Offizielle deutsche Webseite

Stray

einsame Vierbeiner

Spooky Nr. 81/86 – angekommen im Leben...

19012015Spooky4Start

Geb. ca. 2006 – weiblich – auf Pflegestelle in Rinteln

Amy und Bronco leben zusammen in Ihrer Familie, die sie beide über alles lieben. Wie es weiter geht erfahren Sie in den Tagebuch von Bronco

 

28.03.2016: Amy (ehemals Spooky) ist nun schon über ein Jahr bei uns, da wird es Zeit für ein kleines Update...

Sie hat sich rasend schnell eingelebt, schon nach kürzester Zeit war es, als sei sie schon immer hier gewesen.

2016 03 28Amy 1

Es gibt einfach nur Gutes zu berichten, sie war sofort Stubenrein, konnte von Anfang an mit ihren Hundekumpeln allein bleiben, ohne das Haus um zu dekorieren. Sie liebt ihr Plätzchen auf dem Sofa über alles, zeigt eine unglaubliche Freude, wenn wir zum Spaziergang aufbrechen, da wird schon mal durch den Garten getobt und gesprungen.

2016 03 28Amy 3

2016 03 28Amy 4
Sie hat gut Muskulatur aufgebaut, ausgedehnte Runden sind kein Problem mehr. Vor allem liebt sie ihre kleinen Rituale, Futter, Kauknochen usw. bitte pünktlich servieren.
Draußen wird jeder Grashalm, Stein, Busch und Baum beschnuppert, sie ist freundlich und aufgeschlossen zu jedem Mensch und Hund. Nur vor LKWs oder sehr lauten Autos erschrickt sie manchmal noch.

2016 03 28Amy 2
Amy ist das beste Beispiel, wie schnell und problemlos sich Hunde an neue Situationen gewöhnen können.

*****

http://www.youtube.com/watch?v=iHgx-a5-Mtw

****


 

Spooky heißt ab jetzt Amy und wird von ihrer Pflegestelle übernommen!

Spooky Amy

***************

20.01.2015/ Damals hatten wir nur zwei Fotos von ihr. Und wir wussten noch nicht mal, ob es derselbe Hund war. Das war Spooky. Die Nr. 81 und Nr. 86 aus unserem Bericht über das Elend von 200 Hundeseelen im Tierheim von Rafina... Doch für Spooky hat der erste Schritt in ein neues Leben begonnen.

Ansprechpartnerin: Mareike Schulz

Ängstliche Augen, ein scheuer Blick und ein Körper, dem man all das durchlittene Elend ansieht. Das war Spooky – ein Hund so durchscheinend dünn wie ein kleines Gespenst. Und trotzdem: Eine Hündin, die voller Freundlichkeit ist.

19012015Spooky 

Spooky vegetiert in einem Tierheim, wo die Hunden nichts zu essen haben, keine medizinische Versorgung und der Tod fast eine Erlösung ist. Doch für Spooky sollte sich alles zum Guten wenden.

19012015Spooky2

Spooky kam am 14. Januar in Deutschland an – ein Tag, den Spooky wohl niemals vergessen wird. Der erste Tag ihres neuen Lebens. Vielleicht eines Lebens überhaupt… Bei einem unserer Teammitglieder darf sich Spooky von den Strapazen erholen, zu Kräften kommen und die ersten Schritte in der Sicherheit einer Familie machen.

19012015Spooky3

Ihr Pflegefrauchen schreibt über Spookys ersten Tag: „Sie ist nicht so ängstlich wie erwartet. Und selbst das Treppensteigen hat sie mit Hilfe von Leckerchen irgendwie gemeistert. Unser Bronco hat sie ein wenig angebrummt, aber mit unserer Kira wollte Spooky schon spielen. Sie hat brav ihr Geschäft in den Garten gemacht, den Napf blitzeblank geputzt und nun schnarcht sie friedlich in ihrem Bett.“ Spooky ist angekommen…

19012015Spooky4 

Aus dem kleinen Gespenst ist ein schnarchende und zufriedene Hundedame geworden – schöner kann ein erster Tag nicht sein… ;)

Unser Berichte über die 200 Hundeseelen im Tierheim von Rafina.

Zu den Hunden im Tierheim von Rafina Teil 1

Zu den Hunden im Tierheim von Rafina Teil 2

 

 

 

 

 

Suchen

 

 

Spenden

Spenden Sie unseren Notfellchen 1 Euro, gerne auch mehr!

 

 PayPal Logo

 

 

 

 

 

 Wir bitten um Verständnis, dass wir aus Gründen der Verwaltung Bescheinigungen für Spenden erst bei einer Überweisung ab 200€ ausstellen können.

 

Wir sind ab jetzt auf FACEBOOK vertreten

Liebe Freunde und Förderer unseres Vereins,

wir freuen uns, dass Sie unsere Homepage besuchen und hier von uns aktuell über unsere Schützlinge, unsere Projekte und unsere Arbeit informiert werden. Auch unse...

weiterlesen...

 

smoost