüde vorbei kommt, dann wird auch mal gespielt.
Wir waren dann auch letztes Jahr schon in Griechenland und haben dort Ria und Sofia getroffen. Welch ein schönes Wiedersehen.
Louise hat dort auch zum ersten Mal im Meer gebadet (Fotos folgen noch). Im Büro ist sie absolut problemlos. Bleibt schön auf ihrem Plätzchen und wartet bis wir raus gehen. Sie bellt überhaupt nicht außer im Schlaf. Da wird schon mal leise gewuffelt oder geschnarcht. Eine lustige Marotte von ihr ist, wenn es Futter gibt, dann klappert Sie ganz laut mit den Zähnen. Mit ganz lieben Grüßen und einem dicken Schmatzer von Louise – Gabriela."

alt

alt


Dieses Elend liegt nun hier Louise und eine wunderschöne Zukunft wartet auf sie: Louise reiste am 25.03.2012 gemeinsam mit Brick und dessen neuem Frauchen aus Athen nach Frankfurt. 

alt

Vorsichtig stieg sie aus ihrer Box, aber dann war alles ok - und Louise zockelte mit ihrer Familie zum Auto! Eine weite Fahrt lag noch vor ihnen, denn Louise wohnt ab nun in der Schweiz!alt

alt


Rückblick - das war Griechenland:

16.01.2012: 

alt

Ihr halbes Leben wurde Louise auf traurigste Weise genommen. Man hat sie und ihre Schwester einfach eingemauert. Fünf Jahre erfuhr sie keine Ansprache und keine Berührung. Nun wartet sie seit zwei Jahren in dem oft überfluteten Gehege Elefsina darauf, vielleicht doch noch en bisschen Glück erfahren zu dürfen.


15.01.2012: Die Hunde, die im Gehege in Elefsina dahinvegetieren, wurden besucht. Louise genoss die Aufmerksamkeit

Ansprechpartnerin Anna Vandersanden

Louise ist eine sehr liebe Hündin, die am Anfang etwas scheu ist, aber durch Leckerchen lässt sie sich leicht bestechen.

alt

alt

Ihre Betreuerin Ria schreibt über Luise: "Louise ist eine arme Seele. Sie ist fast 2 Jahre bei uns im Gehege. Sie ist jetzt 7 Jahre alt. Ich weiß, dass es schwer ist einen älteren Hund zu vermitteln, aber ich hoffe, dass sie auch endlich eine Familie findet.

Louise lebte 5 jahre mit ihrer Schwester in einem Hinterhof von einer Bäckerei. Er war zugemauert, und sie konnten nichts sehen. Ich glaube, der Bäcker, der die Hunde " pflegte", hatte sie meistens mit dem Rest vom Brot oder Blätterteig gefüttert, denn sie hatten kein gutes Gebiss. Als der Bäcker seine Bäckerei schließen musste. hat er die Hunde einfach da gelassen. Die Nachbarn haben von den Balkonen etwas zu essen geschmiessen und mit dem Schlauch die Wassertöpfe gefüllt. Dann hat man uns benachrichtigt, und so kamen beide ins Gehege. Thelma, ihre Schwester, ist eines Tages leider verschwunden, und das hat uns wirklich sehr weh getan. 

alt

Zum Charakter kann ich sagen, dass Louise eine ruhige Hündin ist. Ich denke, dass sie von ihrer Schwester die ganzen Jahre dort im Hinterhof unterdrückt wurde, man konnte das auch beim Essen klar sehen. Auch jetzt, wenn ein hund zu ihrem Futter kommt, dann geht sie weg. Sie fühlt sich immer noch etwas schwächer, als die anderen Hunde. Leider wurde sie einmal von einer Hündin gemobbt. Vielleicht wäre es besser, wenn sie als Einzelhund vermittelt würde oder mit einem anderen Hund, der ganz lieb ist.

alt

Luise ist eine "bescheidene" Hündin, die sich immer untergeordnet hat und die es nicht kennt, ihre Wünsche erfüllt zu bekommen.

Sie kämpft nicht um ihr Essen, sondern überläßt es einfach. Sie hat gelebt, wie Kaspar Hauser, und wir würden uns für sie einen Platz wünschen, wo man ihr mit viel Geduld und Liebe zeigt, dass das Leben auch schöne Seiten haben kann.

Mit ihren sieben Jahren kennt sie noch nichts von der Welt, weiß nicht, wie sich Meer und Sand unter den Pfoten anfühlen, wie Blumen riechen, wie ein Ball springt, oder wie behaglich man in einem weichen Bett schläft.

Suchen

Wir sind ab jetzt auf FACEBOOK vertreten

Liebe Freunde und Förderer unseres Vereins,

wir freuen uns, dass Sie unsere Homepage besuchen und hier von uns aktuell über unsere Schützlinge, unsere Projekte und unsere Arbeit informiert werden. Auch unse...

weiterlesen...

Spenden

Hier können Sie direkt für unsere Notfellchen spenden.

 

 PayPal Logo

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

smoost