Offizielle deutsche Webseite

Stray

einsame Vierbeiner

Vicky – zum ersten Mal in ihrem Leben hat sie ihr eigenes „Nest“

20210318 vicky start 

*2010 - Athen/Myrto 

Durch einen Herzensglanz, eine Spendenaktion über facebook sowie zwei weitere Spenden konnten die Kosten für Vicky OP finanziert werden. Herzlichen Dank!

Vickys Geschichte in Kürze: Vicky hatte fast zehn Jahre lang ein für einen Straßenhund gutes Leben. Sie hielt sich bei einer Firma auf, wo sie geduldet wurde und deren Mitarbeiter sie fütterten. Dann übersah der Fahrer eines Lkw die schlafende Vicky und hielt an, als ein Reifen direkt auf ihrer Pfote war! Unter höllischen Schmerzen versuchte Vicky verzweifelt, ihr Bein frei zu bekommen und verletzte sich schwer. Zweimal musste Vicky operiert werden, aber jetzt geht es ihr gut, sie ist schmerzfrei und lebt bei Myrto in Sicherheit. Hier durfte die liebe, sanfte Hündin zum ersten Mal in ihrem Leben warm und weich auf Wolldecken schlafen. Nun fehlen zu ihrem Glück nur noch Menschen, die Vicky zeigen, wie schön es ist, geliebtes und vollwertiges Familienmitglied zu sein.

18.03.2021: Nach der verheilten Fingeramputation wurde inzwischen Vickys Hüftluxation operiert, und der Kopf des Oberschenkelknochens wurde entfernt (Femurkopfresektion).

- Ansprechpartnerin: Brigitte Meschkat

- Wenn Sie eine Patenschaft übernehmen möchten: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

- Wenn Sie Vicky ein Zuhause geben möchten, finden Sie HIER unseren Selbstauskunftsbogen-Adoption, den Sie online ausfüllen und absenden können.  

18.03.2021: Die Wunden ihrer ursprünglichen Verletzung durch den Lkw und von der Fingeramputation sind vollständig ausgeheilt.

20210318 vicky 1

Da ihre Blutwerte nach der Behandlung wieder normal waren, wurde ihre Hüftluxation operiert. Dabei wurde der Femurkopf abgenommen.

20210318 vicky 2

Die OP verlief ohne Komplikationen. Seit Vicky wieder in der Pension ist, verbringt sie die meiste Zeit des Tages auf ihren Wolldecken. Hier ist es warm und weich – es ist vermutlich das erste Mal in ihrem Leben, dass Vicky ein „Nest“ ihr eigen nennen kann. Und jetzt braucht sie es mehr denn je.

20210318 vicky 3

Gleich am ersten Tag nach der OP trat Vicky auf dem operierten Beinchen wieder auf. Der Orthopäde ist sehr zufrieden mit ihren Fortschritten. Wie von ihm angewiesen, unternimmt Vicky täglich kleine Spaziergänge, kontrolliert an der kurzen Leine, um die Muskeln um das operierte Gelenk herum wieder aufzubauen.

Video: Vicky läuft nach der OP

20210318 vicky 4

Die letzten Monate waren richtig hart für Vicky, aber nun ist sie ihre Schmerzen los. Myrto schreibt (übersetzt): „Wir freuen uns schon auf den Tag, an dem sie sich frei bewegen darf und all die Leiden der vergangenen Monate hinter sich lassen kann.“ Und Myrto bedankt sich für Ihre und unsere Hilfe: „Ohne Ihre Hilfe wären wir nicht in der Lage gewesen, Vicky die Pflege und Unterstützung zu geben, die sie so dringend gebraucht hat.“ Und verdient hat!

20210318 vicky 5

Genauso wie sie verdient hat, behütet, umsorgt und geliebt in einer Familie ihren letzten Lebensabschnitt zu leben. Wer schenkt Vicky dieses Glück?

20210318 vicky 6

20210318 vicky 7

20210318 vicky 8

20210318 vicky 9

20210318 vicky 10

20210318 vicky 11

20210318 vicky 12

20210318 vicky 13

20210318 vicky 14

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

20.12.2020: Ungefähr zehn Jahre ist Vicky alt und ihr gesamte Leben verbrachte sie auf der Straße. Mitarbeiter einer Firma fütterten sie und Vicky hielt sich oft auf dem Gelände dieser Firma auf. Im Großen und Ganzen ein für eine Straßenhündin gutes Leben, doch jetzt kann Vicky nicht mehr auf die Straße zurück.
Vicky schlief auf dem Gelände der Firma, als ein LKW auf das Grundstück fuhr. Der Fahrer sah Vicky nicht, fuhr über ihre Pfoten und hielt an – Vickys Pfoten waren unter dem Reifen eingeklemmt. Vicky schrie vor Schmerzen, versuchte sich zu befreien und ihre Pfoten unter dem LKW-Reifen hervorzuziehen.
Ihre Füße wurden verletzt, eine Zehe musste amputiert werden.

2020 12 20 vicky 3

2020 12 20 vicky 4
Es sieht jedoch inzwischen alles danach aus, dass der notfallmäßig behandelnde Tierarzt das ganze Ausmaß der Verletzung nicht erkannte.
Nach einer gründlichen Untersuchung durch einen zweiten Tierarzt stand fest, dass Vicky eine Luxation des Hüftgelenks erlitten hatte. Vermutlich passierte dies, als sie verzweifelt versuchte, ihre eingequetschten Pfoten unter dem LKW-Reifen hervorzuziehen.

2020 12 20 vicky 10

Vicky muss operiert werden. Denn je länger gewartet wird, desto größer ist die Gefahr, dass nach der Reponierung der Hüftkopf wieder aus der Pfanne rutscht, weil sich die die Bänder und Sehnen stark gedehnt haben. Doch zur Zeit ist Vickys Körper nicht kräftig genug, um eine Operation zu überstehen: Ihre Blutwerte sind nicht gut und sie muss zunächst medikamentös behandelt werden, damit sich ihr Organismus wieder stabilisiert.
Sobald dies der Fall ist, muss sie operiert werden. Und danach – tja, wie soll es danach weitergehen für Vicky? Sie braucht zunächst eine ruhige und geschützte Umgebung, um sich zu erholen und wieder auf die Beine zu kommen, und anschließend braucht sie ein Zuhause.

2020 12 20 vicky 9

Die griechischen Tierschützer haben bereits die erste tierärztliche Versorgung, den Aufenthalt in der Tierklinik, die Bluttests und mehr als einen Monat Unterkunft finanziert. Doch sie haben nicht damit gerechnet, dass Vicky operiert werden muss und für längere Zeit eine bezahlte Unterkunft benötigt, damit sie wieder gesund wird. Hier müssen wir helfen…. bitte.
Und: Vicky kann nicht mehr zurück auf die Straße. Nach zehn Jahren Leben auf der Straße ist sie nicht mehr fit und kräftig genug, um nach solch einer Verletzung wieder auf sich selbst gestellt zu sein.
Vicky hat ein sanftes und liebes Wesen.

2020 12 20 vicky 1

Sie spürt, dass man ihr helfen möchte und ist sehr kooperativ. Trotz der enormen Schmerzen, die sie hatte und sicherlich immer noch hat, verhielt sie sich all die Zeit sehr ruhig und verständig; sie ertrug die Untersuchungen beim Tierarzt still und ohne zu jammern.

2020 12 20 vicky 5

2020 12 20 vicky 6

2020 12 20 vicky 7

2020 12 20 vicky 8

Statt dessen blickte sie alle dankbar und vertrauensvoll an und wedelte ununterbrochen mit ihrer Rute.

2020 12 20 vicky 2

https://youtu.be/kWu6CT65JyU
Myrto schreibt: „Wir sind so stolz auf unsere ältere Hundedame und möchten, dass sie in Zukunft glücklich, geborgen und behütet sein darf.“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Suchen

Wir sind ab jetzt auf FACEBOOK vertreten

Wo ihr Hund willkommen ist und kompetent behandelt wird ...

2016 04 29 Pete Arztbeitrag Start

Hier geht es zum Verzeichnis ...

Liebe Besucher unserer Homepage, Adoptanten unserer Hunde, Freunde unseres Vereins,

seit längerer Zeit schon tragen wir uns mit dem Gedanken, ein Verzeichnis zu erstellen...

weiterlesen...

Spenden

Hier können Sie direkt für unsere Notfellchen spenden.

 

 PayPal Logo

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

smoost