Offizielle deutsche Webseite

Stray

einsame Vierbeiner

Willkommen bei Stray - einsame Vierbeiner e.V.

Pascal - Lasst mich nicht im Stich!

*ca. Anfang 2012 - ca. 19 kg - kastr. - Elefsina

24.06.2014: Pascal hat ein Zuhause in Griechenland gefunden.

 


 

Rückblick - 12.08.2013:

Ihr Gesicht strahlt, wie das eines Welpen. Ihr ganzer Körper ist eine einzige liebevolle Umarmung, mit der sie ihre bedingungslose Liebe zeigt. Doch bald wird ihr gerade gefundenes Glück enden.  Ansprechpartnerin Alexandra Paisdzior

Denn ihre Pflegefamilie kann sie nicht länger behalten. Was soll aus diesem strahlenden Gesicht werden, wenn sie dorthin muss, wo kalte Zwingerstäbe jede Hoffnung vertreiben: In das Auffang-Gehege Elefsina.

 

 

Mit ihren 18 Monaten hat die kleine Pascal bereits genug Elend hinter sich. Allein auf sich gestellt, ohne ein schützendes Rudel, fanden Tierschützer sie in einem mehr als schlechten Zustand.

Das gnadenlose Leben auf der Straße hatte bereits seine Spuren hinterlassen.

Und doch wendete sich Pascals Schicksal binnen kurzer Zeit zum Guten. Sie fand eine Pflegefamilie und erlebte das erste Mal in ihrem kurzen Leben, was es heißt, geliebt zu werden.

 

 

Aus dem schüchternen, mageren Welpen wurde eine strahlende Schönheit, die jede Form der Zuneigung doppelt zurückgibt: Feuchte Küsse und Umarmungen inklusive.

 

 

Wie fast jeder glückliche Junghund sprüht Pascal vor Energie und wer in ihrer Nähe ist – ob Zwei- oder Vierbeiner - wird unweigerlich zum Spiel aufgefordert. Unsicher wird sie nur, wenn sie längere Zeit alleine gelassen wird. Denn noch ist das Vertrauen in ihr Glück fragil, das sie in den wenigen Monaten gewonnen hat.

 

 

Die griechischen Tierschützer schreiben über Pascal: „Sie wird wohl immer das Herz eines Welpen behalten und ihr ganzer Körper ist eine einzige Umarmung.“

 

 

Umso verzweifelter suchen sie mit unserer Unterstützung nach einer Möglichkeit, Pascal die Rückkehr nach Elefsina zu ersparen.

Denn Elefsina ist nichts anderes als eine Notunterkunft. Es ist ein karges Gelände, das kaum Schutz vor Hitze, Kälte oder Regen bietet. Zu der körperlichen Belastung kommen das Gefühl des Abgeschobenseins und die tägliche Trostlosigkeit – Stunden, die nicht verrinnen wollen.

Es sind nur wenige kostbare Momente, in denen sie menschliche Ansprache erfahren, eine streichelnde Hand spüren.

Angesichts der Vielzahl an Notfellen sind die Tierschützer kaum noch in der Lage, die Hunde mit mehr als dem bitter Nötigsten zu versorgen.

Soll Pascals kurzes Glück wirklich hier enden? Wofür dann ihr unbändiger Wille endlich zu vertrauen? Ein längerer Aufenthalt in Elefsina, so befürchten die Tierschützer und auch wir, wird für Pascal eine bittere Rückkehr in ihre Vergangenheit bedeuten und sie in ihrer positiven Entwicklung zurückwerfen. Wir wünschen ihr so sehr, dass Pascal dieses Schicksal erspart bleibt. Noch überstrahlt ihr Leuchten in den Augen eine ungewisse Zukunft. Aber wie lange noch…

 

 

 

Können Sie sich vorstellen, ihr ein sicheres und liebevolles Zuhause zu bieten? Dann werden Sie in Pascal ein Familienmitglied finden, das ihnen täglich zeigt, wie man sich mit dem ganzen Körper über das Leben freuen kann.

 

Suchen

Wir sind ab jetzt auf FACEBOOK vertreten

Liebe Freunde und Förderer unseres Vereins,

wir freuen uns, dass Sie unsere Homepage besuchen und hier von uns aktuell über unsere Schützlinge, unsere Projekte und unsere Arbeit informiert werden. Auch unse...

weiterlesen...

Wo ihr Hund willkommen ist und kompetent behandelt wird ...

2016 04 29 Pete Arztbeitrag Start

Hier geht es zum Verzeichnis ...

Liebe Besucher unserer Homepage, Adoptanten unserer Hunde, Freunde unseres Vereins,

seit längerer Zeit schon tragen wir uns mit dem Gedanken, ein Verzeichnis zu erstellen...

weiterlesen...

Spenden

Hier können Sie direkt für unsere Notfellchen spenden.

 

 PayPal Logo

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

smoost