Offizielle deutsche Webseite

Stray

einsame Vierbeiner

Stray Besucher

Heute642
Gestern3694
Woche642
Monat75928

Stray fürs Handy

QR-Code

Lucyna – ihre ungewöhnlich schönen grünen Augen blicken skeptisch und traurig in eine grausame Welt

2018 04 28 lucyna 6

*ca. Februar 2016; Lucyna ist die Schwester von Cooky und Rosa - Athen/Ano Liosia

29.04.2018 - Neues von Lucyna: Lucyna ist eines unserer Notfellchen aus Ano Liosia. Nachdem ihr Kumpel Jack eine Familie gefunden hatte, blieb sie allein auf der Straße zurück. Seit einigen Monaten ist sie aber in Sicherheit - und in Ranias Pension darf sie endlich zeigen, was für ein wunderbares Wesen sie hat. 

Ansprechpartnerin Adoption: Diana David

Wenn Sie eine Patenschaft übernehmen möchten: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

2018 04 28 lucyna 2 

Rania schreibt: Lucyna ist eine liebe und sanfte Hündin, verträglich mit allen anderen Hunden, sie ist stubenrein und geht gut an der Leine. Sie ist ein wenig schüchtern, wenn sie fremden Menschen und Hunden begegnet. 

2018 04 28 lucyna 1

Aber nach einigen Tagen, wenn sie sich sicher fühlt, dann ist die Schüchternheit verschwunden.

2018 04 28 lucyna 3

2018 04 28 lucyna 4

*************

01.03.2018: Lucyna ist eines von neun Geschwistern, die bei Ano Liosia (s. u.) auf einer Baustelle das Licht der Welt erblickten. Ihre Kindheit endete abrupt, als ein paar Einwohner von Ano Liosia Lucyna und zwei ihrer Geschwister mitnahmen, wahrscheinlich um sie zu Jagd- oder Wachhunden abzurichten.

Diese Abrichtung sieht in Ano Liosia ungefähr so aus: Die Hunde werden an Ketten, Drähten oder Seilen an einem Bein oder am Hals, meist viel zu eng, festgebunden. Natürlich draußen und ohne jeglichen Schutz vor der Witterung. Man gibt den Hunden gerade so viel Futter und Wasser, dass sie nicht sterben. Wenn man Lust dazu hat, ärgert oder quält man sie; auch Kinder haben daran ihren Spaß. Oft werden aus so gehaltenen Hunden scharfe Hunde, und genau das ist auch das Ziel.

2018 02 03 luzy 6

Bei Lucyna hat man dieses Ziel nicht erreicht. Zum einen konnte sich die Kleine befreien und weglaufen, zum anderen ist sie trotzdem zu einer freundlichen und verschmusten Hündin herangewachsen.

Auf ihrer Flucht traf Lucyna auf Jack, einen von seiner Familie ausgesetzten Junghund in ungefähr dem gleichen Alter wie Lucyna.

2018 02 03 luzy 8

Die beiden wurden beste Freunde und waren unzertrennlich.

2018 02 03 luzy 4

Sie gehörten zu den Hunden, um die sich drei Tierschützer auf einem Busparkplatz in Ano Liosia kümmern.

2018 02 03 luzy 7

Doch dann fanden die Tierschützer für Jack eine Familie. Für Jack ein 6er im Lotto – für Lucyna eine Katastrophe, denn seither ist sie allein.

2018 02 03 luzy 3

Sie wird selbstverständlich weiterhin von den Tierschützern versorgt, vor allem von Sevi. Jeden Abend schaut Sevi nach Lucyna, füttert sie und spielt mit ihr. Lucyna genießt diese Momente, die Aufmerksamkeit – und sie versteht nicht, dass Sevi jeden Abend wieder wegfährt – ohne Lucyna. Lucyna rennt dann hinter Sevis Auto her – „bitte, bitte, nimm mich mit, lass mich nicht hier alleine hier zurück“.

2018 02 03 luzy 5

Sevi schreibt uns, sie glaube, dass irgendwo Lucynas „Engel“ ist, „der sie retten wird, der ihr ein liebevolles Zuhause geben wird und viel, viel Liebe“. Hoffentlich hat Sevi Recht! Sind Sie in Zukunft Lucynas Schutzengel?

Lucyna braucht zunächst dringend Paten, damit wir sie in einer Pension in Sicherheit unterbringen können, und dann eine eigene Familie, DER Traum für diese menschenbezogene Hündin. Und dann werden diese ungewöhnlich schönen grünen Augen strahlen …

Neues vom 02.03.2018: Es gibt diese Paten für Lucyna.

2018 02 03 luzy 1

Ano Liosia

Lucyna stammt aus Ano Liosia, einem Vorort im Norden Athens. Viele der „Menschen“, die in Ano Liosia wohnen, verdienen es nicht, Mensch genannt zu werden, so brutal ist ihre Tierquälerei. Bereits kleine Kinder lieben es hier, Tiere langsam zu Tode zu quälen – sie sehen und lernen es nicht anders. Hunde werden mit Draht, Seilen oder Ketten am Hals oder Bein angebunden, oft viel zu eng; sie werden mit Messern attackiert, an Bäumen aufgehängt, sie werden – wohl auch auf Anweisung der Behörden – vergiftet und erschossen. Manche Hunde können vor ihren Besitzern fliehen, drei (!) Tierschützer vor Ort haben an einem Busparkplatz Holzhütten für die Hunde errichtet und versorgen sie mit Futter und Wasser, lassen sie tiermedizinisch behandeln, impfen und kastrieren.

Als sich eine der drei Tierschützer mit einem verzweifelten Hilferuf an uns wandte, haben wir uns entschlossen, diesen Hilferuf auf unserer Website zu veröffentlichen und den geschundenen Seelen zu helfen – auch wenn unser Verein damit an seine Grenzen kommt. Das Leben dieser Hunde kann nur gerettet werden, wenn wir alle von ihrem Schicksal erfahren und sie ein Zuhause finden. Den ausführlichen Bericht über Ano Liosia können Sie HIER nachlesen.

 

 

Google Translate

German Dutch English French Greek

Suchen

 

 

Stray - einsame Vierbeiner e.V.

Spenden

Spenden Sie unseren Notfellchen 1 Euro, gerne auch mehr!

 

 PayPal Logo

 

 

 

 

 

 Wir bitten um Verständnis, dass wir aus Gründen der Verwaltung Bescheinigungen für Spenden erst bei einer Überweisung ab 200€ ausstellen können.

 

Wir sind nicht auf FACEBOOK vertreten

Liebe Freunde und Förderer unseres Vereins,

wir freuen uns, dass Sie unsere Homepage besuchen und hier von uns aktuell über unsere Schützlinge, unsere Projekte und unsere Arbeit informiert werden. ...

weiterlesen...

Wo ihr Hund willkommen ist und kompetent behandelt wird ...

2016 04 29 Pete Arztbeitrag Start

Hier geht es zum Verzeichnis ...

Liebe Besucher unserer Homepage, Adoptanten unserer Hunde, Freunde unseres Vereins,

seit längerer Zeit schon tragen wir uns mit dem Gedanken, ein Verzeichnis zu erstellen...

weiterlesen...

 

smoost