Offizielle deutsche Webseite

Stray

einsame Vierbeiner

Amanda - mit 3 Beinen hat man in der Ukraine kein Recht zu leben

10.11.2011: Dabei kann Amanda ihr Leben auch auf drei Beinen genießen, wenn man sie nur lässt ... Amandabärchen darf bald in Deutschland glücklich sein.

***************************

 

Rückblick, 11.10.2011:

 

 

* 2010 - ca. 53 cm - sterilis.

Die "normalen" vierbeinigen Hunde haben es schon schwer, ein Zuhause zu finden. Für die dreibeinige Amanda ist die Suche nach einer Familie aussichtslos. Sie steht auf der Tötungsliste.

 

 

Diese Mail erhielt unser Verein:

Liebe Tierfreunde,

die Volontäre aus Donezk/Ukraine bitten um Hilfe. Auf dem Quarantäneplatz „Tiere in der Stadt“ (es ist eine Tötungsstation für Hunde) befinden sich mehrere behinderte Hunde, die unsere Hilfe brauchen. Sie sollen eingeschläfert werden. Deswegen bitten wir um Hilfe, diese lieben Hunde vermitteln zu helfen. Leider ist es Fakt, dass behinderte Hunde in der Ukraine keine Chance zum überleben und vermitteln zu werden haben.

 

 

Amanda ist eine dreibeinige Hündin, die ca. 1,5 Jahre alt und ca. 53 cm groß ist. Sie ist sterilisiert.

Seit dem Januar 2011 befindet sich Amanda auf dem Quarantäneplatz „Tiere in der Stadt“ (eine Tötungsstation). Ihr vorderes rechtes Bein war verletzt. Es wurde festgestellt, dass sie eine Knochenmarkentzündung im Bein hatte. Die Volontäre haben versucht, Amanda zu helfen. Das Bein wurde operiert, es hat leider nicht geholfen. Im August wurde das Bein amputiert.

Amanda Anfang 2011, vor der Operation:

 

Trotz ihrer Behinderung ist Amanda eine aktive, sehr freundliche und intelligente Hündin. Sie ist sehr menschenorientiert und mag in der Nähe ihrer Menschen sein.

Sie wird eine ideale Familienhündin sein. Sie verträgt sich gut mit anderen Hunden. Zu Katzen zeigt sie wenig Interesse, aber keine Aggressionen. Amanda mag es sehr, mit dem Auto zu fahren.

Amanda im Herbst 2011, schmerzfrei auf drei Beinen:

 

Alle Hunde auf der Tötungsstation, die lange Zeit nicht vermittelt werden können, werden eingeschläfert.

 

Bitte geben Sie Amanda eine Chance zu leben! Schauen Sie bitte ihr Video an:

http://video.yandex.ua/users/pif-es/view/33/

 

 

 

Für Amanda und ihre Schicksalsgenossen suchen wir evtl. Feststellen oder Plätze in einem Tierheim/ Gnadenhof. Die Hunde werden mit Vor- und Nachkontrolle und gegen eine Schutzgebühr übergeben. Die Höhe der Schutzgebühr ist von dem Transport abhängig.

 

 

Mit freundlichen Grüßen,

 

Olga Pfeil

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmerkung: Stray – einsame Vierbeiner e.V. ist nicht Ansprechpartner für diesen Hund. Mit Veröffentlichung dieses Beitrags auf unserer Homepage leisten wir lediglich Vermittlungshilfe.

Suchen

Wir sind ab jetzt auf FACEBOOK vertreten

Liebe Freunde und Förderer unseres Vereins,

wir freuen uns, dass Sie unsere Homepage besuchen und hier von uns aktuell über unsere Schützlinge, unsere Projekte und unsere Arbeit informiert werden. Auch unse...

weiterlesen...

Spenden

Hier können Sie direkt für unsere Notfellchen spenden.

 

 PayPal Logo

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

smoost