Offizielle deutsche Webseite

Stray

einsame Vierbeiner

Leandra – wenn ihre Träume fliegen könnten…

05052015Leandrastart

*Anfang Februar 2015 – weiblich - Schäferhund-Fledermaus-Mischling - Athen/Poppy

seit 19.06.2015 Pflegestelle in 49477 Ibbenbüren

17.08.2015: Lea und Tess sind ein gutes Team...

 

2015 08 17Tess 1

2015 08 17Tess 2


07.07.2015: Leandra  hat ab heute ein eigenes Zuhause!


 

Ansprechpartnerin: Birgit Roepke

22.06.2015: Erste Fotos und ein Video von Leandra auf der Pflegestelle...

2015 06 22Lea2

2015 06 22Lea1

2015 06 22Lea3

********

http://www.youtube.com/watch?v=aVbDylSNkrc

********


08.05.2015/ Wenn ihre Träume fliegen könnten, dann würde die kleine Leandra ihnen ihre großen Ohren leihen. Aber selbst auf Leandras süßen Segelohren wird der Wind ihre Träume nicht weit tragen. Leandra ist in einer Welt geboren, in der Überleben das einzige ist, was zählt.

Damals in Griechenland:
Leandra wird in einer Auffangstation abgegeben. Was mit ihrer Mutter, ihren Geschwister geschehen ist  – keiner weiß es. Das einzige, was Poppy weiß: Im Shelter hat Leandra kaum eine Chance zu überleben. Sie ist klein und geschwächt und die Zwinger überfüllt.

05052015Leandra2
Schon kurz darauf wird Leandra krank. Sie übergibt sich, zittert und droht zu dehydrieren. Mit einer schweren Magen-Darm-Entzündung kommt Leandra in die Tierklinik. Als Poppy erfährt, dass sie danach wieder in den Zwinger zurückkehren soll, fährt sie hin und packt die kleine Leandra ins Auto.
 „Schaut sie an“, schreibt Poppy. „Sie hat doch eine Chance auf eine Zukunft. Im Shelter hätte sie nicht lange überlebt.“

05052015Leandra3
Denn Leandra ist immer noch dünn, das wuschelige Fell über spitzen Knochen. Wie ein kleines Käutzchen, das aus dem Nest gefallen ist, schaut Leandra aus. Allein die großen Ohren wippen immer vor sich hin, wenn sie Poppy mit ihren Blicken folgt. Es fällt schwer, sich vorzustellen, dass Leandra nicht jedes Herz im Sturm erobert.
 „Sie bekommt gutes Futter, Vitamine und dann schaut sie mich immer mit ihren großen Augen an. Verwundert, was passiert. Voller Unglaube und Hoffnung zugleich, dass sie niemals mehr zurück muss, niemals wieder ausgesetzt wird.“

05052015Leandra4
Und dann wagt Leandra doch zu träumen. Davon, dass es mehr gibt als Überleben. Mehr als die Abwesenheit von Angst und Schmerzen – etwas, das sie niemals kennengelernt hat. Aber wenn Poppy sie auf den Arm nimmt, dann spürt sie, wovon es sich zu träumen lohnt…. Ein Zuhause.

05052015Leandra6

05052015Leandra

Suchen

Wir sind ab jetzt auf FACEBOOK vertreten

Liebe Freunde und Förderer unseres Vereins,

wir freuen uns, dass Sie unsere Homepage besuchen und hier von uns aktuell über unsere Schützlinge, unsere Projekte und unsere Arbeit informiert werden. Auch unse...

weiterlesen...

Spenden

Hier können Sie direkt für unsere Notfellchen spenden.

 

 PayPal Logo

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

smoost