Offizielle deutsche Webseite

Stray

einsame Vierbeiner

Erin - der English Setter -Mix ist eine echte Frohnatur

28.12.2013 Erin1start

*ca. Oktober 2012 - männlich - Englischer Setter - Jenny

29.03.2014: Erin lebt nun in der Schweiz. Wir sind sehr froh, dass er durch das Tierheim Emmendingen die Chance bekommen hat, eine eigene Familie zu bekommen.


*********************************

Januar 2014: Aus dem Pensionshund Erin im Tierheim Emmendingen ist nun ein "Vermittlungshund" des Tierheims geworden. Der Vorschlag zur Übernahme wurde uns unterbreitet, da Erin im Tierheim Emmendingen Rasse typisch betreut und gefördert werden kann und sich so seine Chancen, die richtige Familie zu finden, deutlich verbessern.

17.12.2013: Hundepension in Emmendingen.

 

Ansprechpartnerin Regina Hofmann

 

 

28.12.2013 Erin

Zur Zeit ist er in einer Hundepension untergebracht. Täglich kommt er in den Freilauf, den er auch gerne nutzt. Er dreht dort seine Runden und flitzt fröhlich hin und her.

Erin ist richtig gut drauf und mit Vergnügen zerlegt er täglich seinen „Plastiktrichter“, den er nach seiner Kastration derzeit noch um den Hals tragen muss.
Er braucht viel Bewegung, eine intensive Betreuung und Menschen, die Erfahrung mit Jagdhunden haben.
Das Spazierengehen an der Leine muss Erin noch üben, zur Zeit zieht er noch sehr.

 

28.12.2013 Erin1

28.12.2013 Erin2

 

************************************************************

Rückblick auf griechische Zeiten - 03.10.2013: Ich bin Erin und ich erzähle euch hier meine Geschichte. Meine Geschichte, die eine Geschichte von so vielen Geschichten von so vielen Jagdhunden in Griechenland ist: Ich gehörte einem Jäger. Er war nicht mein Freund, ich war nur sein Werkzeug. Er empfand nichts für mich, er benutzte mich nur, bis er meiner überdrüssig und mein Leben damit überflüssig geworden war.

alt

Der erste wirklich gute Mensch der mir je begegnet ist, fand mich ganz zufällig, ganz allein in den Bergen. Sehr weit weg von dem nächsten Ort. Ich war nicht freiwillig dort unterwegs. Vor Hunger war mir ganz schlecht und vor Durst ganz schwindelig. Und ich hatte wenig Hoffnung, dass das hier noch irgendwie gut ausgehen könnte für mich.

alt

Auch ich hatte mal ein Zuhause. Kein schönes, liebevolles Heim, so wie sich das jeder Hund wünscht, nein das nicht. Aber zumindest besaß ich eine Zuflucht, wurde versorgt. Ich gehörte einem Jäger. Ich durfte nicht sein Freund sein, so wie man sich das als Hund wünscht, der Freund seines Menschen zu sein und dass der Mensch der Freund des Hundes ist. Nein für den Jäger war ich nur Werkzeug, sein Hilfsgerät für die Jagd. Er hatte keine Zuneigung für mich übrig, er empfand nichts für mich was mich hätte glücklich machen können.

alt

Und eines Tages war ich nicht mehr gut genug für meinen Herrn. Vielleicht war ich nicht mehr schnell genug. Meine Nase nicht fein genug. Vielleicht gefiel ihm irgendetwas anderes an mir nicht mehr. Wer weiß das schon. Vielleicht wollte er einfach einen anderen Hund. Also fuhr er mit mir in die Berge, ließ mich raus und ich dachte auch noch ganz naiv, wir gehen wieder auf die Jagd, wie sonst auch, aber bevor ich begriff was dann passierte, war sein Auto verschwunden und ich blieb ganz allein in den Bergen zurück.

alt

Ich weiß nicht, wie lange ich alleine herum irrte und wenn nicht dieser wunderbare Mensch zufällig dort lang gewandert wäre wo ich herumirrte, dann würde ich nicht mehr leben. Und dieser wunderbare Mensch packte mcih in sein Auto und brachte mich hierher in die Pension, die voll ist von Hunden, die niemand mehr will, die keiner jemals geliebt hat, die alt oder krank oder einfach überflüssig für ihre Besitzer geworden sind.

Ich weiß jetzt, dass es nicht an mir lag, zum Glück, denn ich habe an mir gezweifelt, war verzweifelt. Ich weiß jetzt, dass es so vielen Jagdhunden so ergeht wie mir oder so ähnlich. Und viele werden sogar einfach erschossen. Und manchen ist nicht einmal die Kugel vergönnt, sie werden grausam umgebracht.

alt

Ich bin jetzt froh, dass mich dieser Jäger nicht mehr wollte. Denn nur so habe ich jetzt die Chance meinen wahren Menschen kennen zu lernen. Meinen Menschen, der mich wirklich liebt, so liebt wie ich bin, sanft und liebebedürftig, anhänglich und treu und bereit ein Leben lang für diesem Menschen sein bester Freund zu sein, so wie er mein bester Freund sein sollte...

Suchen

 

 

Spenden

Spenden Sie unseren Notfellchen 1 Euro, gerne auch mehr!

 

 PayPal Logo

 

 

 

 

 

 Wir bitten um Verständnis, dass wir aus Gründen der Verwaltung Bescheinigungen für Spenden erst bei einer Überweisung ab 200€ ausstellen können.

 

Wir sind ab jetzt auf FACEBOOK vertreten

Liebe Freunde und Förderer unseres Vereins,

wir freuen uns, dass Sie unsere Homepage besuchen und hier von uns aktuell über unsere Schützlinge, unsere Projekte und unsere Arbeit informiert werden. Auch unse...

weiterlesen...

 

smoost