Offizielle deutsche Webseite

Stray

einsame Vierbeiner

Bill - der Kuschelbär hat es geschafft!

15.12.2011: Bill hat ein Zuhause gefunden. Und seine Schicksalsgefährtin Emma, die auch in der Quarantänestation ausharren musste, hat er direkt mitgenommen. Ein doppeltes Glück für zwei Hunde, die eigentlich keine Chance hatten ... Über solche kleinen Wunder freuen wir uns ganz besonders.

 

********************

Rückblick:

16.11.2011: Bill - er hat es bald geschafft!

Gemeinsam mit einer anderen Handicap-Hündin aus der Ukraine darf er bald glücklich und unbeschwert in Sicherheit leben. Die Spenden, die für ihn eingegangen sind, werden für seinen Transport und für  seine medizinische Behandlung verwendet.

********************


 

Rückblick, 11.10.2011: Bill ist behindert und soll nun bald getötet werden

*ca. 2009 - ca. 43 cm - kastr.

... eigentlich wollten wir nur "Vermittlungshilfe" leisten, doch niemand scheint dem behinderten Notfellchen eine Chance geben zu wollen. So soll er nun bald getötet werden. Doch wer sich sein Video anschaut, der erkennt, was für ein wunderbarer Hund hier sterben soll.

14.11.2011 Gute Nachrichten: Ein Zuhause für Bill soll gefunden sein und wir wären sehr glücklich, wenn er eine schöne Zukunft haben dürfte.

Behinderte Hunde haben in der Ukraine kaum eine Chance, ein Zuhause zu finden. Deshalb stehen sie in den Tierheimen als Erstes auf der Tötungsliste. Bill hat dieses Schicksal .... der ruhige und sensible Hundebär wird bald sterben müssen.

 

 

Diese Mail mit der Bitte um Hilfe erhielten wir von einer Tierschützerin, die sich um Hunde aus Osteuropa kümmert:

Liebe Tierfreunde,

die Volontäre aus Donezk/Ukraine bitten um Hilfe. Auf dem Quarantäneplatz „Tiere in der Stadt“ (es ist eine Tötungsstation für Hunde) befinden sich mehrere behinderte Hunde, die unsere Hilfe brauchen. Sie sollen eingeschläfert werden. Deswegen bitten wir um Hilfe, diese lieben Hunde vermitteln zu helfen. Leider ist es Fakt, dass behinderte Hunde in der Ukraine keine Chance zum überleben und vermitteln zu werden haben.

 

Bill ist ca. 2 Jahre alt und ca. 43 cm groß. Er ist ein Mischling. Kastriert. Sein vorderes linkes Bein ist verletzt, aber er versucht das Beinchen zu nutzen. Der Ellbogen ist ausgebrochen. Die Ursache ist unbekannt. Es sieht nach einem Autounfall oder Missbrauch aus.

 

 

Bill ist ein liebevoller, sehr ruhiger, ein wenig zurückhaltender Hund. Trotz seiner Behinderung kann er laufen, braucht aber zwischendurch kurze Pausen zu machen.

Bill ist schon seit mehreren Monaten auf dem Quarantäneplatz und soll jetzt eingeschläfert werden.

 

 

Bill sucht dringend nach einem Zuhause, wo er viel Liebe, Aufmerksamkeit und Zärtlichkeit bekommt. Geben Sie ihm bitte eine Chance!

Schauen Sie bitte sein Video an: http://video.yandex.ua/users/pif-es/view/32/

 

Für Bill und seine Schicksalsgenossen suchen wir evtl. Feststellen oder Plätze in einem Tierheim/ Gnadenhof. Die Hunde werden mit Vor- und Nachkontrolle und gegen eine Schutzgebühr übergeben. Die Höhe der Schutzgebühr ist von dem Transport abhängig.

 

Mit freundlichen Grüßen,

 

 Olga Pfeil

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Suchen

Wir sind ab jetzt auf FACEBOOK vertreten

Spenden

Hier können Sie direkt für unsere Notfellchen spenden.

 

 PayPal Logo

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

smoost