Offizielle deutsche Webseite

Stray

einsame Vierbeiner

Rex – aus einer bosnischen Tötungsstation gerettet, wünscht er sich nichts sehnlicher als ein Leben in Liebe und Geborgenheit

2017 01 22 rex 8

*ca. 2012/2013 – kastr. – Pflegestelle/Zuhause als Einzelhund gesucht

Rexr hat ein Zuhause gefunden.

 

************
zur Zeit bei München

25.01.2017:  Alles, was liebevoll ist – alles, was sich gut anfühlt – alles, was die Vergangenheit aus Schmerz, Angst, Hunger, Durst und Einsamkeit verbannen kann: All das kannte Rex in seinem bisherigen Leben nicht.

Rex wird über den Verein SOS Vergessene Pfoten Tierschutz e.V. vermittelt - Kontakt über:  Tina Glawion

Rex durfte dieses Leben hinter lassen und hat  die Chance auf ein neues, ein besseres Leben bekommen. Doch Rex braucht eine neue Pflegefamilie, denn er braucht ein Zuhause als Einzelhund.

Rex wurde aus einer bosnischen Tötungsstation gerettet, ein riesengroßes Glück für ihn.  Seit mehreren Wochen ist der Schäferhundrüde bei seiner Pflegefamilie in Deutschland, und es eröffnet sich für ihn ein neues Leben. Er liebt die Menschen, er liebt die Zuneigung und Fürsorge, er kann es noch immer kaum begreifen, dass er das Elend, die Not und die Angst hinter sich gelassen hat.  
Rex genießt sein neues Leben mit jeder Faser seiner Körpers: Spaziergänge … so etwas kannte er zuvor nicht.

2017 01 22 rex 1

Die Wintersonne auf seinem Fell und die Wiese unter seinen Pfoten zu spüren … für Rex vermutlich das erste schöne Erlebnis, das er in seinem bisherigen Leben mit „Kälte“ in Verbindung bringen konnte.

2017 01 22 rex 2

2017 01 22 rex 3

Den Dreck der Tötungsstation losgeworden zu sein und frisch gebadet und gut duftend auf einem weichen Kissen an der Heizung zu liegen .... wunderbar.

2017 01 22 rex 5

2017 01 22 rex 4

Rex ist unendlich neugierig auf sein neues Leben:
„Er ist ein sehr neugieriger, freundlicher und aktiver Hund für den Vieles vollkommen neu ist.
Auf Menschen (auch Fremde) geht er freundlich zu und liebt es zu schmusen und zu spielen.
Menschen gegenüber zeigt er absolut KEINE Aggression und verteidigt auch nichts (auch nicht sein Futter).“
Rex ist so glücklich über seine Chance auf ein neues Leben, dass er sogar Haushaltsgeräusche und kurzes Alleine bleiben problemlos meistert. Er muss noch vieles lernen, denn in Tötungsstationen gibt es kein Hunde-ABC. Dinge wie „Sitz“, Platz“, „Aus“ oder das Gehen an der Leine werden daher zur Zeit mit ihm geübt.

Und Rex ist ein gelehriger Schüler, denn er liebt die neue Welt, die sich ihm gerade eröffnet und er liebt die Aufmerksamkeit, die ihm geschenkt wird.

2017 01 22 rex 7

Doch die Zeit in der Tötungsstation hat Spuren hinterlassen, an Rex’ Körper und auch an seiner Seele.

2017 01 22 rex 6

Noch immer ist er sehr mager, hat 5-10 kg Untergewicht und sein Magen ist empfindlich. Liebevoll wird er aufgepäppelt.

Doch die Spuren an seiner Seele sind nicht so einfach zu beheben: Was Rex in seinen vier Lebensjahren erleiden musste und welchen Situationen er in der Tötungsstation ausgesetzt wurde, das wird sein trauriges Geheimnis bleiben. Aber es müssen Dinge gewesen sein, die ihn unverträglich gegenüber Artgenossen gemacht haben.  
Und genau aus diesem Grund muss Rex nun leider eine neue Pflegefamilie oder ein Zuhause-für-immer suchen.
Er braucht ein Zuhause, in dem er Einzelhund sein darf, bei Menschen, die ihn auf dem Weg in sein neues, sein schönes Leben begleiten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Suchen

Wir sind ab jetzt auf FACEBOOK vertreten

Liebe Freunde und Förderer unseres Vereins,

wir freuen uns, dass Sie unsere Homepage besuchen und hier von uns aktuell über unsere Schützlinge, unsere Projekte und unsere Arbeit informiert werden. Auch unse...

weiterlesen...

Spenden

Hier können Sie direkt für unsere Notfellchen spenden.

 

 PayPal Logo

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

smoost