Offizielle deutsche Webseite

Stray

einsame Vierbeiner

Hilfe für eine Hundefamilie aus Chaidari

chaidari start I

07.05.2017: Diese siebenköpfige Hundefamilie, bestehend aus einem alten, sehr kranken Rüden, einer verletzten Hündin, ihrer Schwester und vier ihrer Kinder, braucht dringend unsere Hilfe. Immer wieder werden die Tiere im Straßenverkehr verletzt, die Hündin und der alte Rüde müssen dringend medizinisch versorgt werden ...

Mit diesem Beitrag möchten wir um Hilfe für eine siebenköpfige Straßenhundfamilie aus Chaidari, einer Vorstadt von Athen, bitten, ganz besonders für einen alten, sehr kranken Rüden und eine Hündin, die bereits alles Schlimme durchlebt hat, was einer Straßenhündin widerfahren kann …

Zu der Hundegruppe gehören neben der Hündin und dem Rüden eine weitere Hündin, vermutlich eine Schwester der Hündin, und vier bereits erwachsene Kinder der Hündin, zwei Mädchen und zwei Jungen.

Familie 1

P1100021

Die Tierschützerin Hertha hat diese Gruppe bereits länger im Blick, verfolgt ihre Geschichte und fährt immer wieder dort vorbei, um nach ihnen zu sehen. Vieles hat sie dabei mitbekommen: wie die Hündin – wir nennen sie nun Aika – vor einem Jahr 8 Junge bekam, von denen nun nur noch die vier Geschwister leben, während drei weitere Geschwister überfahren und ein Rüde „adoptiert“ wurde.

Babys 1

Babys 2

Wie die arme Hündin wenig später erneut trächtig wurde – und dieses Mal 9 Welpen bekam, die alle verschwanden: die zuständigen „Tierschützer“ vor Ort teilten Hertha mit, dass sie alle 9 Welpen vermittelt hätten – angeblich waren die Geschwister dieses zweiten Wurfs nicht so groß und konnten so einfacher Familien finden. (Da wir aus langjähriger Erfahrung wissen, wie schwer es ist, in Griechenland auch nur einen einzigen Hund in eine seriöse Familie zu vermitteln, möchten wir uns gar nicht ausmalen, was aus diesen 9 armen Hundekindern geworden ist …)

Babys 5

Babys 3

Babys 4

Aber die Mutter dieser Welpen, Aika, ist noch da – und sie wird (da es den Zuständigen vor Ort angeblich nicht möglich ist, sie wie ihre Schwester einzufangen und kastrieren zu lassen) weiter Welpen auf die Welt bringen müssen, denen ein qualvoller Tod oder leidvolles Leben auf der Straße bevorsteht und sie wird weiter mit ihren Jungen leiden und um ihr Leben kämpfen müssen …

Mama 2

Mama 7

Mama 4

Und auch ihr eigenes Leben ist in Gefahr: Immer wieder beobachtet Hertha, dass einzelne Hunde der Gruppe bluten oder humpeln. Anwohner berichten ihr dann, dass es einen Zusammenstoß mit einem Auto gegeben hat. Als sie unlängst an einer roten Ampel halten musste, sah sie eines der beiden Hundemädchen mit angezogener Pfote dort stehen ...

Eines Tages entdeckte die Tierschützerin, dass an den Stufen des Amphitheaters, auf denen die Hunde gerne liegen und sich ausruhen, eine große Menge Blut klebte.

Mama 5

Sie erkundigte sich bei Anwohnern, was es damit auf sich habe und erfuhr, dass die Hündin sich am Vortag verletzt und stark geblutet habe. Die örtlichen Tierschützer brachten die Hündin in eine Tierklinik – und wenig später war sie wieder bei ihrer Familie auf der Straße. Da die Tierschützer Hertha keine Auskunft über die Hunde geben, nimmt sie an, dass es auch hier einen Zusammenstoß mit einem Auto gab …

All diese Vorkommnisse und die Tatsache, dass sich der Allgemeinzustand der Hunde ständig verschlechtert, haben Hertha schließlich dazu bewogen, uns um Hilfe für diese Hunde zu bitten. Die Hunde sind inzwischen gezeichnet vom Straßenleben, dünn und ausgezehrt, von Parasiten übersäht, dazu kommen die Verletzungen durch Zusammenstöße mit Menschen und Autos und Hertha beschreibt sie als „sehr traurig“ und hoffnungslos.

P1100022

R 2

Z 3

R 5

P1100007

Auch wenn die sieben Hunden eigentlich alle dringend Schutz und Hilfe und vermutlich auch medizinische Versorgung benötigen würden – es ist für uns nicht möglich, sie alle in Pensionen unterzubringen. Deshalb bitten wir zunächst vor allem für die arme Hundemama „Aika“ um Ihre Hilfe und Unterstützung und für den alten Rüden „Yako“, der sehr, sehr krank zu sein scheint und dringend behandelt und gepflegt werden muss:

Rüde 1

Rüde 2

Rüde 3
Rüde 6Rüde 8
P1100024

Wir möchten zumindest diese beiden armen Kreaturen von der Straße holen und ihnen helfen.

Den anderen fünf Familienmitgliedern können wir nur helfen, wenn sich Paten oder Teilpaten für sie finden, die so lange für ihre Unterkunft und Verpflegung (vielleicht auch für medizinische Hilfe) aufkommen, wie es nötig ist … oder aber, wenn sich ein Mensch direkt in eines dieser schönen Tiere „verliebt“ und es durch eine Adoption aus diesem furchtbaren Leben retten möchte ...

P1100002

R 4

Mama 6

P1100027

Z 1

Wenn Sie dieser Hundefamilie helfen möchten, dann möchten wir Sie von Herzen bitten, mit dem Betreff „Hundefamilie von Chaidari“ oder konkret für die Hündin unter „Aika/Chaidari“ und den Rüden „Yako/Chaidari“ zu spenden oder eine direkte (Teil-)Patenschaft für einen der sieben Hunde zu übernehmen.

Google Translate

German Dutch English French Greek

Suchen

 

 

 

smoost

 

Spenden

Spenden Sie unseren Notfellchen 1 Euro, gerne auch mehr!

 

 PayPal Logo

 

 

 

 

 

 Wir bitten um Verständnis, dass wir aus Gründen der Verwaltung Bescheinigungen für Spenden erst bei einer Überweisung ab 200€ ausstellen können.

 

Wir sind nicht auf FACEBOOK vertreten

Liebe Freunde und Förderer unseres Vereins,

wir freuen uns, dass Sie unsere Homepage besuchen und hier von uns aktuell über unsere Schützlinge, unsere Projekte und unsere Arbeit informiert werden. ...

weiterlesen...