Offizielle deutsche Webseite

Stray

einsame Vierbeiner

Liza - wunderschöne, menschenbezogene und aparte Hundedame

*ca. November 2011 – kastr. - Athen/Poppy

21.01.2015: Neuigkeiten von Liza...

Liza geht es wirklich sehr gut, sie läuft ohne Leine, kommt von sich aus immer wieder, ist jeden Tag 3 - 4 Stunden draußen unterwegs und kann jederzeit in den Garten, was sie selbst jetzt im Winter ausnutzt.

Wir haben herausgefunden, dass für Liza das "Suchen" optimal ist, d.h. wir sind  einer Gruppe "Mantrailing" angeschlossen, wo sie mit Begeisterung und absolut tollen Erfolgen 2 x in der Woche tätig ist. Sie sucht und findet Spuren, die 2-4 km lang sind und auch schon bis zu 5 Stunden alt. Ein ganz toller Hund. Zu Hause sucht sie ihr Spielzeug und natürlich "Leckerchen" und kriegt von allem nicht genug.

Ich stehe auch mit Poppy in Griechenland und Jutta in Verbindung, die jederzeit auch auf Liza's "Tagebuch" zugreifen können, dass ich von Anfang an geführt habe, denn Liz hatte schon so manche Überraschung (nicht alle unbedingt positiv) für uns.

Aber auch an einigen "Macken" haben wir gearbeitet und behoben.

Liza hat unser Leben absolut bereichert und wir möchten sie keinen Tag mehr missen.

2015 01 21Liza

2015 01 21Liza1

2015 01 21Liza2

2015 01 21Liza3

2015 01 21Liza5

2015 01 21Liza4

2015 01 21Liza7

2015 01 21Liza6


16.12.2013: Neue Nachricht von Liza.
„Sie ist kerngesund, haben gerade das Ergebnis der großen Blutuntersuchung bekommen. Sie ist allerdings auch quietschfidel und läuft jetzt seit 1 Woche ohne Leine hier auf unseren Feldern. Sie rennt sich die Seele aus dem Leib, ist aber seither auch wesentlich ruhiger im Hinblick Wald und Kaninchen. Dort können wir sie wahrscheinlich auch noch nicht laufen lassen, wir probieren es lieber gar nicht. Aber auf weitem Gebiet hat sie uns immer im Blick, rennt wie verrückt, kommt aber immer wieder gucken, ob wir auch noch da sind. Es macht einfach einen Riesenspaß mit ihr. Wir hatten wirklich großes Glück, sie zu bekommen!“

16.12.13 116.12.13 216.12.13 316.12.13 416.12.13 516.12.13 616.12.13 716.12.13 816.12.13 916.12.13 1016.12.13 11

 ******************************************************

19.08.2013:

Guten Morgen Frau Niemietz,

anbei mal ein paar Bilder, wie entspannt Liza hier ist und wie sie sich zu Hause fühlt.

Allerdings hat sie sich heute morgen ihr Fressen von heute nachmittag bereits vom Schrank geholt. Mein Mann hatte es aus dem Kühlschrank dorthin gestellt, damit es nachher nicht so kalt ist. Allerdings hat er nicht damit gerechnet, daß sie so clever ist.

Er hat zwar geschimpft, aber eigentlich ist er es ja selber schuld, so was läßt man bei Liza nicht da stehen, alles was lecker ist wird sofort vernichtet. Heute nachmittag gibt es dafür nur ein kleines bißchen.

 

Sie tobt jetzt nach jedem Spaziergang wie eine Verrückte im Garten herum, freut sich total, dass sie wieder zu Hause ist, kann aber mit den Spaziergängen noch nicht so viel anfangen.

Rekener Nachrichten sind zwar total interessant, das kleine Geschäft klappt auch schon mal draußen, aber die größeren Geschäfte landen nach wie vor im Garten. Aber auch das wird sie noch lernen. Sie ist auch nicht mehr so unsicher, sie läuft jetzt auch schon mal ein paar Schritte vor mir her. Auf jeden Fall haben wir eine Unmenge Spass mit ihr, aber ich glaube, auch Liza mit uns. Bis bald

liebe Grüße Elke L

Beim Zeltaufbau im Garten hat Liza auch schon geholfen:

******************************************************

16.08.2013: Gestern kam Liza am Frankfurter Flughafen an.

Fotos von der Ankunft:

Unser Teammitglied Karl-Heinz schreibt:

Hallo ,
wie Brigitte schon geschrieben hat sind Liza und Lola zwei supertolle Hunde , die ihren Familien große Freude und Spaß bereiten werden. Beide sind freundlich und aufgeschlossen den Menschen gegenüber 

 

 

*******************************************

Rückblick auf griechische Zeiten - 27.04.2013: Poppy schreibt: Liza ist seit September 2012 bei mir und wir beide haben viel und hart miteinander gearbeitet. Liza hat sich in der Zeit, die sie bei mir ist, zu einer freundlichen und liebenswerten Hundedame entwickelt. Sie ist in keinster Weise mehr so, wie sie als Welpe war.

 

Ansprechpartnerin Adoption: Jutta Niemietz

Ansprechpartnern Patenschaften: Manuela Wendt

Zu Lizas Vergangenheit: Als Liza drei Monate alt war, wurde sie einfach auf das Grundstück einer Griechin geworfen.

Die alte Dame konnte nicht viel mehr tun, als das Hundekind mit Futter zu versorgen. Liza erhielt aber keine Erziehung, sie durfte alles und setzte gerne ihren süßen Dickschädel durch. Erst als ich sie bei mir aufnahm, bekam Liza die Chance, ihren liebenswerten Charakter zu entwickeln.

Sie ist zu einer Hundepersönlichkeit geworden, über die viele Menschen glücklich wären, wenn sie sie an ihrer Seite haben dürften.

Liza und ich haben wirklich hart miteinander gearbeitet. Es hat mir große Freude gemacht, denn ich mag Liza sehr.

Sie ist eine wunderbare Hündin und das Gegenteil von dominant – in meinem Hunderudel steht sie an letzter Stelle. Sie versteht sich mit allen Hunden sehr gut.

Liza hat insgesamt an Gelassenheit gewonnen.

Sie macht Sitz, wenn sie ihr Futter bekommt. Sie liebt es, wenn sie Anweisungen bekommt und genau weiß, was dann von ihr erwartet wird.

An der Leine geht sie sehr gut. Wenn sie frei laufen und toben darf, dann kommt sie auf mein Pfeifkommando sofort zurück zu mir.

Liza liebt es in der Nähe von Menschen zu sein und möchte so gerne gefallen.

Wie im letzten Jahr werde ich aus beruflichen Gründen im Frühsommer Athen für ca. zwei Monate verlassen müssen. Liza wird dann in einer Hundepension untergebracht werden müssen – ich befürchte sehr, dass sie dann das Gelernte wieder vergessen wird. Denn eine Hundepension ist nichts anderes als ein bezahlter Zwinger.

Liza wird dort sich alleine überlassen sein. Ich hoffe daher sehr, dass sich bis dahin eine Familie für Liza finden wird.

Katzen sollten in Lizas Familie nicht leben. Ich habe selber 5 Katzen. Liza würde sie zwar nicht töten, aber sie jagt sie.

 ******************************************************

14.04.2012: Huhu, hier ist eure Liza. In den letzten Wochen bin ich ganz schön gewachsen - aber meine beiden Markenzeichen. meinen Dickkopf und die Stehknickohren, habe ich behalten!

Ich warte hier noch immer auf die Menschen, die sich einen solchen Wirbelwind wie mich an ihre Seite wünschen - mit mir wird euer Leben niemals langweilig werden, das verspreche ich euch!

Also los, meldet euch, damit wir gemeinsam glücklich sein können. Ein bisschen erziehen müsstet ihr mich allerdings, damit ich lerne, dass ich nicht der Rudelführer bin.

******************************************************

18.03.2012: Huhu, ich bin Liza! Ich bin ein Wildfang! Und ich habe einen Dickkopf! Außerdem habe ich vor Nichts und Niemandem Angst. Wenn ich mir etwas vorgenommen habe, dann versuche ich alles, um dies auch zu erreichen, da bin ich ziemlich zielstrebig!

Zugleich habe ich aber auch eine sehr zarte und sanfte Seite und liebe es sehr, in der Nähe von Menschen zu sein. Ich mag es, gestreichelt zu werden und zu spüren, dass es jemanden gibt, der für mich sorgt und auf mich aufpasst. Das war nämlich nicht immer so:

Es war im Januar und ich war gerade einmal ca. 10 Wochen alt, als ich ganz alleine auf der Straße umherlief. Ich hatte kein Zuhause, und ich wusste nicht, wo meiner Mama und meine Geschwister waren. Also lief ich kleiner Wildfang völlig unbedarft mitten auf der Straße hin und her (ich wusste doch nicht, dass Autos gefährlich sind), bis eines dieser riesigen Blechdinger mich anfuhr. Zum Glück bin ich nicht schlimm verletzt worden, ich hatte aber einen ziemlichen Schock! Irgendjemand hat meinen Unfall wohl gesehen und mich vom Straßenrand aufgehoben … daran erinnere ich mich noch.

Doch dieser Mensch brachte mich nicht zum Tierarzt, sondern warf mich über einen Zaun auf ein Grundstück.

Die Frau, der dieses Grundstück gehört, kümmert sich um so arme herrenlose Würmer wie mich … Zuerst war sie ganz verunsichert und sehr besorgt, weil ich meinen Kopf nicht gerade halten konnte. Das waren die Folgen des Unfalls, aber das wusste die besorgte Frau (sie heißt Ulrike) natürlich nicht. Sie dachte, ich hätte eine Krankheit und steckte mich eine Woche lang in einen separaten Raum. „Quarantäne“ nennt ihr Menschen diese langweilige Unterbringung wohl …

Nun ja, ich habe das gut überstanden, denn natürlich hatte ich keine Krankheit. Mit meinem Nacken ist auch alles wieder ok und ich bin schon lange wieder fit wie ein Turnschuh.

Nun suche ich ein Wirkungsgebiet bei lieben Menschen. Und zwar für immer. Meine Menschen sollten mit einem Dickkopf wie mir umgehen können; ich denke auch, ich könnte ein wenig Hundeschule vertragen.

Wer sucht also ein Hundemädchen mit Persönlichkeit und originellen Ohren?

Ach so, ich sollte noch folgendes loswerden:

Menschen liebe ich sehr. Mit anderen Hunden verstehe ich mich prima und ich lebe hier mit Katzen zusammen. Allen Vorurteilen zum Trotz sind Katzen richtig nett. Ich liebe es zu spielen und Blödsinn anzustellen und ich liebe es, wenn so richtig was los ist.

Suchen

Wir sind ab jetzt auf FACEBOOK vertreten

Liebe Freunde und Förderer unseres Vereins,

wir freuen uns, dass Sie unsere Homepage besuchen und hier von uns aktuell über unsere Schützlinge, unsere Projekte und unsere Arbeit informiert werden. Auch unse...

weiterlesen...

Spenden

Hier können Sie direkt für unsere Notfellchen spenden.

 

 PayPal Logo

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

smoost