Offizielle deutsche Webseite

Stray

einsame Vierbeiner

Stray Besucher

Heute93
Gestern2036
Woche7015
Monat47925

Stray fürs Handy

QR-Code

Schenken Sie diesen Hunden das sichere Dach über dem Kopf

EinzelhütteStart2 

06.07.2016 Und hier geht es zum "Hütten-Dorf" ... werden Sie Pate und beziehen Sie symbolisch eine Hütte

19. Mai 2016/ At the begining there was empathy…then there was hope… Am Anfang war das Mitgefühl. Dann war da die Hoffnung.. Eine Hoffnung namens Furever-Land. Eine Hoffnung für mehr als 80 Hunde. Bitte helfen Sie uns Furever-Land zu erhalten: mit einer Patenschaft, die Leben rettet und Sicherheit schenkt.

Furever-Land ist zu einem Ort der Hoffnung geworden. Ein Hundedorf, erbaut aus einer Not heraus, aber auch aus dem unerschütterlichen Willen, den Hunden eine sichere Zuflucht zu schenken. Über ein Jahr voller Höhen und Tiefen und oft waren die Rückschläge so heftig, dass die Tierschützer und wir fast resigniert haben. Der Kampf gegen Behörden, Zusagen, die gebrochen wurden und all das mit mehr als 80 Hunden im Gepäck, die ihre einstige Zuflucht (Elefsina) verlieren würden. Für das kleine Furever-Team war das vergangene Jahr eines der härtesten, das sie je überstehen mussten.

_____________________________________________________________________

Ein Video über das Furever-Land, gewidmet den Hunden und den Tierschützern, die immer an ihrer Seite sind
 "Am Anfang war das Mitgefühl... Dann war da die Hoffnung...." (zur Vollbildansicht auf das untere rechte Symbol klicken)

 
_____________________________________________________________________

 Als wir endlich schreiben dürften Elefsina ist geschlossen – ein Hundedorf ist eröffnet, lag ein Weg hinter uns, den wir mit Ihrer Hilfe gegangen sind. Jeder einzelne Stein, jede Wasserleitung, jedes Stromkabel, jedes Stück Zaun, jeder schattenspendende Strauch – von der Entsalzungsanlage bis zum Hundeteich, von den Baggearbeiten bis zum Bau der Zwinger: jeden einzelnen Schritt und Fortschritt haben wir all den Spendern zu verdanken, die an das Projekt Furever-Land geglaubt haben: An ein Hundedorf, das für mehr als 80 Hunde die einzige Zuflucht und ein Ort ist, an dem Hoffnung wachsen darf.

Die einzige Zuflucht für mehr als 80 Hunde

Doch Furever-Land kann nur weiter bestehen, wenn sich Paten finden, die das Hundedorf langfristig unterstützen. In unsere Vorstellung ist es ein Band, das niemals reißt, so wie das Band, das die Tierschützer mit jedem einzelnen ihrer Schützlinge verbindet. Nur so ist der Fortbestand von Furever-Land zu sichern. Denn jeden Monat müssen die laufenden Kosten aufgebracht werden: Eine unvorstellbare Summe von rund 75 000 Euro pro Jahr kostet der Erhalt von Furever Land.

Schenken Sie diesen Hunden das sichere Dach über dem Kopf

Und weil Furever-Land das sichere Dach über dem Kopf all dieser Hunde ist, kam uns der Gedanke Paten zu gewinnen, die mit der Übernahme einer symbolischen Hüttenpatenschaft dem Furever-Land und den Hunden ein Stück Sicherheit schenken. Die uns helfen, die laufenden Kosten zu tragen. Wenn unser Traum in Erfüllung geht, dann wird so ein Dorf wachsen. Hütte für Hütte. Und mit ihnen ein Ort, wo das Überleben der Hunde gesichert ist. Ein Hundedorf, das die Hunde nicht mehr bangen lässt, was schon im nächsten Monat aus ihnen werden wird. Ein Ort, wo sie auf ein Zuhause hoffen dürfen.

.... und ein Stück Hoffnung 

Wir wissen, dass für viele 90 Euro pro Monat eine stolze Summe ist. Daher freuen wir uns nicht nur über die Übernahme einer kompletten Hüttenpatenschaft, sondern ebenso über Teilpatenschaften von 45 Euro und 30 Euro.

Und das sind unsere Hüttenmodelle
Unsere Hundevilla: 90 Euro pro Monat

Furever Einzelhütte
Unsere Doppelhüttenhälfte: 45 Euro pro Monat

Furever Land Doppelhütte
Unsere Eigentumshüttenwohnung: 30 Euro pro Monat

Furever Dreier WG

Wenn Sie uns helfen möchten, Furever-Land zu erhalten, können Sie hier eine Patenschaft für unsere Furever Land-Hütten übernehmen:
Zum Patenschaftsantrag - Stichwort: Hilfe für Furever-Land - Hüttenpatenschaft

oder via Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir hoffen, dass wir an dieser Stelle auch bald bildlich ein Hundedorf wachsen lassen können: Hütte für Hütte mit den Namen der Paten.

Update 06.07.2016 Es it soweit ... die ersten Hütten werden "bezogen" :-) . Hier finden Sie unser Hütten-Dorf, wo Sie ab jetzt symbolisch eine Hütte beziehen können und so zum Erhalt von Furever Land beitragen.

_________________________________________________________________________

Und auch im Furever-Land selbst soll Ihre Hilfe sichtbar werden. Jede Hüttepatenschaft ist ein Band, das die Paten langfristig mit Furever-Land verbindet. Viele einzelne Bänder tragen die Hoffnung Furever-Land. Im Gehege werden die Tierschützer einen Baum mit diesen Bändern schmücken: mit Ihren Bändern. Eines wird seine Reise nach Griechenland antreten, eines werden Sie als Gegenstück erhalten. So wollen wir ein Band knüpfen – für Furever-Land. Ein Ort, der aus der Not geboren wurde. Aber der verbunden ist mit einer großen Hoffnung für all die Hunde, die hier eine Zuflucht gefunden haben und immer noch finden. Eine Hoffnung, die nicht sterben darf...

30052016Bänder

In eigener Sache: Wie oft haben wir geschrieben, dass die Not unendlich ist. Wie oft um Hilfe gebeten.. Furever-Land ist ein Ort, an dem die Hunde, die nirgends mehr hinkönnen, die nirgends einen Platz finden, ein Stück Sicherheit finden. Diese Sicherheit und die Hoffnung auf ein Zuhause sind unendlich kostbar. In einer Welt, in einem Land, das Straßenhunden kaum noch ein Leben zugesteht. 

 

_____________________________________________________

Warum eine HÜTTENPATENSCHAFT?

Mit der Übernahme einer HÜTTENPATENSCHAFT helfen Sie dabei, den Fortbestand des Geheges zu sichern und den Notfellchen, die dort Schutz und Liebe finden, ihren Lebensraum zu erhalten, den einzigen, den sie zu diesem Zeitpunkt haben und vielleicht jemals haben werden.

Die Schicksale der Hunde, die im Furever Land Zuflucht finden, sind vielfältig. Sie alle haben aber etwas gemeinsam: eine meist sehr traurige Vergangenheit, geprägt von Misshandlungen, Verletzungen, Unfällen und Ablehnung.
Ohne den Schutz des Geheges und die Versorgung durch die Tierschützer, wären die meisten Hunde nicht mehr am Leben. Für viele Notfellchen, die hier erfahren dürfen, dass Leben nicht nur Angst und Flucht, nicht nur Hunger und Schmerzen bedeutet,  ist ein Leben ausserhalb des Geheges gar nicht möglich,  sei es wegen ihres Alters, wegen einer Behinderung oder wegen der Tatsache, dass in acht langen Jahren niemals jemand nach ihnen gefragt hat.
Es sind Hunde wie Solomon:

140915Solomon4

Er hat aufgrund seiner 'Rassemerkmale' so gut wie keine Chance, adoptiert zu werden. Ihm wird verwehrt, als Familienhund glücklich zu sein. Furever Land ist seine Heimat, sein Platz, an dem er sich geborgen fühlt.

200915Solomon lacht

HIER lesen sie mehr zu Solomon.

Und es gibt Poldo

29112014Poldo3

der ebenso wie seine Freunde Bosco, Bifteki Eddie und Foxy seit acht langen Jahren in der Obhut der Tierschützer ist.

Bosco

Bosco2 090715

Bifteki

140915Bifteki1

Eddie

200915Eddie Strom

und Foxy

19022015Foxy6

Sie alle sind 2008 als Welpen ins Elefsina-Gehege gekommen und kennen nichts anderes als das alte Elefsina-Gehege (das früher in zwei Bereiche geteilt war und das bei Regen unter Wasser stand) und Furever Land. Diese Hunde warten schon so lange, wie es die Homepage unseres Vereins gibt …

20160126Lori2.jpg

Lori steht stellvertretend für Hunde mit einer Behinderung oder einer chronischen Krankheit. Lori musste nach einem Unfall ein Bein amputiert werden.

Und es gibt die Hunde, die ohne die Hilfsbereitschaft und Kollegialität des Furever Land-Teams nicht in Sicherheit gebracht werden könnten:

Bereits mehrmals hat das Furever Land-Team Hunde anderer Tierschützer aufgenommen - Hunde in außergewöhnlichen Notsituationen, für die es keine andere Unterkunftsmöglichkeit gab.

Diese Hunde sind "Gäste" des Furever Land-Teams und sie werden hier ebenso liebevoll umsorgt wie die "eigenen" Hunde.Doch auch Gäste brauchen einen Platz zum Schlafen, Futter, Wasser, Medikamente, und auch sie müssen täglich versorgt werden.

Die Hunde in Furever Land sind voller Vertrauen.

Sie fühlen sich hier sicher und geborgen

200915NikolasCarrie1

So soll es bleiben ...

200915Solomon Aria Nera

Lesen Sie bitte auch unseren Beitrag zu den MEILENSTEINEN - denn jeder Schritt auf dem Weg zum Ziel zählt.

 

Unser "Hütten-Dorf" finden Sie hier.

Google Translate

German Dutch English French Greek

Suchen

 

 

Stray - einsame Vierbeiner e.V.

Spenden

Spenden Sie unseren Notfellchen 1 Euro, gerne auch mehr!

 

 PayPal Logo

 

 

 

 

 

 Wir bitten um Verständnis, dass wir aus Gründen der Verwaltung Bescheinigungen für Spenden erst bei einer Überweisung ab 200€ ausstellen können.

 

Wir sind nicht auf FACEBOOK vertreten

Liebe Freunde und Förderer unseres Vereins,

wir freuen uns, dass Sie unsere Homepage besuchen und hier von uns aktuell über unsere Schützlinge, unsere Projekte und unsere Arbeit informiert werden. ...

weiterlesen...

 

smoost