Offizielle deutsche Webseite

Stray

einsame Vierbeiner

Stray Besucher

Heute119
Gestern2036
Woche7041
Monat47951

Stray fürs Handy

QR-Code

2016 08 28 monika 5start 

Fureverland

12.09.2017: Monikas Familie schreibt uns: Hallo Frau Elstermann, jetzt musste ich doch wirklich in den Kalender schauen, um nachzusehen, seit wann Monika, die jetzt Fenja heißt, bei uns ist...

Erstaunlich wie schnell dieser Hund unsere Herzen erobert hat und fester Bestandteil unserer Familie und unserer Hundegruppe geworden ist. So schnell, dass man sich gar nicht mehr vorstellen kann, wie es ohne sie war... Tatsächlich fühlt es sich so an, als wäre sie schon immer bei uns gewesen.

Leider, ganz besonders aus Fenjas Sicht, war es aber nicht so. Viele Jahre hatte sie keine Familie , kein Zuhause , keinen Hundedecke ober gar geregelte Mahlzeiten. Statt dessen Steinboden, Hitze, Regen, Kälte, Hunger, Durst ... Und dann noch ihre schwerwiegende Erkrankung...  Bei allen Bemühungen vieler beteiligter Tierschützer wäre ein Happyend ohne die Menschen, die Geld für Fenja's Behandlung gespendet haben, nicht möglich gewesen. Herzlichen Dank dafür! Ohne ihre Spenden würde sie jetzt nicht laut schnarchend hier neben mir liegen. 
2017 09 10 Fenja12017 09 10 Fenja22017 09 10 Fenja32017 09 10 Fenja42017 09 10 Fenja52017 09 10 Fenja62017 09 10 Fenja7
 
Als Fenja am 28.06 hier ankam, hat sie sich als erstes erleichtert und gefressen. Die anderen Hunde hat sie nur kurz wahrgenommen und sich dann mit großen, ungläubigen Augen auf ihr Kissen gelegt. Dort ist sie dann fast 24 Stunden liegen geblieben. Sie war unglaublich erschöpft. Rückblickend hat sie den kompletten ersten Monat bei uns mit Schlafen und Fressen und mit ganz kleinen Spaziergängen im Garten verbracht. Herausfordernd waren die regelmäßigen Kontrolluntersuchungen beim Tierarzt, die sie sehr gestresst haben, sich aber leider nicht vermeiden ließen. Die Ergebnisse sind gut und die Werte stabilisieren sich. 
Fenja ist ein durch und durch sanftmütiger Hund. Ganz langsam findet sie meine Nähe auch nicht mehr so schlimm und bleibt entspannt, wenn ich ihr den Kopf streichele. Mein Mann wird da noch mehr Geduld haben müssen! Im Garten hat sie große Fortschritte gemacht. Sie fühlt sich dort schon ein ganzes Stück sicherer und zeigt schon richtig Freude. Ihr Bärentanz für Leckerlis ist bereits Kult. Es berührt mich sehr zu sehen, wie Freude in ihr Leben einkehrt. Was für ein Geschenk, so etwas miterleben zu dürfen.

 

Monika hat ihre eigene Familie gefunden.

***********

Rückblick - Dringend Unterstützung bei den Behandlungskosten sowie bei den evtl. Kosten für die Autoimmuntherapie (ca. 700-800  €) benötigt. Spendenkonto - Betreff: Für Monika

05.04.2017:  Es wurde ein weiterer Bluttest angefertigt und es gibt nochmals gute Nachrichten - der Hämatokritwert ist weiter angestiegen auf 28.***19.03.2017: Es gibt gute Nachrichten: Gestern wurde der zweite Bluttest nach der Bluttransfusion angefertigt. Der Hämatokritwert ist weiter gestiegen und beträgt nun 25.

Ansprechpartnerin: Silke Elstermann

Wenn Sie eine Patenschaft für Monika übernehmen möchten: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

„Wir sind sehr sehr glücklich … endlich gute Nachrichten.“, schreibt Gary. „Wir haben noch einen Weg vor uns, aber zumindest ist nun Licht am Ende des Tunnels zu sehen und wir können optimistisch sein.“
"We are very very happy ..finally some good news . We still have way to go but at least there is some light in the tunnel !!!!! and we can be optimistic ".

2017 03 19 monika 2

2017 03 19 monika 3

2017 03 19 monika 4

********************

15.03.2017: Nach der Bluttransfusion ist Monikas Hämatokritwert von 17 auf 21 gestiegen. Das ist gut, aber es ist noch weit vom Normalbereich entfernt und Monika ist noch nicht außer Lebensgefahr.
Auf den Fotos ist aber zu sehen, dass es ihr nach der Bluttransfusion besser geht.

2017 03 15 monika 3

Sie ist gut gelaunt  und jeder in der Tierklinik kümmert sich um sie. Sie darf sogar ihren Käfig verlassen und in den Behandlungsräumen ihre Runden drehen.

2017 03 15 monika 4

2017 03 15 monika 7

2017 03 15 monika 8

Man könnte auch sagen, dass diese scheue Hundedame die Herzen des Tierklinikteams erobert hat … Sie ist ganz zurückhaltend und freundlich, eine liebenswerte und verliebenswerte Hündin.
Aber sie kämpft noch immer um ihr Leben, denn ein Hämatokritwert von 21 ist nicht genug. Am Samstag wird ein neuer Bluttest angefertigt. Nach diesem Test wird der Tierarzt entscheiden, ob die Immuntherapiebehandlung notwendig ist – sie würde dann sofort  beginnen.
Gary schreibt: „Bitte sendet all eure positive Energie. Monika braucht sie.“

2017 03 15 monika 6

***************

12.03.2017: Wir machen uns mehr als große Sorgen um Monika; eigentlich sind wir in Gedanken immer bei ihr...Der letzte Bluttest zeigte einen Hämatokritwert von 17. Monika muss eine Bluttransfusion bekommen und bleibt weiterhin in der Tierklinik, wo sie engmaschig betreut wird.

In den nächsten Tagen wird ein Ultraschall ihrer Milz angefertigt.
Als nächster Schritt ist zwingend eine Therapie mit einem speziellen Medikament notwendig, das auch bei Organtransplantationen angewendet wird. Dies ist die einzige Chance für Monika, für diese wunderbare Hündin mit den großen melancholischen Augen.
Monika kämpft um ihr Leben. Bitte lassen Sie uns gemeinsam mit ihr kämpfen, denn sie braucht uns an ihrer Seite.

2017 03 15 monika 5

******************

18.02.2017 - Neues von Monika:

Monika muss noch in der Tierklinik bleiben.

2017 02 18 monika 1

Trotz der Medikamente steigt der Hämatokritwert nicht an. Am Donnerstag bekam sie Chemotherapie und nun muss abgewartet werden, wie ihr Körper darauf reagiert.

Zum Glück hat Monika zumindest einen guten Appetit und freut sich schon immer auf die kleinen Spaziergänge, die sie auf dem Klinikgelände machen darf.

2017 02 18 monika 2

2017 02 18 monika 3

**************

14.02.2017: Gemeinsam mit anderen Hunden lebte Monika auf einem brach liegenden Firmengelände - bis das Furever Land Team sie ins Gehege brachte. Dies war im Oktober 2016. Hätten die Tierschützer sie nicht vom Firmengelände geholt, dann würde Monika heute nicht mehr leben. Denn vor vier Wochen wurde sie plötzlich krank, ohne tierärztliche Behandlung wäre sie gestorben. Und vor vier Tagen erlitt sie einen Rückfall.

Zacharoula schreibt: "Die arme Monika hat einen Rückfall erlitten.

2017 02 14 monika 3

Obwohl sie gut gelaunt ist und einen gesunden Appetit hat, ergaben die Blutwerte am Samstag (an diesem Tag wird  jede Woche ein Bluttest bei ihr gemacht), dass der Hämatokritwert sowie die Anzahl der Roten Blutkörperchen niedrig sind. 

2017 02 14 monika 1

2017 02 14 monika 2
Monika muss vorübergehend in der Tierklinik bleiben und die Medikamente sind nun höher eingestellt.
Wir hoffen so sehr, dass unser kleines Mädchen alle gut überstehen wird."

2017 02 14 monika 4

2017 02 14 monika 5

*******************************

29.01.2017 - Vor zwei Wochen wurde Monika blutend in ihrem Gehege gefunden. Sie wurde sofort in die Tierklinik gebracht, Bluttests und Röntgenaufnahmen wurden gemacht –  eine Mittelmeerkrankheit und innere Blutungen konnten als Ursache ausgeschlossen werden.
Die Diagnose lautete schließlich Autoimmunhämolytische Anämie (AIHA). Dies ist eine erworbene hämolytische Anämie, die durch Autoantikörper verursacht wird. Die Antikörper heften sich an die roten Blutzellen und können unter bestimmte Umständen zu deren Zerstörung (Hämolyse) führen.

Die AIHA kann in jedem Alter auftreten und kann entweder einen tödlichen Verlauf nehmen oder komplett ausgeheilt werden. Vier von fünf Hunden, die diese Autoimmunkrankheit haben, sterben in den ersten drei bis fünf Tagen. Aber wenn ein Hund behandelt wird und auf die Therapie anspricht, dann erholt er sich komplett und mit allergrößter Wahrscheinlichkeit wird die Symptomatik kein zweites Mal auftreten.

Monika hatte großes Glück, sie gehörte zu den wenigen Hunden, die gut auf die Therapie reagieren. Die ersten 24 Stunden fürchteten die Tierschützer um Monikas Leben, doch dann war klar, dass Monika es schaffen wird.
Monika konnte wenige Tage später zurück ins Gehege. Doch hier musste und muss sie noch immer engmaschig beobachtet werden.

2017 01 28 monika 1

Einmal wöchentlich wird sie tierärztlich untersucht und die Medikamente werden angepasst. Die Unterkunft in einem Gehege ist natürlich alles andere als gut für einen Hund, der sich von einer Erkrankung erholen muss, zumal bei den kalten Temperaturen, die auch in Griechenland herrschen. Monika bräuchte daher ganz dringend eine Pflegestelle oder ein Zuhause für immer.

2017 01 28 monika 3

Es geht ihr von Tag zu Tag besser und sie futtert mit gutem Appetit das hochwertige Spezialfutter, dass sie im Moment bekommt. Sie ist fröhlich und wackelt vor Freude mit der Rute, wenn sie die Tierschützer oder einen vollen Futternapf sieht … Monika liebt Futter!
In dem Video ist Monika zu sehen, als sie gerade von einem Tierarztbesuch zurück ins Gehege kehrt.

***********************

04.10.2016: Kleines Fotoupdate von Monika...

Unser Teammitglied Helen war im Fureverland zu Besuch und hat da auch die schüchterne Monika kennengelernt. Zwei Bilder von Monika in ihrem Häuschen hat Helen uns mitgebracht.

2016 10 03 Monika 02 

2016 10 03 Monika 01  


28.08.2016:
In ihrem ganzen Leben hat Monika vermutlich nichts anderes als das Firmenglände gesehen, auf dem sie gemeinsam mit ihren vier Freunden geduldet war. Als die Firma geschlossen wurde, kümmerte sich niemand mehr um das kleine Hunderudel. Nachdem bereits Maximilian, Celin und Steven von den Tierschützern ins Furever Land gebracht werden konnten, war es nun auch für Malena und Monika so weit. 

2016 08 28 monika 1

Mit großen Augen sitzt die schüchterne Monika nun in ihrem Gehege – alles ist hier neu, alles ist so fremd.

2016 08 28 monika 3

Doch sie schlägt sich tapfer ….

2016 08 28 monika 2

Unsere griechischen Tierschützer schreiben über Monika und Malena: „Zwei ruhige, freundliche und schüchterne Hundemädchen, die nicht auffallen möchten.

2016 08 28 monika 4

Sie sind noch etwas überwältigt von der neuen Umgebung, aber sie leben sich langsam ein.“

2016 08 28 monika 5

HIER lesen Sie alles zum Hintergrund.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Google Translate

German Dutch English French Greek

Suchen

 

 

Stray - einsame Vierbeiner e.V.

Spenden

Spenden Sie unseren Notfellchen 1 Euro, gerne auch mehr!

 

 PayPal Logo

 

 

 

 

 

 Wir bitten um Verständnis, dass wir aus Gründen der Verwaltung Bescheinigungen für Spenden erst bei einer Überweisung ab 200€ ausstellen können.

 

Wir sind nicht auf FACEBOOK vertreten

Liebe Freunde und Förderer unseres Vereins,

wir freuen uns, dass Sie unsere Homepage besuchen und hier von uns aktuell über unsere Schützlinge, unsere Projekte und unsere Arbeit informiert werden. ...

weiterlesen...

Wo ihr Hund willkommen ist und kompetent behandelt wird ...

2016 04 29 Pete Arztbeitrag Start

Hier geht es zum Verzeichnis ...

Liebe Besucher unserer Homepage, Adoptanten unserer Hunde, Freunde unseres Vereins,

seit längerer Zeit schon tragen wir uns mit dem Gedanken, ein Verzeichnis zu erstellen...

weiterlesen...

 

smoost